Frage von sabine097, 52

Merkmale Kunstepochen - Stimmt das?

Ich bitte um eine Korrektur der Merkmale der 3 Kunstepochen, die ich rausgesucht habe:

Jugendstil: -wendet sich an begrenzten Kreis der Erlesenen, Feinfühligen -symbolträchtige, dekorative Aussage der Jugendstilmalerei -Verzicht auf räumliche Illusion und plastische Wirkung zugunsten von Linie, Form, Fläche -Betonung von vor allem floralen Ornamenten -Linie, Form, Fläche erhalten einen vom Inhalt unabhängigen Eigenwert

Kubismus: -es geht nicht um Inhalte, Personen, Landschaften -> zahllose Stilleben -fast einzige Formgelegenheiten sind wichtig -künstlerisch darstellerischer Prozess und Bedingungen -Sichtbares: plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren -keine Zentralperspektive

Expressionismus: -es geht nicht um sinnlich warnehmbare Wahrheit -innere Aussage ist wichtig -Gegenstand kann bis zur Unkenntlichkeit deformiert werden -Farben haben Eigenwert, drücken etwas aus

Sind die Merkmale richtig?

Expertenantwort
von rotmarder, Community-Experte für Malerei, 32

Ja, die wichtigsten Stilmerkmale sind richtig genannt.


Kommentar von sabine097 ,

Ich bin mir vor allem bei Kubismus unsicher. Geht es da wirklich nicht um Inhalte, Personen und Landschaften? Sind da wirklich nur Stilleben und die "fast einzigen Formgelegenheiten" wichtig? 

Was ist mit dem Sichtbaren? Ist das wirklich plastisch körperlich und aus geometrischen Figuren? Oder stimmt das mit dem plastisch körperlichen nicht?

Kommentar von rotmarder ,

Es gibt auch Personen als Motiv, aber für die Formexperimente (Auflösung der Illusion des Dreidimensionalen, der Plastizität) werden vorwiegend Stillleben benutzt und die Farbigkeit reduziert.

Gut erklärt ist es in: http://www.unterricht.kunstbrowser.de/theorie/interpretation/03c19899200b03c07/0...

Kommentar von sabine097 ,

Dann kann man es ja so sagen, wie ich es oben formuliert habe, oder? Ich hätte das jetzt so gesagt:

Kubismus:
Es geht nicht um Inhalte, Personen oder Landschaften. Es geht um die geometrischen Formen aus denen sie bestehen (= fast einige Formgelegenheiten sind wichtig). Es wurden viele Stillleben gemalt.
Sichtbares wurde aus geometrischen Figuren gemalt, um plastisch körperliche Formen zu zeichnen.

Kommentar von rotmarder ,

Genauer und weniger missverständlich wäre: " ... Stillleben gemalt. Bildmotive wurden aus geometrischen Formen, Bruchstücken und Teil-Ansichten von Gegenständen neu und ohne räumliche oder plastische Illusion zusammengesetzt."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community