Frage von luisa1mini, 67

Merkt man ob man Gehirnblutugen oder Krebs hat?

Hi Ich wollte mal fragen ob man sowas merkt oder nur der artzt sowas finden kann ,da ich heute in Krankenhaus muss und ich mir schon mal Gedanken gemacht habe . Weil ich will dan nicht da sitzen und er sagt mit so schlechte Sachen

Danke an alle

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Herb3472, 36

Um auf Deine Frage zurück zu kommen: Gehirnblutungen würde man eventuell merken, indem man ohnmächtig wird oder irgend etwas nicht mehr kann, was man vorher gekonnt hat. Krebs macht zumeist anfangs keine oder wenig Beschwerden, und man merkt und diagnostiziert ihn daher in der Regel oft erst relativ spät.

Kommentar von luisa1mini ,

Danke das wir Sachen nicht mehr können ist bei manchen Sachen so und ich bin auch  ein oder zweimal umgekippt 

Kommentar von Herb3472 ,

Es gibt weder für Gehirnblutungen, noch für Krebs allgemeingültige Regeln, wie die Erkrankung verläuft, und ob bzw. was man für Symptome hat oder nicht hat. Es kommt auch immer auf die betroffene Region bzw. das betroffene Organ an, auf die Dauer und Schwere der Erkrankung, auf die persönliche Konstitution und auf die Begleitumstände. Darüber kann man keine Ferndiagnosen erstellen, und keine zwei Erkrankungen haben einen absolut identischen Verauf, nicht einmal bei geklonten Schafen.

Kommentar von Herb3472 ,

Korr. Verlauf

Kommentar von Herb3472 ,

Das Internet und speziell gutefrage.net ist aber wirklich das absolut ungeeignetste Mittel für eine medizinische Diagnose. Es ist völlig unmöglich, Dir hier auch nur irgend eine qualifizierte Rückmeldung zu geben, worauf Deine Beschwerden zurück zu führen sind. Wie stellst Du Dir das denn vor? Nicht einmal ein Arzt könnte Deinen Gesundheitszustand beurteilen und Deine Beschwerden irgend einer Erkrankung zuordnen, ohne Dich gründlich und mit Hilfe moderner Diagnostik (Blutbild, Röntgen, CT, MRT, EEG) zu untersuchen. Geh zum Arzt (in Deinem Fall wäre ein Facharzt für Neurologie der richtige Ansprechpartner) und lass Dich untersuchen! Mit Rätselraten lassen auf gutefrage.net hast Du überhaupt nichts gewonnen, sondern höchstens vielleicht wertvolle Zeit verloren!

Antwort
von whynot63, 35

Hi!

Also eine Gehirnblutung hast Du ganz sicher nicht. Da hättest Du schlimmste Schmerzen und wärst ein Notfall.
Und Krebs wirst Du auch nicht haben.
Aber dazu etwas (Beruhigendes) zu sagen, ist auch nicht möglich, weil Du ja nicht angeführt hast, weswegen Du zum Arzt gehst, also welche Symptome Du hast.

Aber jedenfalls würde ich mir wirklich keine Sorgen machen. Sie schlimm, wie Du befürchtest, wird es ganz sicher nicht sein!

LG

Antwort
von Cakusso, 31

Bei einem bösartigen Krebs wirst du es eher nicht bemerken , bis es zu spät ist . Außer du lasst eine ct vom Kopf machen. Eine gehirnblutung erkennst du nur , wenn du auf einmal halbseiten gelähmt aufwachst .nicht essen und trinken kannst oder reden . Oder wenn du beim Fall eines großen aneurhismas Tod bist . Deine Seele zumindestens ..

Kommentar von luisa1mini ,

Also ich lasse morgen ein MRT machen am kopf

Antwort
von Herb3472, 28

Niemand geht gern in's Krankenhaus, und niemand hört gerne schlechte Nachrichten. Aber da musst Du wohl oder übel durch. Ich wünsche Dir alles Gute!

Kommentar von luisa1mini ,

Kannst du auch meine Fragen beantworten oder weißt du das nicht 

Kommentar von Herb3472 ,

Um ganz konkret auf Deine Frage zurück zu kommen: als ich Krebs bekam, habe ich es relativ spät bemerkt, da ich keine Schmerzen hatte. Aber meine Krebsgeschwulst war nicht im Kopf, sondern woanders. Und Gehirnblutung hatte ich bisher noch keine, sonst könnte ich wahrscheinlich nicht hier lesen und schreiben. Aber ob "man" es merkt, kann Dir niemand sagen, weil es "man" ganz einfach nicht gibt - es ist bei jedem anders.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten