Frage von Angeleyes1, 80

Merken Hunde wenn man eine Behinderung hat?

Merken unsere Hunde wenn man mal schwer krank war und eine Behinderung hat? Also ist zwar meine gehbehinderung die ich habe zum Glück sondern die Hände sind nicht ganz gerade bzw nach oben biegbar.. was meint ihr? Danke

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von UnknownUserHere, 58

Ja, das bemerken sie, aber wenn sie sich daran gewöhnt haben, ist es ihnen egal - mein Hund bekommt eine Ausbildung zum Therapiehund und deshalb muss ich manchmal humpeln, komisch reden, usw.

Antwort
von stey1954, 43

als wir Anfang August dieses Jahres diese Hitzewelle hatten, lag ich auf dem Bett und besprühten mich mit Wassernebel. Meine Pippa ergriff die Chance an Salz heran zu kommen und leckte meinen Bauch ab. Als sie an Leber - "Stelle" kam, hat sie den Bereich 20cm × 20cm nur sehr intensiv beschnuppert und ranne weg. Ich sah ihr noch erstaunt nach, holte sie mehr als, besprühten mich, ließ sie lecken und immer auf der g,eichen Stelle - rannte sie weg. Vor zwei Wochen sagte mir mein Arzt, meine Leber wäre extrem angeschwollen, wie als ob ich Alkoholikerin wäre (ich, keinen Tropfen, bin Antialkoholikerin)  und meine Hündin hatte schon seit August gewusst, daß Leber nicht ok. ist!!! Hunde können riechen, wenn uns was weh tut, die können riechen wenn irgendwas im Körper anders ist, als früher, die merken sogar, wenn Du psychisch irgend was nicht verkraften kannst, wie bei mir, als mich meine Sterblichkeit vor ca.2 Wochen eiskalt überraschte, sie wußte, womit ich es zutun hatte und versuchte immer im Bett ihre Nase an meine zu drücken. Seit 7,5 Jahren schlafen wir so, dies hat sie noch nie versucht. Ich kam aus meine "Krise" (ausgelöst durch akute Gastritis) heraus, ihre Nase ist wieder so weit weg, wie es nur geht - und mir tut dies leid.

Hunde wissen, können (alle 184 Starkverben und 6 Hilfsverben hindurch) , ALLES, buchstäblich ALLES erahnen, erschnuppern, erfahren, er ..., er...,. Wir werden erst in 150-180 Jahren so viel über Hunde wissen, wie die seit "Wolfszähmung"schon über uns wussten und wissen. Darauf verwette ich meinen Kopf. Vor Hunden kann man nichts verstecken (ich meine keine Lekerlies), Hund ist bereit mit dem Menschen sein Leben zu teilen, gemeinsam verbringen. Katzen, die sind ganz anders. Vor Katzen kann man sehr gut Gefühle usw. verstecken, da es die gar nicht so viel interessiert, was mit einem geschiet, da die ihr Leben nicht mit Menschen teilen - die laufen nur in die gleiche Richtung, wie Menschen. Katzen nutzen uns aus, Hunde werden von uns ausgenutzt, oder kennt ihr irgendwo eine "arbeitende Katze", die Blinde über die Straße bringt??? (Ich hätte nichts dagegen, wenn nur Hunde von ihrem Leben auch was hätten und nicht immer auf kürzesten Leine gehalten werden würden - da muss eine andere Lösung her - ASIMO, oder?) LG Rosina (:D

Kommentar von Angeleyes1 ,

klingt heftig die Geschichte mit der Leber .. und was meinst du mit deine Sterblichkeit? ? :o

Kommentar von stey1954 ,

A,so, jeder Mensch weiß, daß noch beim sehr jungen Fötus, Teil der Hirnmasse in den Bauch wandert und später Magen bildet, d.h. ein Teil unseres Denkens, Vorahnungen, Bauchgefühls, usw. kommen tatsächlich aus dem Bauch (Magen). Mir wurde dies sehr deutlich klar, als ich genau an meinem Geburtstag (den ich durch Krankheit komplett vergaß), morgens um 04:35h von einem Gefühl geweckt wurde, das ich bis dahin nicht mal wusste, daß es dieses Gefühl bei der Menschheit überhaupt gibt (ungefähr, 20%-ig beschrieben, würde so klingen: ein ausgeliefert sein einer Sinnlosigkeit des ganzen Seins und des Nichtseins aller Universen). Angst, Angst vor Qualen vorm Tod. Angst, ein Leben gelebt zu haben, nicht wissend, was Leben überhaupt ist. Angst,  nicht mehr Himmel und Sonne spüren und ansehen zu können, nicht mehr den Wind atmen zu dürfen. Angst, diesen Körper ins Ungewisse verlassen zu müssen, Angst, .... Das Gefühl wünsche ich Dir nie im Leben. Erst danach kann man zu einem sagen: "er war sich nicht mehr seines Lebens froh". 2 Tage lang starrte ich nur vor mich hin. Nichts war mehr wichtig, nichts. Nur noch dieses eine Gefühl - alles beherschend. Nur meine Pippa, nur sie habe ich auf dieser Welt und sie hat mich nicht enttäuscht. Versuchte ununterbrochen mir beizustehen, ich drückte meine Nase auch hin und dachte nur: "du weißt es, du weißt es" - meine ich, sie wusste 100%-ig , was ich in jeder Sekunde in mir erlebte, ich wußte, daß sie es wußte!!!

Das mit der Leber, daß kannst Du mir glauben!!! Ich bin 61. kein Mensch auf dieser Erde ist es Wert, seinetwegen zu lügen (das ganze Leben wAr dies mein Markenzeichen: Rozina lügt in keinem Falle!!!). Auch nur noch aus Respekt. Aber, mich selbst respektiere ich am meisten und ich will, daß es so auch bleibt. Angeleyes1, ließ dies nicht jetzt mehr mals, ließ es Morgen, wenn Du Ruhe hast und denke nich zuviel daran, es täte Dir nicht gut - glaube es mir. Ich schrieb dies für Dich auf - daß Du ungefähr weißt, was mit zunehmenden Alter au h auf Dich zukommt. So wie es aussieht, im Alter kann man gar nicht psychische Probleme vermeiden, die kommen  wie AMEN in der Kirsche - unausweichlich und endgültig.

Liebe Grüße, schlaf glücklich und lebe !!! (:D Rozina 

Kommentar von stey1954 ,

Entschuldige bitte, so viele Schreibfehler, aber bei meinem TAB ist was eingeschaltet um Worte zu vervollständigen und ich erwische nicht immer, das der Sinn verloren ging. Sorry

Achtung: fast ganz unten stet: "ließ dies nicht jetzt mehrmals,...", dieses ließ kommt von lesen und nicht von lassen, also lies, nicht ließ!!! Ha, erwischt, hat schon wieder verbessern wollen!!! 

Antwort
von MiraAnui, 66

Hunde können Krebs, unterzuckerung, etc riechen. Sogar Bettwanzen.

Hunde sind sehr feinfühlig. Meine Hunde hatten am Anfang komisch geschaut als sie das erstemal auf mein Kumpel im Rostuhl drafen. Da er ja nicht lief wie ich. Das haben sie nicht gekannt.

Hunde merken vieles was wir gar nicht denken.

Kommentar von Angeleyes1 ,

Ich hatte ja auch Krebs. Aber vor drei Jahren. Und jetzt hab ich eine kleine behinderung in den Händen. . wegen der Tablette die ich noch nehmen muss. . ob er das alles merkt.

Kommentar von MiraAnui ,

Kann sein das er etwas vorsichtig ist.

Aber das geht vorbei

Kommentar von Angeleyes1 ,

was geht vorbei, ,?

Kommentar von MiraAnui ,

Das ein Hund dich am Anfang mit vorsicht behandelt.

Als ich aus dem Krankenhaus aus kam nach einer Op hat mein Rüde mich ganz vorsichtig behandelt, ich vermute er hat die Medikamente gerochen. Nach 3 Wochen war er wieder wie immer 

Kommentar von Angeleyes1 ,

interessant zu hören. ;)

Antwort
von DragonqueenHH, 26

Hunde erschnüffeln nicht nur Krebs mit 90% Genauigkeit, warnen rechtzeitig vor epileptischen Anfällen, warnen vor hohen Zuckerwerten bei Diabetikern, sondern sie wissen auch, wenn ihr Mensch krank ist oder sich schlecht fühlt. Und sie nehmen natürlich auch wahr, wenn ihr Mensch vielleicht keine körperlichen, sondern geistige oder psychische "Behinderungen" hat. Sie spüren Ängste und Unsicherheiten und reagieren entsprechend.

Von den sonstigen überragenden Leistungen ihrer Nasen ganz zu schweigen.


Was all diese Fähigkeiten betrifft, sind Tiere dem Menschen bei weitem überlegen.Und noch etwas unterscheidet sie von Menschen: sie sind immer ehrlich, lüge nie, sind absolut treu und 100% loyal, kennen keinen Rassismus und lieben und akzeptieren dich, wie du bist.

Besonders trifft all dies für Hunde zu. Sie sind die besseren Menschen.


Antwort
von salamandertwo, 80

Normalerweise merken Hunde vielmehr als man denkt, Hunde können auch erkennen, wenn man kurz vor nem epileptischen Anfall steht.

Kommentar von Angeleyes1 ,

einen epileptischen anfall merken? ??

Kommentar von salamandertwo ,

Ja wenn man gefährdet ist natürlich :-) manche Menschen halten sich Hunde, die geben Laut, wenn die Person davor ist nen Anfall zu bekommen, so können sie noch reagieren.

Aber meiner Erfahrungen merken Hunde alles, wie ein Hund, der mich beschützen wollte als ich noch Kind war, mein Onkel kam ganz normal zu mir, was ich nicht wusste er wollte mich ärgern, keine Ahnung kitzeln oder so auf ner Familienfeier. Da schlug der Hund aufeinmal um und knurrte ihn an auch wenn es keine Gefahr war, der Hund merkte, dass er mich ärgern wollte.

Kommentar von MiraAnui ,

Sie riechen das ;)

Kommentar von salamandertwo ,

hahaha ja dass stimmt :-P daher meine absuluten Lieblingstiere, kein Tier setzt sich mehr für den Menschen ein :-)

Kommentar von DragonqueenHH ,

Es gibt Epilepsie-Warnhunde. Sie warnen ihren Menschen (Epileptiker) BEVOR der Anfall kommt. Dann können diese sich sicher lagern, um sich beim Fallen niicht zu verletzen.

Kommentar von Angeleyes1 ,

hmmm.. aber ob JEDE rasse diese Garbe hat? gibt ja auch etwas dumme Hunde :D die nichts merken :D

Kommentar von salamandertwo ,

doch die Hunde merken es so ziemlich alle, nur wie sie dann handeln, wie bei Hunden für Behinderte Menschen, dies wird antrainiert. Jedoch jeder Hund merkt veränderungen, wenn ein Mensch krank ist, verändert sich auch der Körper und die Haltung, was wir nicht so sehen, selbst bei einer Erkältung, schonmal drauf geachtet, die Haare werden sogar ganz stumpf, nur ein kleines Beispiel :-)

Kommentar von MiraAnui ,

Kein Hund ist dumm. Jeder hund hat die Fähigkeit z.b. Diabeteswarnhund zuwerden, werden abere Hunde nie gefördert. Dann verdummen sie.

Mein Rüde lernt gerade Sniffledog, das kommt aus der Krebsforschung. Da zeigen Hunde Krebszellen an.

Kommentar von Angeleyes1 ,

von wem werden die haare stumpf ? :D

Kommentar von salamandertwo ,

hatte ich mal in der Schule aufgeschnappt, wenn man Krank ist, wie Z.B. ner Erkältung, dass man dies auch vorher ansieht, die Haare werden Stumpf ohne Glanz, habe dass in meinen Krankheitsphasen beobachtet und es stimmt, auch die Fingernägel sind etwas rau dann. :-)

Kommentar von Angeleyes1 ,

oh krass. . das soll meiner auch lernen :)

Antwort
von lisib41, 64

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube ich hab mal gelesen das Hunde Krankheiten erkennen/riechen können.

Sie sind schlauer als wir denken....

Antwort
von Cedric0205, 57

Ich glaube schon das Tiere das Merken !  Da meine Katze auch wenn ich krank im Bett liege zu mir kommt und mich "tröstet" !

Lg Cedric

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten