Frage von Gustavolo, 42

Meßergebnis bei Skispringen?

In vielen Sportwettkämpfen entscheiden oftmals hundertstel von Sekunden. Beim Skispringen geht es statt um Milllimeter oder Zentimeter um Meter trotz modernster Meßmethoden. Warum ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheDesepticon10, 34

Ja was willst du jetzt mit der Frage. Im Skispringen zählt ja auch die Landung und der Wind in die Note mit rein. Das ist bei anderen Sportarten wieder nicht

Kommentar von Gustavolo ,

Danke.

Kommentar von TheDesepticon10 ,

Kein Problem

Antwort
von Skischneehase, 9

Ich würde sagen es ist ein zu großer Aufwand die Weite auf Millimeter oder Zentimeter genau zu messen.
Ein anderer Grund wird auch die Vereinheitlichung der weiten sein. Kleine Vereine, in denen man nur als Hobby springt, können sich keine Videoweitenmessung leisten.
Da stehen immer noch Weitenrichter an den Seiten und sagen die jeweilige Weite an.
Weitenrichter gibt es auch noch bei den Weltcups und Continentalcups.
Die sind da für den Fall, dass die Technik mal ausfällt, oder falls die nicht stimmen sollte

Antwort
von konzato1, 22

Weil man sich nun mal mit halben Metern zufrieden gibt.

Vor gar nicht allzulanger Zeit gab es noch Weitenrichter an den Schanzen, die die Sprunglänge angezeigt haben. Da wären Messungen auf Zentimeter genau gar nicht möglich gewesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten