Frage von Erik112112, 75

Messer mit 15 legal?

Moin, oder Abend?! Ach egal... Ich wollte mal fragen ob es mit 15 Jahren legal wäre, sofern man den Knauf an der klinge zum einhandöffnen mit einer Zange entfernt, folgendes Messer aus Gründen wie Spazieren, Wandern, Feuerwehr, legal wäre in einen Holster am Gürtel mitzuführen. Wenn nein welche Alternativen gäbe es hierfür, am besten Rettungsmesser ;) Danke für die Antworten, anbei der Link zum Produkt

https://www.amazon.de/Walther-Messer-Black-Knife-5-0715/dp/B001OBOCD0/ref=sr_1_1...

Antwort
von GanMar, 39

Für Deine Zwecke wäre ein Messer mit feststehender Klinge besser geeignet, denn es ist mechanisch stabiler. Zum Wandern benötigt man kein Rettungsmesser. Ich würde Dir zu einem MORAKNIV® PRO S Arbeitsmesser raten. Es ist stabil, bleibt lange scharf und hat ein unübertroffenes Preis-/Leistungsverhältnis.

Für den Dienst bei der Feuerwehr wende Dich an den Kollegen, der für die persönliche Ausrüstung verantwortlich ist. Vermutlich gibt es da exakte Vorgaben oder das nötige Werkzeug wird Dir sowieso gestellt.

Antwort
von Steinbrecher94, 25

NEIN. Die Klinge ist schwarz und somit sieht man nicht wenn du es ziehst. Im 42a Paragraf ist das geregelt das man nur Messer führen darf die eine Klinge unter 12cm besitzen und nicht zum Angriff dienen. Welche zum Angriff dienen und welche nicht regelt das BKA, da gibts einen Bescheid der besagt das Messer mit schwarzer Klinge generell verboten sind (also das führen). Selbiges gilt für Tanto Klinge, Sear Point (glaube ich auch), Carambit Messer usw

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Klinge ist schwarz und somit sieht man nicht wenn du es ziehst.

Die Klinge ist schwarz und nicht unsichtbar, :-)

Eine schwarze beschichtete Klinge gilt als ein Anhaltspunkt, um Messer als Waffen einzustufen

Im 42a Paragraf ist das geregelt das man nur Messer führen darf die eine Klinge unter 12cm besitzen und nicht zum Angriff dienen.

Besser gesagt: In § 42a WaffG ist geregelt, dass man keine Messer führen darf, die als Waffen gelten, keine Klapmmesser, die einhändig feststellbar sind (unabhängig von der Klingenlänge) sowie keine feststehenden Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm 

Antwort
von tactless, 45

Das Messer darfst du in keinem Alter führen, da es eine festzustellende Klinge hat, welche einhändig zu öffnen ist. 

Davon abgesehen ist es ohnehin kein gutes Messer! 


Wärst du jetzt bei der Feuerwehr, so könntest du allerdings im Einsatz (und zwar nur dort) ein solches Messer tragen, da dort ein trifftiger Grund vorhanden ist. 

In dem Fall würde ich das Rescuetool von Victorix noch empfehlen. 

https://www.victorinox.com/de/de/Produkte/Schweizer-Taschenmesser/Grosse-Taschen...


Kommentar von Erik112112 ,

Wie sieht es hiermit aus, ist das Legal weil es ja normal als Werkzeug gilt nicht als Messer, ob es was taugt ist mir egal das muss ich selbst herausfinden geht mir nur um die Rechtslage...

https://www.amazon.de/Walther-Emergency-Rescue-Messersch%C3%A4rfer-Holster/dp/B0...

Kommentar von tactless ,

JEDES Messer was man mit einer Hand öffnen kann, und das dann festgestellt wird ist verboten zu tragen, sofern kein berechtigtes Interesse vorliegt. 

Ein Berechtigtes Interesse wäre der z.B. Beruf bei der Feuerwehr, Notarzt etc. pp. Als ich bei der Bundeswehr war hat da auch kein Polizist was gesagt dass ich ein entsprechendes Messer an der Uniform hatte. 

Zum "Spazieren gehen" brauchst du aber nicht ein solches Messer. 

Antwort
von ES1956, 23

Hier steht alles:

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Antwort
von Wippich, 32

Da frag mal am besten auf der nächsten Wache die wissen das auf jeden fall.Und nein die reissen dir nicht den kopf ab.Oder im Waffengeschäft.

Kommentar von PatrickLassan ,

Über die Kenntnisse deutscher Polizisten, wenn es ums Waffenrecht geht, sollte man sich keine Illusionen machen. Ein paar von denen glauben immer noch an die Handbreit-Regel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten