Frage von RainbowG6, 69

Mercedes Verkäufer nur nett bis zum Vertragsabschluss?

Hi Leute,

Ganz kurz und knapp gehalten ..
Ich habe in einer Mercedes Niederlassung einen Leasing Vertrag unterschrieben ..
War vorher mehrmals da gewesen, habe mich beraten lasse und bin den Wagen ein paar mal Probe gefahren ..
Der Händler war nett, immer telefonisch zu erreichen und sehr zuvorkommend..
Der Vertrag wurde unterschrieben und danach musste ich feststellen dass der Händler sich mir gegenüber auf einmal ganz anders verhielt ..
Anderer Tonfall, keine Rückrufe wenn ich eventuell noch eine Frage hatte und generell ganz anderes drauf ..
Hat jemand ähnliche  Erfahrungen gemacht ?
Spielt keine Rolle ob be MB oder eventuell wo anders ..

Antwort
von rotesand, 13

Bei Mercedes (ich fahre einen C180, allerdings gekauft) habe ich bisher nur super gute Erfahrungen gemacht.

Allerdings kenne ich von Opel hier einige Kunden, die mir solche Vorkommnisse über ein bestimmtes Opel Autohaus schon erzählt haben. Die Leute waren solange nett, bis man ein Auto gekauft hat.. gab es hinterher Garantiefälle oder andere Sorgen, war man unfreundlich bis frech und blockte alles ab. Allerdings steht dieser Opel Händler generell in dem Ruf, ein absolut unterirdisches Autohaus zu sein was Service und Freundlichkeit angeht, wie ich zwischenzeitlich erfuhr.

Ich bin da als ich 2013 Interesse an einem gebrauchten Omega-B hatte auch auf niedrigstem Niveau beinahe angepöbelt worden (kannte die Firma bis dato nur vom Vorbeifahren).. erst deswegen bin ich dann auch nur noch zu Mercedes.

Antwort
von NielZ77, 45

Ich nehme an das die Angestellten Geld dafür bekommen wenn ein Auto verkauft wird. Also legen sie sich dafür ins Zeug bis es soweit ist und danach haben VIELE (nicht alle) keine große Motivation mehr ihnen zu helfen

Antwort
von KxxII, 33

In erster Linie will ein Autohändler dir ein Auto verkaufen, das hat er geschafft.

So etwas erlebst du aber in vielen Branchen, wie zum Beispiel bei Versicherungsvermittlern etc. Nach dem der Kunde dem Kauf zugestimmt hat, haben diese Leute ihre Arbeit getan und einige von ihnen sehen sich nicht mehr dazu gezwungen Zeit & Energie für diese Person aufzuwenden. Ich spreche aus Erfahrung, ich war eine Zeit lang für ein Versicherungsunternehmen tätig und du kannst dir nicht vorstellen wie da manche mit ihren Kunden umgegangen sind, nachdem sie die Zettel an den Mann gebracht haben.

Antwort
von anti45, 31

sei froh das er sich um dich gekümmert hat. Als ich mir ein neues Auto zulegen wollte war ich in verschiedene Autohäuser, bei manchen war ich ein lästiger Kunde. Obwohl ich gesagt habe was ich möchte, wurde garnicht erst reagiert, man wollte mir direkt einen Neuwagen verkaufen obwohl ich gesagt habe das ich einen Jahreswagen möchte. Ich kam mir wie ein Bittsteller vor.Nach einem halben Jahr hatte ich dann einen Händler gefunden der auf alle meine Wünsche einging,es war kein deutsches Modell.

Antwort
von mercan2454, 9

Sag es seinen vorgesetzten oder stornier es einfach

Antwort
von Gollumfan13, 18

Bei deiner Einstellung mit den vielen probefahrten und den blöden fragen keine Ansprechpartner mehr, da sie sich vielleicht genervt und bedrengt vorkommen.
Wieviel mal hast du bei Ihnen angetufen und wieviel mal bist du probegefahren?

Kommentar von anti45 ,

wer lesen kann ist klar im Vorteil, von Probefahrten und Anrufen war nicht die Rede.Ich habe auch nie Probefahrt gemacht, bitte erst lesen dann kommentieren.

Kommentar von RainbowG6 ,

2 mal wurde es mir angeboten und um die letzte Probefahrt habe ich selbst gebeten ..
Ist meiner Meinung nach auch nichts verwerfliches bei ..ein Auto kauft man ja nunmal nicht jede Woche neu ..
Und angerufen auch nicht besonders oft ..
Vor dem Kauf 3-4 mal und nach Vertragsabschluss auch noch 2-3 mal ..
Wäre aber nicht so weit gekommen wenn man mich zurück gerufen hätte um mir kurz meine Fragen zu beantworten ..
Ne Nervensäge ist wirklich anderes in meinen Augen ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten