Frage von simonisback, 80

Metalldetektor bauen und Flussboden absuchen?

Bei einer Kanutour vor ein paar tagen ist mir leider mein sehr geliebtes schnitzmesser über bord gegangen. Den ungefähren standort habe ich mir gemerkt und bin am nächsten tag mit nem kumpel und taucherbrille etwa ne stunde getaucht bis es echt zu kalt wurde..gefunden haben wir jedenfalls nicht. Die Strömung ist äußerst schwach, weshalb ich mir sicher bin, dass das messer da noch irgendwo liegt. Weil ich nicht warten wollte bis das Wasser wärmer ist, mein Schatzsuchertrieb gewekt ist und ich auch technisch interessiert bin, war mein Plan jetzt einen Metalldetektor zu bauen. Ich stelle mir darunter eine Spule vor, die man vom boot aus über den Grund ziehen könnte, jedoch weiß ich nicht wie ich die Elektronik konstruieren muss, um dann einen Ausschlag zu erzeugen, sobald sich die Spule über Metall befindet. Physikalisch und handwerklich bin ich allgemein bewandert. Habt ihr Ideen wie ich möglichst günstig meine Idee in die Tat umsetzen könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dalko, Community-Experte für Elektronik, 20

Hallo simonisback,

Metalldetektor bauen und Flussboden absuchen?

Ein interessantes Thema, das mich interessiert. Eine ausführliche Recherche hat einige brauchbare Ergebnisse gebracht.

zur Einarbeitung in das Thema eignet sich diese Seite sehr gut. Sie beginnt mit einer ganz einfachen Funktionsbeschreibung und geht dann in die Details, wirklich gut verständlich:

https://engineeringarts.wordpress.com/2011/03/08/bfo-metalldetektor/

Zu den Herstellern guter Matalldetektoren ist mir in vielen Foren der Name "TESORO" aufgefallen und der Hinweis auf freie Schaltpläne zum herunterladen.

Auf der Seite von Geotech bin ich fündig geworden:

http://www.geotech1.com/cgi-bin/pages/common/index.pl?page=metdet&file=main....

Hier der Schaltplan zu Bandido II uMax von Tesoro:

http://www.geotech1.com/pages/metdet/schematics/BandidoIIuMax/BandidoIIuMax.pdf

Ein weiterer Plan des bekannten Fisher 1212X aus den 90er Jahren

http://www.geotech1.com/pages/metdet/schematics/Fisher1212x.pdf

Es werden noch weitere Schaltpläne als PDF angeboten, die Summe aller Schaltungsdesigns (wenn du in der Lage bist, sie zu lesen) gibt dir die Möglichkeit, alle Funktionsblöcke eines Metalldetektors zu analysieren und verschiedene Lösungen miteinander zu vergleichen.
Der Schaltungsaufwand ist generell nicht groß, wobei es sinnvoll wäre, auch passende PCB-Layouts (Printed Circuit Board) zu finden oder sogar Anbieter fertiger PCBs, denn die Entwicklung einer Platine ist nicht einfach, denn kleinste Fehler in der Masse- und Signalführung kann zu unkontrolliertem Schwingen führen. Nur ein erfahrener Analog-Elektroniker mit HF-Kenntnissen bekommt das hin.

Der Treasure Hawk von Jetco ist ein Beispiel für ein äußerst einfaches und nicht besonders leistungsfähiges Gerät, wie es in den 70er Jahren gebaut wurde.

http://www.geotech1.com/pages/metdet/schematics/TreasureHawk.pdf

Die Schaltung wird genau beschrieben, die Suchspule L2 findest du unterhalb des Colpitts-Oszillators mit Q2.

Was dich interessieren müsste, sind die vielen vorgeschlagenen Selbstbauprojekte. Ich hatte noch keine Zeit, sie genau zu analysieren, ich werde erst in den nächsten Tagen dazu kommen:

http://www.geotech1.com/cgi-bin/pages/common/index.pl?page=metdet&file=proje...

Deutschsprachige Foren zum Thema Schatzsuche und Metalldetektoren:

http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=66998

http://www.schatzsucher.org/forum/index.php?sid=c3ea713b028a048dc6c20e35fa28b196

http://www.detektorforum.de/        und darin der Technik-Bereich  http://www.detektorforum.de/smf/werkstatt-b47.0/

http://www.detektoreninfo.de/forum/index.php

Bausätze:

Google nach "metalldetektor bausatz anbieter" und du findest viele gute Angebote und Diskussionen zum Thema "Selbstbau". bei Conrad Electronik gibt es ein brauchbare Selbstbau-Anleitung:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1200000-1299999/001229540-an-01-...

Viel Spaß beim Lesen dieses umfangreichen Info-Materials... und das alles wegen eines verlorenen Messers ;-), vielleicht der Anfang eines neuen Hobbys?

Grüße, Dalko

Kommentar von simonisback ,

Vielen dank für die ausführliche antwort und die links:)

Antwort
von Wischkraft1, 57

Würde dir gerne bei helfen. Das Ding kannst du überall hin mitnehmen, nach Geld (Münzen am Strand) oder Artefakten (auf einem alten Schlachtfeld) oder wo auch immer nutzen.

Wichtig für die Fluss-Suche scheint mir, dass die Sonde Wasserdicht ist. Eine Anleitung hab ich bei Wikihow gefunden:

http://de.wikihow.com/Einen-Metalldetektor-bauen

Kommentar von Wischkraft1 ,
Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Elektronik, 28

wischkraft1 hats schon sehr gut erkannt. aber son teil selbst zu bauen ist nicht ganz so ohne, dass es auch zuverlässig funktioniert.

mein persönlicher tipp: irgendwo kann man sich so was auch leihen... google mal nach schatzsucher oder schatzsucherforum etc... irgendwo kannst du vielelicht jemanden auftun, der dir hilft und oder zumindest ein solches gerät ausleiht.

lg, Anna

Antwort
von holgerholger, 25

Statt mit einem Metalldetektor könntest Du es auch mit einem starken MAgneten versuchen. http://www.amazon.de/Power-Magnetheber-lang-L%C3%B6semechanismus-Hebekraft/dp/B0...  Viel Glück!

Antwort
von treppensteiger, 12

Oder einen passenden Neoprenanzug ausleihen (Tauchgeschäft) und benutzen... Damit bleibt man auch 3h im Wasser.

Antwort
von Lavendelelf, 28

Dir jetzt hier eine vernünftige Antwort zu geben würde den Rahmen spregen. Du findest jedoch mit google ruckzuck Schaltpläne und Anleitungen.

google einfach nach "metalldetektor selber bauen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community