Frage von peace1295, 113

Menthol Bonbon und Alkoholabstinenz?

Hallo zusammen, Ich mache zur Zeit eine Alkoholabstinenz und muss dazu innerhalb eines Jahres unvorhergesehen Urin Proben abgeben, die auf Etg untersucht werden ( Alkohol ist Ca 3-4 Tage nachweisbar ). Nun wurde ich diese Woche einbestellt und habe am Morgen der Urin Probe noch einen Menthol Bonbon gelutscht weil ich erkältet bin. Habe nicht wirklich darüber nachgedacht. Nun mache ich mir bisschen sorgen, dass dadurch ein positiver Urin Test herauskommen könnte. Kennt sich da jemand aus ? ... Des Weiteren habe ich mir 3 Tage vorher ein tattoo stechen lassen. Die meinten das tattoo stechen sollte für die Urin Probe kein Problem sein, aber ich muss wegen dem Desinfektionsmittel aufpassen. Nun weis ich nicht was mir da genau aufs tattoo alles drauf gemacht wurde. Also auch ob das Desinfektionsmittel Alkohol enthält. Selbst wenn da Alkohol drin gewesen wäre sollte dass doch schon längst nach 3 Tage nicht mehr nachweisbar sein oder ? Ist ja nicht zu vergleichen mit Alkohol den ich aktiv zu mir nehmen würde. Ach ja und der Grenzwert für Etg im Urin liegt glaub ich bei 0,1 mg/ L

Schon mal vielen Liebe Dank :D Ich mache mir das ziemlich sorgen

Antwort
von tuedelbuex, 106

Ich denke auch, dass Du Dir wegen des äußerlich zur Desinfektion aufgebrachten Alkohols keine Sorgen machen mußt, zumal dabei, wenn überhaupt nur minimalste Mengen in den Körper gelangen. Auch das Menthol-Bonbon sollte Dich  nicht beunruhigen. Auch hier wären die Mengen an Alkohol, sofern überhaupt vorhanden, so gering, dass ein Nachweis eher nicht möglich ist. Vermutlich entsteht bei der Verdauung eines Apfels mehr Alkohol im Körper, als Du auf diesen Wegen (Desinfizierung, Bonbon) jemals zu Dir nehmen kannst. Und selbst der sollte für Deine Proben unerheblich sein.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community