Frage von Armada61, 22

merkt der arbeitgeber, dass man für eine woche nicht versichert ist?

hallo,

und zwar habe ich soeben bemerkt, dass ich nicht versichert bin, da ich einen brief den ich unterschreiben sollte, ignoriert hatte. der brief ist nun ausgefüllt und zurückgeschickt, nur wird dies ca. ne woche dauern, bis ich versichert bin.

jedoch habe ich morgen eine einstellung und muss meine krankenversicherungsnummer mitbringen.

nun lautet meine frage: wird der arbeitgeber bis nächste woche merken, dass ich nicht versichert bin?

die konsequenzen etc. können wir außer acht lassen, ich möchte nur die frage beantwortet haben.

vielen dank

Antwort
von RudiRatlos67, 10


und zwar habe ich soeben bemerkt, dass ich nicht versichert bin,

das ist nicht ausgeschlossen.... aber mehr als unwahrscheinlich. Für eine Kündigung muss zwingend eine andere Krankenversicherungsbestätigung vorliegen. Du kannst allenfalls Beitragsrückstände haben.

Dem Arbeitgeber kannst und musst Du deine Krankenversicherungsnummer geben. Das er von den Rückständen erfährt ist nicht ausgeschlossen, unterliegt aber eigentlich dem Datenschutzsgesetz solange keine Gehaltspfändung vorliegt.

Die Konsequenzen:
Du wirst von der KV einen Fragebogen erhalten, in dem Du dein Einkommen während der Zeit der Nichtbeschäftigung angeben musst. Den solltest Du auch schön brav ausfüllen da die KV ansonsten vom Höchstbeitrag ausgeht, incl. Pflegeversicherung 739,44 Euro Monatlich zzgl, KV Zusatzbeitrag deiner gesetzlichen Krankenkasse. Bei Nichtzahlung steht irgendwann der Zoll vor Deiner Haustür und dagegen ist der Gerichtsvollzieher zahm wie ein Hauskaninichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten