Merkwürdigen (Kraken-)Abdruck auf Stein gefunden! Wer kann weiter helfen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es handelt sich dabe um Abdrücke von Seelilien-Stielgliedern, sogen. Crinoiden. Die Stiele der festgewachsenen Seelilien waren lang (oft im Meterbereich) und ca. 0,5 bis 1,5 cm dick. Nach dem Tod der Tiere sind sie meist in einzelne Abschnitte (Stielglieder) zerfallen, die dann in das kalkige Sediment eingebettet wurden. Die organische Substanz ist natürlich vergangen, nur die Abdrücke, manchmal auch Hohlräume sind im Gestein erhalten. Es handelt sich hierbei (Südengland) um Fossilien aus den Erdzeitaltern Jura und Kreide. Einzeln herausgewitterte Seelilien-Stielglieder werden in Deutschland als "Bonifatiuspfennige" oder auch "Sonnensteine" bezeichnet und sind in bestimmten Gegenden recht häufig zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?