Frage von dyzee, 119

Merkwürdige Essstörung...Hilfe?

Hallo,

also erstmal ich habe absolut keine Probleme mit meinem Gewicht, ich bin 18 Jahre alt, männlich, 175cm groß und wiege ca.64kg. Mache auch recht viel Sport bzw. tanze (1-2h täglich), da ist also alles in Ordnung.

Das Problem ist nur... ich bin irgendwie in einem Teufelskreis gefangen wegen meinem Essverhalten und habe deshalb auch häufig mehrmals die Woche starke Bauchschmerzen, kann manchmal auch gar nicht zur Schule gehen.

Erstens habe ich mir abgewöhnt normale Portionen zu essen. Ich kann nur noch sehr kleine Portionen auf einmal essen, nach jedem größeren Essen (Geburtstag, Restaurant) habe ich immer extreme Bauchschmerzen. Ich bekomme immer sehr schnell und oft starke Hungerattacken, die aber auch schnell wieder vorbei sind bei Nahrungsaufnahme.

Wenn ich also morgens aufwache denke ich: jetzt erstmal nicht viel essen, du bekommst eh wieder ne Hungerattacke. Und so passierts dann auch. Irgendwann renne ich in die Küche und esse alles was ich finden kann. Marmelade, Honig, Fisch, Fleisch, Eis, Nutella, Salzgurken usw. von allem ein bisschen, so dass da ein ganz schön ekliger Mix im Magen entstehen muss wenn ich das so lese... daher wohl auch die häufigen Bauchschmerzen.

Mittlerweile ist es manchmal so schlimm, dass ich komplett nicht mehr etwas normales, warmes, esse. Ich esse insgesamt nur wenige Minuten am Tag, meistens im Stehen ohne Teller vor dem Kühlschrank. Ich kann essen gar nicht mehr genießen.

Ich hab schon so oft versucht, mir diesen Tick abzugewöhnen... rote Zettel am Kühlschrank, die Küche mit Stühlen blockiert usw. Es gab Zeiten, da hab ichs wochenlang fast ohne solche Aktionen ausgehalten. Habe versucht, in normalen Portionen zu essen und falls ich zwischendurch doch mal Hunger bekomme einfach einen Apfel oderso. Aber dann kommen mal wieder stressige Tage und man wird für einen kurzen Moment schwach und ja...

Ich weiß nicht wie ich mir das abgewöhnen soll. Hat jemand noch Ideen?

Danke :)

Antwort
von Grobbeldopp, 25

Wahrscheinlich sind die Fressattacken gut für dich, zumindest physisch, sieh es mal so. Dem Körper scheint es an Esen zu fehlen was er sich dann mit Gewalt nimmt :-).

Bedenklicher sind zwei andere Sachen die du beschreibst:

a) der Widerwille, normale Portionen zu essen sowie die Bauchschmerzen danach. Es ist schwierig zu sagen, was die Ursache ist. Unverträglichkeiten und psychisch bedingte Symptome sind möglich.

b) du erwähnst "Angst" vor Lebensmitteln (Nüsse, Getreide), wegen der Kalorien. Das geht in Richtung Essstörung, auch wenn es NOCH LANGE NICHT bedeutet, dass mn bei dir von einer eindeutigen Essstörung ausgehen kann.

Wirkliche Ratschläge kann ich dir nicht geben. Es wäre wohl am besten, wenn du die Übelkeit mal beobachtest und gebenenfalls mit den Symptomen zum Arzt gehst. 

Die Fressattacken würde ich an deiner Stelle "kultivieren und tolerieren", denn sie sind wahrscheinlich eher unproblematisch. Also mach dir dann was richtiges zu essen, statt wahllos aus dem Kühlschrank zu greifen. Oder mach es genauso wie bisher, mach dir nur keinen Kopf. Mach dir auch klar, dass du von jeglichem Ansatz zu Übergewicht weit entfernt bist und daher dein normales Verlangen nach Essen egal ist. Falls es geht.

Antwort
von FlyingCarpet, 34

Das passiert vielen Sportlern, dass es schwierig ist mit der Zeiteinteilung für das Essen. Wenn der Körper dann ausgelaugt ist, kommt es zu den Fressattacken.

Riesige Portionen muss Du auch nicht essen, aber regelmäßig. Mach Dir doch einen Fitness-Shake (3 Portionen morgens) und teil Dir das für den Tag ein. Kannst Du in Deiner Trinkflasche mitnehmen. Und immer eine Kleinigkeit (Banane usw.) vor dem Sport essen.

Solltest auch mal beim Arzt Dein Blut kontrollieren lassen.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 20

Leider hast du vermutlich eine behandlungsbedürftige Essstörung entwickelt: Die binge eating disorder. Wie bei allen Esstörungen kommt man da selten allein wieder raus. Sprich bitte mit deinem Hausarzt über Behandlungsmöglichkeiten.

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/essstoerungen/erscheinungsformen/esssucht-bi...

Kommentar von dyzee ,

okay, das macht mir jetzt ein wenig angst... es könnte doch echt sein, dass ich diese essstörung habe, nur kompensiere ich das übergewicht indem ich auf richtige mahlzeiten verzichte und viel sport treibe...

naja danke für den hinweis, ich hab nämlich noch nie was von einer "binge eating disorder" gehört.

Antwort
von cw2911, 53

Ich würde dir raten zum Arzt zu gehen, der kann dir am besten helfen :)
Klingt wirklich seltsam was du beschreibst, mir geht es aber zum Teil auch so. Ich habe manchmal 2 Wochen lang keinen Hunger und esse kaum was, dann ungefähr 6 Wochen esse ich alles was ich zwischen die Zähne bekomme :D
Ich kann mir vorstellen dass das an irgend welchen Mängeln etc liegen kann. Lass am besten ein Blutbild machen und alles mal abklären.

LG

Kommentar von dyzee ,

ich glaub da hast du recht... ich denke ja selber immer ich sollte das mal machen.

Antwort
von Leviosaa, 54

Lenk dich irgendwie ab, damit du nicht in die Küche rennst. 

Und wenn du isst, versuche langsam zu essen, also dein Essen bewusst zu kauen und trinke eine halbe Stunde vor dem Essen ein Glas Wasser und danach auch oder trink einen Tee. Stell dir beim Essen vor, dass Leute dabei sind und du nicht schlingen darfst, du musst ja Manieren zeigen. 

Iss Sachen die Satt machen, wie eine Hand Nüsse oder Trockenfrüchte.

Vielleicht fehlen dir auch Vitamine oder so, geh dann besser zum Arzt. 

Kommentar von dyzee ,

tatsächlich trinke ich 3-5 tees am tag und auch sonst sehr viel wasser... ein weiteres problem ist, dass ich irgendwie "angst" habe vor sachen wie nüsse, getreideprodukte, käse,... keine ahnung wieso, hab mir eingeredet die haben zuviel kalorien aber letzendlich esse ich ja löffelweise marmelade was auch nicht besser ist.

langsamer essen könnte echt ne gute idee sein, daran hab ich irgendwie noch gar nicht gedacht o.O ich werds versuchen.

Kommentar von Leviosaa ,

Wenn du hunger Attacken hast, zeigt dein Körper dir ja das irgendwas fehlt, vielleicht isst du ja doch zu wenig, dann bekommst du ne Attacke und danach denkst du du musst weniger essen, dann geht es ja immer so weiter. Geh lieber zum Arzt. Ich selber hatte das auch mal, weil ich kein Getreide, keine Milch und kein Zucker esse, letztens war ich beim Arzt und was war... Eisenmangel. 

Antwort
von Purphoros, 37

Definitiv zum Arzt, und zwar bald.

Es wäre durchaus möglich, dass du an einer Stoffwechselstörung leidest. Das kann mitunter ziemlich gefährlich sein.

Antwort
von Vivibirne, 10

Am besten mit einer Therapie. Hilft aber nur wenn man das auch will!
Man nennt das Binge eating

Antwort
von EckertPhilipp1, 14

Geh schnell zum Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community