Darf ich eine Waffenbesitzkarte beantragen, wenn ich das Methadon absetze?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, 

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__6.html

Lässt zu das eine WBK aufgrund persönlicher (Nicht-) Eignung abgelehnt werden kann.

"Die erforderliche persönliche Eignung besitzen Personen nicht, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie (...) auf Grund in der Person liegender Umstände mit Waffen oder Munition nicht vorsichtig oder sachgemäß umgehen oder diese Gegenstände nicht sorgfältig verwahren können oder dass die konkrete Gefahr einer Fremd- oder Selbstgefährdung besteht."

Das lässt dem zuständigen Sachbearbeiter einen recht großen Spielraum eine WBK nicht zu erteilen. 

Einen Definitiven Rat wird dir hier niemand geben können, da diese Entscheidung einzig bei deinem Sachbearbeiter liegt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich auf der zuständigen Behörde erfragen.

Vielleicht reicht es aus, wenn Du ein Attest einreichst, siehe:

Bestehen Zweifel an der persönlichen Eignung, verlangt die Waffenbehörde ein fachärztliches oder fach-psychologisches Gutachten. Zum Beispiel führt die Abhängigkeit von Alkohol oder anderen Rauschmitteln zu der Annahme, dass die persönliche Eignung nicht gegeben ist.

http://www.legalwaffen.de/waffenbesitzkarten.html

Solltest Du unter 25 Jahre alt sein, zieht das hier sowieso:

Alle, ...   unter 25-Jährigen müssen die persönliche Eignung mittels eines Gutachtens nachweisen, bevor sie die Erlaubnis zum Erwerb einer erlaubnispflichtigen Schusswaffe erhalten.

Nur eine Frage:
Fühlst Du Dich trotz der Schmerzen in der Lage, dem Schießsport nachzugehen?
Wenn Du Schmerzen hast, solltest Du zuallererst diese bekämpfen. Und das geht nicht mit der Waffe.
Das Medikament nur wegen der Erlaubnis zur Waffe abzusetzen, macht mich ein wenig nachdenklich. Sollte es das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von messerjocke
06.11.2015, 21:42

ich kann das medikament bald absetzten sprich ich bin da medi frei, daher meine frage ob mir das dann noch nachgetragen wird,solange ich auf drogen bin ist klar dass ich ungeeignet bin aber methadon macht mich ja nicht high es macht mich normal und schmerzfrei.aber mittlerweile kann ich auch ohne und daher wäre es sehr ärgerlich da ich sonst nie straftaten begangen habe und auch die sucht nicht meine schuld wirklich war. ich wusste anfangs nicht mal dass es morphium ähnlich ist was ich da kriege.

1

Vermutlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung