Frage von SKSHSM, 35

Messverhalten bei Diabetes mellitus Typ 2?

Bei mir wurde vor ca. 8 Monaten Typ 2 diagnostiziert. Bin insulinpflichtig (spritzen) und nehme 2 x täglich 1000 mg Metformin. Habe jetzt hierzu 3 Fragen:

  • Anfangs musste ich täglich mehrfach messen und dokumentieren. Mittlerweile brauche ich nur noch 2 x wöchentlich ein Tagesprofil erstellen, bin aber "meßsüchtig", d. h. an den anderen Tagen schaffe ich es nicht, nicht zu messen. Wie komme ich jetzt von meinem Messverhalten wieder weg?

  • Ich spritze abends ca. 20.00 Uhr mein Langzeitinsulin. Wann nehme ich am besten mein Metformin? Wie gesagt, 2 x täglich.

  • Trotz 5 Monate Metformin habe ich auch immer noch Probleme bei der Verdauung. Wer kennt das Problem und weiß Rat?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SKSHSM,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Körper

Antwort
von lyka01, 21

Wenn dein Arzt dir gesagt hat, das 2x wöchentlich reicht, wird er dir auch dementsprechend weniger Teststreifen auf Rezept aushändigen. Dein Arzt würde hinterfragen, wieso die Dinger so schnell alle sind, die kosten immerhin pro Packung 50 Euro aufwärts ! Also solltest du dir vielleicht den Kostenfaktor im Hinterkopf behalten um das messen einzuschränken.

Was das Metformin anbelangt, müsste dir dein Arzt doch konkret gesagt haben, wann du es einzunehmen hast. Ansonsten, nochmal beim Arzt nachfragen.

Antwort
von DetlefTe, 14

Diabetes 2 entsteht meist dann, wenn das Gewicht mit der Körpergröße nicht übereinstimmt oder aber zu viel süßes gegessen wird. Ganz wichtig ist also abnehmen. Dies sagen jedoch alle betroffenen. Langfristig abnehmen ist jedoch wichtiger als kurzfristig viel Gewicht verlieren. Dies lässt sich m.E. nur mit einer Reduzierung der Kohlhydrate erreichen + abends keine Süßigkeiten mehr. (Bitte mal mit Eiweißbrot versuchen anstatt Weizen- oder Roggenbrot)

Metformin wird im Normalfall jeweils morgens und abends genommen. Die Messung des Blutzuckers (jeweils vor den Frühstück/Abendessen) sollte dann generell erst  1 1/2 bis 2 Std. nach einem Essen vorgenommen werden.

Noch was. Es gibt mittlerweile Blutzucker-Tabletten (Metformin mit Dapagliflozin). Diese Tabletten sorgen dafür, dass man bei normalem Essen abnimmt und somit ggs. mittelfristig Insulin nicht mehr spritzen muss.

Wegen der Probleme bei der Verdauung kann ich nur empfehlen, mehr zu trinken - uns zwar Mineralwasser, etwa 2-3 Liter pro Tag, falls von ärztlicher Seite nichts dagegen spricht.  Bitte ansonsten mit einem Arzt sprechen.

Ich wünsche viel Erfolg

Antwort
von DetlefTe, 11

Bitte messen morgens nüchtern und 1-2 Std. nach dem Frühstück. Dies gilt ebenso für das Abendessen. Abendessen sollte im Normalfall nicht viel später als 18.00 Uhr eingenommen werden (Ausnahmen sind natürlich möglich, der Blutzuckerwert dürfte dann allerdings am Morgen danach höher als gewünscht sein). Nach dem Essen die Metformin-Tablette nehmen.  2x wöchentlich Blutzucker zu messen ist m.E. zu wenig, weil nicht gegengesteuert werden kann bei zu hohen Werten.

Probleme mit der Verdauung könnten nach über 5 Monaten darauf hindeuten, dass es ein Laktoseproblem gibt. Es gibt spezielle Metformin-Präparate, die kein Laktose enthalten. Bitte den Arzt darauf ansprechen.

Übrigens - Blutzucker-Messstäbchen gibt es bei Insulinpflichtigen Patienten im Regelfall generell vom Arzt verschrieben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community