Miauende, streichelbedürftige, dünne Katze in der Nachbarschaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist normales Katzenverhalten. Wahrscheinlich eine Wilde Katze, die irgendwie weiß, das es bei Menschen lecker fressen und ein Warmes Haus gibt. Ohne diese Taktik würde sie den Winter vlt. Nicht überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Esperal
11.11.2015, 23:55

Hmm. Ist es da sinnvoll, sie bei mir zu behalten oder soll ich sie lieber wieder nach draußen bringen?

0
Kommentar von DerSchokokeks64
11.11.2015, 23:58

Einfach draußen mal fressen aufstellen, und sie, wenn es mal besonders kalt wird, reinlassen. Sie muss nicht bei euch wohnen, wenn ihr das nicht wollt, aber ich würde einfach ab und zu nach ihr schauen. Wir haben auch eine Katze, im Winter ist sie immer zu Hause, im Sommer locker mal 7 Tage am Stück nicht zu sehen.

0
Kommentar von CA2311
12.11.2015, 00:24

Wenn es wirklich eine wilde Katze seien sollte, würde ich die Katze nicht dauerhaft im Haus halten. ( es sei denn du willst sie wirklich behalten, falls Sie wild ist)
Aber wenn die Katze länger in der warmen Wohnung ist, hat sie Schwierigkeiten ein warmes Winterfell zu entwickeln, da sich der Fellwechsel auch nach der Umgebungstemperaturen richtet.
Miauen ist kein ungewöhnliches Verhalten,  Katzen sind nicht doof sie hat vielleicht gelernt das sie damit durchkommt, und nun macht sie es.
Würde ihr etwas Katzenfutter draußen hinstellen keine Milch da wird sie bestimmt sehr dankbar sein.  

0

Ich würde trotzdem versuchen, den Besitzer ausfindig zu machen. Ich hatte eine Nachbarin, die eine Katze hatte und irgendwann herausfand, dass die Katze bei ihrem "Freigang" schnurstracks in die Nachbarstraße lief und dort von einer anderen Frau in die Wohnung gelassen wurde, wo sie den Tag verbrachte und auch gefüttert wurde (also bekam sie doppelt Futter am Tag). Die eigentliche Halterin fand das erst nach einigen Wochen heraus, nachdem jemand ihr erzählt hatte, dass ihre Katze in einem fremden Haus verschwunden war. Die Halterin war ziemlich sauer!

Also würde ich sagen: Füttern ja, evtl. auch kurz reinlassen, aber nicht permanent und nicht, ohne nach dem Besitzer zu suchen (ggf. mit Aushang und Foto). Dann kann der Besitzer überlegen, ob er das Problem angehen oder erklären kann (vielleicht ist oder war die Katze krank) oder die Katze abgeben möchte etc.

Sie einfach in die Wohnung zu holen bei geschlossener Tür könnte auch eine Straftat sein, immerhin "entziehst" Du in dieser Zeit die Katze ihrem Halter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die katze ist vermutlich entweder ausgesetzt oder hat sich verlaufen.

lass beim tierarzt nachsehen ob sie nen chip hat und melde sie mit foto beim tierheim als gefunden. wer ne katze sucht wendet sich meist an die tierheime

wenn du dich nicht selbst um sie kümmern möchtest wäre es auch gut sie ins heim zu bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ist nicht nur streichelbedürftig, die ist HUNGRIG !! Futter hinstellen würde ihr extrem gut gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?