Merkzeichen 'H' ohne Pflegestufe: wann und wie ist es möglich, wer hat Erfahrungen damit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mehrmals versucht, für meinen autistischen Sohn eine Pflegestufe zu bekommen - keine Chance - er ist körperlich in der Lage, wenn du ihn verbal anleitest oder an die Tätigkeiten herangeführt hast, dann konnte er all das, was ich zu 100%  bei einer Pflegestufe hätte machen müssen.

Man hat uns damals gesagt, dass fast alle psychisch Erkrankten dieses Problem haben.

Ein anderer Mitbewohner in seinem Wohnheim hat auf der Straße, manchmal auch im Haus,  ein total fehlendes Orientierungsvermögen.
Allerdings hat er alle die Basiskompetenzen, die für PS 1 fehlen müssten, ziemlich gut ausgeprägt.

Über das "Zusammensammeln" von Minuten im Pflegetagebuch kommst du also nicht weiter. Und einfach "Begleitung" bei jemandem ohne G oder aG bringt auch wieder nicht genug.

Ich kenne ein paar Leute, die in der Pflege/ Betreuung  psychisch Erkrankter arbeiten. Die vergebenen Pflegestufen spiegeln nur sehr selten den realen Betreuungsaufwand wider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bandi88
01.06.2016, 16:54

Hat es bei Deinem Sohn geklappt, Merkzeichen 'H' zu bekommen?

0

Pflegebedürftigkeit und Behindertenausweis haben nichts miteinander zu tun und erheben nicht dieselben Kriterien. Bei der Pflegebedürftigkeit geht es vor allem um die körperliche Pflege. Und zuständig ist der medizinische Dienst der Krankenkassen. Beim Behindertenausweis geht es um den Grad der Behinderung oder die Minderung der Erwerbstätigkeit. Wer sich selbst waschen und versorgen kann, bekommt kein Pflegegeld, kann aber trotzdem einen Behindertenausweis mit H bekommen, weil er sich z.B. nicht allein im öffentlichen Verkehr zurechtfindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann es geben? denke ich, denn H hat nichts mit pflegestufe zu tun?

aber wer das H hat kann man davon ausgehen das er sein leben nicht alleine meistern kann? dann muss man die beratungen gegen den medizinischen dinst in anspruch nehmen die es ja viele gibt? oder mal im net suchen.

z.b. kann meist ein H person sich nicht selbst kämen? viele sagen er kann dies aber in wirklichkeit kann er nicht schauen  ob schön oder nicht, oder mit der feinmodorig es so machen wie es üblich ist.

also man muss da genau hinschauen ob da nicht mache minunte zusammen kommt wowohl viele sagen der H kann dies?

viel meinen der mdk sei neutral aber er ist im auftrag der kassen da und hat diese intressen zu wahren? oft auf kosten der behinderte. und keiner sagt was?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab 2017 gibt es eine Reform und psychische Leiden werden dort stärker berücksichtigt und man bekommt wesentlich mehr Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?