Frage von katzundmaus01, 97

Mich würde interessieren, was eine Fuhre Heu (ca. 180 1,5x1m Bündel) kosten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beglo1705, 43

Da diese Größe "Niederdruck-gepresst" ist, bekommst du das Heu sehr wahrscheinlich ab 30-40€/100Kg, kommt aber auch stark drauf an was da mitgepresst wurde, also ob es Magerheu, Erst oder Zweitschnitt, viel oder wenig Ampfer mit dabei ist, denn heute ist kein gutes Heujahr.

Wenn du welches mit Transport zum Hof benötigst, würde ich zum Beispiel mal im landwirtschaftl. Wochenblatt schauen, also hier:

http://www.agrarheute.com/wochenblatt/kleinanzeigen

Achte darauf, dass du an einen Landwirt gerätst, der dir das Heu liefert. Stroh-u. Heuhändler sind teilweise 20-30% teurer, als der Bauer der ihnen verkauft. Frag auch bitte gleich nach, ob das Heu angeregnet wurde. Das wird sehr gerne verschwiegen und man merkt es oft erst, wenn die Tage kühler werden und das Heu vom Inneren der Ballen aus siliert und anfängt zu dampfen.

Kommentar von Boxerfrau ,

also bei uns war letztes Jahr ein schlechtes Jahr und bis jetzt sieht es für dieses Jahr sehr gut aus....

Kommentar von beglo1705 ,

Tja, so unterschiedlich ist´s in Deutschland.

Diesjahr regnet es alle 3 Tage "bei uns", Maiheu ist komplett in´s Wasser gefallen. Der zweite Schnitt ist nächste Woche fällig, sofern das Wetter mitmacht.

Kommentar von kruemel84 ,

Wir hatten dieses Jahr auch Glück mit dem ersten Schnitt, dafür wirds wahrscheinlich mit dem Zweiten nix.....

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 66

Meinst Du einen Quaderballen?

Meistens kosten die um die Euro 50,- plus Lieferung, wenn man nicht selber abholt. Ist das Angebot groß (Herbst) sind sie günstiger. Neigen sich die Vorräte der Bauern dem Ende zu (Frühsommer), wirres auch schon mal deutlich teurer - ca. 70 Euro.

Kommentar von sukueh ,

Und es hängt meiner Meinung nach auch davon ab, wo in Deutschland man sich befindet und wie die Ernte insgesamt ausgefallen ist.

Kommentar von Sallyvita ,

Das ist absolut wahr! Ich lebe im Ballungsgebiet, da sind die Preise sicherlich höher, als wenn man bei Bauern nebenan kaufen kann.

Kommentar von beglo1705 ,

Sally, da würde ich mich mal (evtl. gleich den Link den ich gesetzt hab) anderweitig umhören.

Es gibt wirklich gute Landwirte, die ihr Heu (gute Qualität) gerne verkaufen würden, es aber schlußendlich in die Biogasanlage klopfen, weil niemand Interesse hat.

Das ist grad für Ballungsgebiete (bei mir ist´s zum Beispiel München) oft super, auch für größere Ställe, wenn 1€ mehr nicht weh tut, dafür aber 1a Qualität zum Pferd in den Trog wandert ;-)

Kommentar von Sallyvita ,

Das ist mal ein guter Tipp! Vielen Dank! Mal schauen, ob ich noch Alternativen auftuen kann.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde, 34

Zum einen hängt es von der örtlichen Lage ab: knappe Flächen führen zu höheren Preisen als wenn die Bauern viele Wiesen haben und sich freuen, wenn ihnen jemand überhaupt was abkauft.

Dann kommt der Faktor Ernte hinzu, den die anderen auch schon angesprochen haben.

Und dann hängt's natürlich auch stark davon ab, wie dicht der Ballen gepresst ist, denn nicht die Größe des Transportbündels, sondern in erster Linie die Menge Heu, die rein gepresst ist, zahlt man.

Ich weiß die aktuellen Preise gar nicht, habe länger nicht mehr nachgesehen, aber vor so zwei, drei Jahren etwa lag der Heupreis bei uns in der Gegend bei 25 Euro für den Doppelzentner.

Antwort
von katzundmaus01, 6

Also ich wohne in Bayern und auf dem Land. Außerdem gibt es dieses Jahr viel Heu. Habe Nachbarn der mir ein Büschel in der Größe für 80 Cent verkaufen würde. Ist das dann zu teuer? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community