Frage von alex197, 5

Reduzierte Metalle?

Können Metalle negative Oxidationszahlen haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 4

Ja, ein Beispiel von vielen wäre Natriumtetracarbonylferrat (Collmans Reagenz, Na2[Fe(CO)4]), bei dem das Eisen die Oxidationsstufe -II hat.

Ein anderes, krasseres Beispiel wäre Caesiumaurid (CsAu), welches Au^- Anionen enthält.

Antwort
von Mustermu, 4

In der Chemie der Carbonylkomplexe ist so etwas zu sehen. Die pi-Akzeptor-Wirkung der Carbonylliganden erlaubt eine relativ hohe Elektronendichte am Zentralatom, wodurch die Zentral(metall)atome häufig Oxidationstufe 0 besitzen. Durch Zugabe von Natrium ist es dann möglich, solche Komplexe weiter zu reduzieren, wodurch negative Oxidationszahlen an Metallatomen erreicht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten