Frage von patrickaiser, 100

Merkt man den unterschied zwischen 1600MHz und 2400MHz-RAM?

Servus,

Interessant wäre vielleicht auch noch inwiefern ich den unterschied merken würde.

Antwort
von tactless, 80

Lies mal hier drüber: http://extreme.pcgameshardware.de/mainboards-und-arbeitsspeicher/316914-ram-myth...

Kommentar von patrickaiser ,

Kann es sein dass bestimmte Prozessoren nur bis 1600MHz unterstützen? Ich habe nämlich einen i5 3350P :(

Kommentar von tactless ,

Wozu verlinke ich eigentlich zu Artikeln wenn diese nicht gelesen und Fragen gestellt werden, die genau in diesem Artikel beantwortet werden? Stichwort Mythos 5. 

Kommentar von OfficialMoflem ,

Max. Speichergröße (abhängig vom Speichertyp) 32GB

SpeichertypenDDR3 1333/1600

Kommentar von tactless ,

Das sind die Geschwindigkeiten die Intel garantiert! Darum sollte man ja über meinen verlinkten Artikel lesen! 

Kommentar von OfficialMoflem ,

Hat sich für mich jetzt anders angehört siehe Zitat oberhalb!

Kommentar von tactless ,

4th Gen. Intel Core i7 CPUs sind mit zwei 64-bit breiten RAM-Channeln ausgestattet und unterstützt bis zu 4 Ranks pro Channel. Laut Datenblatt garantiert Intel einen Betrieb von 1333 MHz und 1600 MHz. Bei 1333 MHz werden nur CL8 und CL9, bei 1600 MHz nur CL 10 und CL11 garantiert. Während die Takt Garantie hier im Forum gerne genannt wird fällt die Timing-Garantie aber immer einfach unter den Tisch, da es schlichtweg niemand weiß. Ein Großteil von euch hier wird aber 1600 - 1866 MHz RAM mit CL9 verbaut haben und es funktioniert komischerweise trotzdem. Wieso?
Intel garantiert, dass 1600 MHz bei jedem 4th Gen Intel Core prozessor funktioniert. Dies beinhaltet alle CPUs vom günstigen i3 Dual-Core bis zum i7-4770K. Die Güte des IMC (Erklärung IMC siehe Mythos #2) schwankt aber stark zwischen den Produktreihen i3, i5 und i7. Während jeder IMC eines i7-4770K in der Praxis locker 2800 MHz läuft, machen einige i3 maximal 2200 MHz in der Praxis. Ich habe selbst schon eine große Anzahl von Intel Haswell CPUs getestet. Von etwa 30 x 4770K konnte jeder einzelne 2800 MHz Prime95-stabil betreiben ohne Verändern jeglicher Nebenspannungen wie VCCSA und VCCIO. 
Sollte der IMC eurer CPU nicht stabil bei den eingestellten Taktraten arbeiten hat dies niemals einen Defekt zur Folge! Im schlimmsten Fall kommt es zu einem instabilen System und ihr müsst neustarten. Weder RAM noch CPU können davon kaputt gehen. 

Kommentar von OfficialMoflem ,

Wie ich bereits erwähnt hatte, ich habe diese Details lediglich aus der Tabelle der Herstellerseite entnommen. Danke für diesen Nachtrag. 

Kommentar von tactless ,

Du hast deinen Kommentar ja erst abgegeben nachdem du meine gelesen hast und dich dafür bedankt hast. Das hat mir suggeriert dass du es schon wusstest, oder eben den Artikel gelesen hast. 

Darum hab ich jetzt nicht ganz verstanden, wieso du es dann trotzdem hier falsch rein schreibst. 

Antwort
von ErzmagierSkyrim, 54

Beim Gaming und office nicht. Bei großen Rechenzentren sind die Nanosekunden entscheiden. So weit ich weiß, unterstützten viele Firmen noch kein DDR4 (räusper, IBM).

Antwort
von OfficialMoflem, 60

Aufgrund deines Prozessors kannst du nur 1600 oder 1333 nehmen.

MFG.

Kommentar von tactless ,

Das ist falsch! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community