Frage von 99xtreme98, 63

Mercedes C180 Kompressor 2002 mit 143 als mein erstes Auto?

Hallo ich schreibe mit Bedacht nicht "Anfängerauto" denn meine Eltern besitzen genau diesen Mercedes, den ich benannt habe und ich habe jetzt schon ne Zeit lang den Führerschein ubd ich komme mit diesem Auto gabz gut zurrecht. Aber nun will ich mein eigenes Auto haben, aber da ich Mercedesfan bin will ich wieder den gleichen Mercedes C180 Kompressor. Das wäre dann mein erstes eigenes Auto. Er verbraucht auf 100km (komb.) 8,4 Liter Benzin. Das ist ja in Ordnung. Ich bin noch Azubi aber wenn ich mir das Auto durch meine Mutter versichern lasse, gibt es ja Prozente, dann muss ich weniger zahlen. Sie fährt schon 30 Jahre und unfallfrei also glaue ich hat sie viele Prozente. Was sagt ihr dazu? Würdet ihr mir abraten oder findet ihr das in Ordnung?

Antwort
von SilentRiderr, 10

Ich selber arbeite in der Werkstatt bei Mercedes-Benz und fahre das Vorgängermodell. Der 203 den du hast, ist ziemlich robust, was den Motor angeht. Ich glaube kaum, dass du den kaputtkriegst ;) ist auf jeden Fall praktisch die Prozente deiner Mutter mitzunehmen. Ich sehe den Benz als perfektes Anfängerauto:
Alt (man lernt besser Fahren auf älteren Fahrzeugen)
Sicher (der 203 hat alle möglichen Sicherheitsfeatures, die es in der Zeit gab. Im Falle eines Unfalles bist du auf jeden Fall perfekt geschützt. )
Robust ( wie schon gesagt, sind die Motoren sehr robust. Und was das Gesamtbild und die Karosserie angeht, bist du wie vei jedem anderen Fahrzeug selbst dafür verantwortlich)

Also: nimm ihn und hab Spaß damit ;D

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 5

Hallo!

8,4 Liter auf 100 Km kommen als Drittelmix hin -------> mein W202 C180 allerdings mit Automatik landet bei knapp 9 Litern; allerdings muss man da den halben Extra-Liter für die Automatik mit einbeziehen. Generell sind die 180er relativ sparsame Autos für ihre Klasse!

Allgemein ist der 203er empfehlenswert, da auch vom Sicherheitsniveau her trotz seines Alters (Modellstart Mai 2000) keinesfalls veraltet und außerdem von der technischen Seite her gerade als Benziner ein zuverlässiger Begleiter. Rost ist natürlich 'nen Kapitel für sich ------> allerdings rosten die nach Mai 2004 hergestellten "Gemopften" Modelle (Mopf ------> Modellpflege) erheblich weniger bis kaum feststellbar. Da wurde auch die VErarbeitung im Innenraum viel besser wenn das jemanden stören würde.

Ich habe mir selbst meine C-Klasse (W202) mit 22 Jahren gekauft & es nie bereut. Sowohl finanziell als auch von den Abmessungen her ist diese Baureihe keine Hürde.. den 203er kenne ich auch, da mein Ausbilder so einen fuhr & ich den als auch steuern durfte.. war ein 180er Kompressor von 2005 & er lobte auch immer den "sparsamen" Motor.. erinnere mich gut an die Gespräche :)

Die Versicherung, die ich zahle ist relativ niedrig und Werkstattpreise halten sich auch sehr im Rahmen. Mercedesmodelle sind da auch im Alter meist berechenbar & erlauben viele Hintertürchen wie Gebrauchtteile, Mercedes Altteile-Center, Service-Vorteilskarte mit 20 Prozent Nachlass im Vornerein oder Taxiwerkstätten.. die kannste immer "Zeitwertgerecht" reparieren wie man so nett sagt^^

Alles in allem sollte er ein gutes Anfängerauto sein & ist deutlich sicherer als irgendeine 45 PS Nuckelpinne aus den 90ern oder ein "niedlicher" kleiner Japse aus den 2000ern ohne Knautschzone.. ich hatte selbst einen Audi 100 von fast 4,80 Meter Länge als EInsteigerauto und muss sagen: Durch ein größeres Auto mit nicht unbedingt enorm viel Power - wie also auch der 180er - kann man echt fahren lernen :) 

Hol' ihn dir :)

Antwort
von TheExpendable91, 40

Finde ich eine coole Idee. Wenn du echt Prozente von deiner Mutter übernehmen kannst, dann ist das doch eine gute Sache. Würde mich aber trotzdem vorher genau bei der Versicherung erkundigen wieviel der Wagen dich (vermutlich Teilkasko?) kosten würde.

Ich hab mir auch immer gewünscht, dass mein erstes Auto ein Mercedes wird. Leider wurde es dann doch nur ein 96er Passat als Limousine, aber schon 1 Jahr später habe ich mir dann einen SLK Baureihe 171, Baujahr 2005 mit 63.000km geholt. Und ich will nie wieder was anderes fahren als Mercedes! Von daher: Gute Wahl! Mercedes ist immer gut. :)

Antwort
von rachtzehn, 9

8,4l ? Sicher/ klingt nach nem Smart aber nicht nach einem Benz 😅

Kommentar von 99xtreme98 ,

Vlt solltest du mal etwas Fachwissen über Autos studieren, denn logischer weiße besitzt dieser Mercedes einen Eco-Modus :) Abgesehen davon ist das kein altes Model und somit ist die Technik, was den Verbrauch angeht um einiges besser.

Kommentar von rachtzehn ,

Der Verbrauch hat sich in den Jahren nicht viel verändert 😉, aber trotzdem wenn du den Benz mit dem Verbrech fahren willst Must du schon extrem Effizienz fahren 😉

Kommentar von rachtzehn ,

Tut mir leid, ich nehme alles zurück, anscheinend is das nicht unmöglich den mit 8,7 l zu bewegen 😅

Antwort
von cembaba22, 3

Würde ich dir nicht empfehlen ist ein sehr anfällihes fahrzeug und meiner Meinung nach einer der hässligsten mercedes

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community