Frage von Grashalm008, 49

Messejob naht - Kostümchen und schlechtes Wetter?

Klar, wir werden uns in Hallen aufhalten, aber zum einen muß ich ja dorthin kommen, zum anderen sind die Hallen nicht gut geheizt - und ich im Kostümchen mit Rock ... :-/ Habt Ihr Erfahrung? Was würdet Ihr machen, um nicht mit dicker Erkältung nach Hause zu gehen?

Antwort
von blackforestlady, 32

Strumpfhose (vielleicht auch noch eine kurze Radlerhose )anziehen oder eine lange Hose, also einen Anzug tragen. Einen Mantel darüber anziehen, dicke Stiefel tragen und die High Heels separat einpacken. 

Antwort
von coollissy, 13

Hei :) Meine Antwort ist vielleicht schon bissi spät ;) Ich hab auch schon als Promo gejobbt und kenn das mit den kurzen Outfits, aber da du eh meistens in der Halle bist (außer dein Stand ist direkt an der Tür wo es zieht, oder du bist als Promo draußen unterwegs wo du dann wahrscheinlich auch ein entsprechend freizügiges Outfit anhast so mit nackten Beinen Armen :)) ist das doch eigentlich kein Prob ;) Wenn du deine Jacke nirgends hintun kannst, gehst du halt einfach ohne, mach ich auch immer so. Dafür knüllt dann dein Kostüm auch nicht von der Jacke, siehst gut aus und von bissi frieren wirst doch nicht gleich krank, ist doch nicht schlimm :) Wenn du doch in der Zugluft oder länger draußen bist und dein Kostüm eben sehr kurz ist macht auch nix, kannst ja nicht ändern dann :) Dafür siehst dann heiß aus ;) Und wenn dich doch erkältest ist doch auch kein Drama und geht wieder vorbei :) Ich war im März auch schonmal gleich nach 2 Tagen Promo auf der Messe voll erkältet mit Husten Schnupfen egal :) bin trotzdem noch die ganze Woche weiter mit Bodypainting in kurzen Sachen bei 10° (morgens wenn ich ankam -2 :o) übers Gelände gehüpft :), anderes Oufit war ja logischerweise nicht drin und wollte den Job nicht schmeißen hat supi Spaß gemacht - und war ja auch supi Kohle als Schülerin haha ;)

LG Lissy :)

Antwort
von tstelian, 21

Also ich hab zu Studienzeiten öfters mal auf Messen gejobbt und ich muss sagen das es in den Messehallen immer gut temperiert war. Die wollen ja das sich die Besucher wohlfühlen und konsumieren und nicht abhauen weil es zu heiss oder kalt ist. Es gab auch immer einen Raum wo man seinen Mantel abgeben konnte und die Aussteller verbieten meist nackte Beine also musst du eh eine Strumpfhose zum Rock anhaben. Wenn dir am Weg Ende April echt zu kalt ist kannst du dich ja fest einmummeln und dich dann dort auf der Toilette umziehen. Also Fazit: kalt war mir auf einer Messen nie, das einzige was gestört hat war das stundenlange stehen und laufen mit Absätzen ohne sich hinsetzen zu können. Bin öfters mal abends barfuss nach Haus gegangen weil meine Füße so geschwollen waren das sie selbst in Ballerinas wehgetan haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten