Frage von erdzwerg,

Metrona Telemetric Plus Heizkostenverteiler

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit diesen Geräten? Benötige mal einen ungefähren Vergleich der gezählten Einheuien....ich weiß, daß kann man pauschal nicht so machen, da es immer auf die Größe des Raumes ankommt und das ganze Heizverhalten etc. Dennoch habe ich mittlerweile Zweifel, daß diese Geräte einwandfrei funktionieren. Ich habe jährlich fast 4stellige Nachzahlungen und mein Nachbar bekommt einige Hundert Euros wieder, bei ähnlichem Heizverhalten. Da stimmt doch was nicht?!

Antwort von Padri,

Die Geräte sind sattelfest. Einheiten kann man nicht vergleichen. Vielleicht zahlen Sie zu wenig voraus. Das sollten Sie anheben. Weiter erhöht die Heizkosten auch falsches oder gar kein Lüften, da sich feuchte, alte Luft sehr schlecht erwärmt.

Kommentar von erdzwerg,

Danke erstmal für die Antwort. Mit dem Lüften und alles ist mir bekannt und das mache ich auch. Mich wundert es nur, daß jetzt, wo ich mal etwas kontrolliere, die Einheiten sowas von in die Höhe gehen, obwohl die Heizung nur auf 1 steht. Habe jetzt schon in knapp 2 Monaten die Hälfte der Einheiten, die ich sonst jährlich habe.... Zudem wurde beim Ablesen doch ein fehler gemacht, der mir nach genauer Durchsicht der Abrechnung aufgefallen ist. Bei einer Heizung wurden die Einheiten von einigen Jahren zusammengerechnet und somit berechnet. Hätte ich nicht mal zufällig genauer alles kontrolliert, hätte ich jetzt bezahlt. Nun warte ich auf eine neue Abrechnung. Man mjß doch ungefähr sagen können, wie die Einheiten zählen, wenn nur auf 1 steht oder?

Kommentar von Padri,

Hier liegen ein paar Missverständnisse vor. Gezählte Einheiten sind n i e gleich Kosten. Man kann auch die Einheiten eines Jahres nicht mit denen eines Vorjahrs vergleichen. Einheiten sind immer im Vergleich zum Gesamtverbrauch eines Hauses und desssen Gesamteinheiten zu sehen. In einem Jahr können die Einheiten eine vierstellige Summe anzeigen, in einem anderen eine dreistellige. Darüber hinaus zeigen die Geräte Kontrollwerte an, die fünfstellig sein können. Das sind keine Einheiten! Daher sollte ein Laie nicht selbst ablesen, sondern immer nur der Fachmann vom Außendienst der Firma. Was den Verbrauch angeht, so hatten wir letztes Jahr einen sehr langen Winter. Das nicht zu vergessen. Dieses Jahr die enorme Kälte. Das und die gestiegenen Energiepreise lassen die Kosten in die Höhe treiben. Bei dieser Kälte im Moment wird ein Raum auf Stellung 1 nicht warm. Man muss schon höher drehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Telekom DSL 2000/ 6000 RAM: Schnelleres Internet gratis Seit einiger Zeit bietet die Telekom sogennantes DSL RAM (Rate Adaptive Mode) an, durch diese Technik ist es möglich, dass man als Kunde nicht nur eine Rückfallgeschwindigkeit bekommt, etwa wenn man einen DSL 6000 Vertrag abgeschlossen hat und real nur 3000 bekommt, sondern das maximal mögliche bis 6016 kbit/s.   Dazu sollte man sich vorerst auf der Verfügbarkeitssite der Telekom erkundigen: ww...

    1 Ergänzung
  • Stromtarifwechsel im Spezillen bei ExtraEnergie nur wenn der vorangegangene Vertrag gekündigt wird Das Ansinnen war einen anderen Stromtarif aus dem Unternehmen ExtraEnergie zu beauftragen. So leicht ist das nicht möglich. Zuerst muss der bestehende Vertrag form- und fristgerecht gekündigt werden und erst dann wird ein neuer Vertrag abgeschlossen. Das form- und fristgerechte heißt in diesem Fall per Brief. In dem eigenen geschützten Portal eine Kündigung abgeben, wird nach, in meinem Fall 11...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten