Mich würde mal interessieren wer noch alles von getinternet so eine unverschämte Rechnung bekommen hat und jetzt 30 % mehr zahlen soll?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi so einen Brief habe ich auch bekommen. Habe darauf hin Sonderkündigung in Anspruch genommen. Habe 2 Mails und ein Fax hingeschickt. Bis heute keine Bestätigung erhalten. Und damit die nicht abbuchen können sofort die Einzugsermächtigung entzogen. Mal sehen wie es weiter geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grundel1963
16.06.2016, 13:27

Kündigen würde mir nichts bringen, denn ich bräuchte nach wie vor einen Internetanschluss über Satellit.
Zum Einen sind die anderen Anbieter entweder auch nicht günstiger oder vom Support/Kundendienst her genauso schlecht oder schlechter, wenn man nach den Bewertungen geht.
Da käme ich vom Regen in die Traufe.

Die Telekom mit ihrem LTE hat ja leider auch nichts hinbekommen, von wegen das Gebiet ist abgedeckt, Pustekuchen.

0

Hallo,
ich denke mal Ziel des Unternehmens ist (vor allem nach dem Führungswechsel), die Gewinne zu steigern, indem Altverträge riguros erhöht werden. Die Anschlusskapazitäten sind bei allen Satellitenanbietern begrenzt, sodass sie bewusst gerne in Kauf nehmen, dass Altkunden fristlos kündigen, damit sie neue (teuerere) Verträge abschließen können. Der richtige Weg wäre also nicht zu kündigen, sondern auf Vertragserfüllung zu klagen - ein Weg den viele Kunden aus Kostengründen sicherlich scheuen werden. Grundsätzlich gilt der geschlossene Vertrag und somit hat getinternet ggf. notwendige Gerichtskosten zu tragen. Wie schnell die Mühlen des Gesetzes mahlen werden, lässt sich natürlich schwer vorhersagen...

Auch unser Anschluss ist momentan von getinternet abgestellt worden, und wir werden nun wohl oder übel den Rechtsweg beschreiten müssen. Ein hilfreicher Link hierzu auch: https://www.yourxpert.de/antwort/preiserhoehung-internetanbieter.m3221.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grundel1963
20.06.2016, 11:07

Hallo,
so wie es derzeit bei mir aussieht, werde ich Ende der Woche noch zur Verbraucherzentrale
fahren und mich dort an die Rechtsvertretung wenden.
Der Link ist übrigens mein Fall bei yourXpert, dafür habe ich da schon ordentlich bezahlt, aber danach wollte mich dort Keiner vertreten.
So viel dann zur yourXpert.
Schön viel kassieren für ne läppische Beratung, mehr dann aber nicht.
Ich hatte gehofft hier eventuell mehr Geschädigte zu finden, um besser gegen getinternet vorgehen zu können.
Eventuell eine Sammelklage?

0

Hallo,

bei mir ist es genauso: Unangekündigte Preiserhöhung und eine Hardwaremiete auf der Rechnung, obwohl ich die Hardware schon bei einem anderen Anbieter komplett erworben hatte und erst dann zu getinternet gewechselt bin. Nach einem Telefongespräch bei der Servicehotline wurde mir angeraten, eine Kopie der Rechnung über den Erwerb der Sat-Hardware zu schicken. Dann sollte der fehlerhafte Rechnungsbetrag problemlos erstattet werden. Das habe ich auch gemacht, aber natürlich keine Antwort erhalten, genau wie bei meinen vorherigen Beschwerdemails.

Ich warte noch die Abrechnung für Juli ab. Sollte dann der Rechnungsbetrag immer noch fehlerhaft sein, überlege ich auch rechtliche Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Leider trifft die Preiserhöhung fast alle Tooway-Reseller, es gibt also kaum Alternativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grundel1963
22.06.2016, 08:38

Ja mit den Tooway-Resellern hast du leider recht. Aber auch andere Sat-Internetanbieter sind ja auch nicht gerade der Hit.
Ich würde sagen, die nützen die Lage aus, wenn man keine Alternative, wie die Telekom, 1& 1 oder Ähnliches hat.

0

So vor 2 Wochen die Kündigungsbestätigung erhalten und heute die Satanlage zurück geschickt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung