Menstruationstasse schlecht in der Nacht weil keine Luft hinkommt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich kannst du sie in der Nacht tragen :-) das mit der Luft ist völliger Unsin - entschuldige.

Die Tasse kann ohne Probleme in der Nacht getragen werden - auch wenn du mal etwas länger schläfst. Wichtig ist nur das du sie vor und nach dem schlafen leerst. Das wars auch schon!

Hier noch was zum Thema:menstruationstasse.de/faq/fragen-menstruationstasse-alltag/menstruationstasse-ueber-nacht

Wer die Menstruationstasse über Nacht trägt, kann sich
beruhigt dem wohlverdientem Schlummer ergeben. Denn eine
Menstruationstasse bietet auch über Nacht sicheren Schutz, der außerdem
bequem und praktisch ist. Was genau die Vorteile der Verwendung einer
Menstruationstasse über Nacht sind, werden wir in diesem Artikel
aufzeigen.

Zunächst einmal ist es praktisch, die Menstruationstasse über Nacht
zu tragen. Denn Sie müssen sich nicht darum kümmern, nachts ihren
Hygieneschutz zu erneuern. Der Cup bietet ein großzügiges Reservoir,
sodaß es absolut ausreicht, sie vor dem Schlafen gehen
noch einmal zu entleeren. Das gilt auch dann noch, wenn Sie eine
Langschläferin sind. Genießen Sie also ruhige Nächte, und fühlen Sie
sich sicher geschützt.

Durch das weiche Material des Cups ist sichergestellt, dass er Sie auch nach vielen Stunden nicht stören wird. Vielmehr werden Sie gar nicht bemerken, dass Sie ihn überhaupt tragen. Und weil ein Cup ein konstant bleibendes Tragegefühl bietet, wird sich das auch nicht ändern. Ein weiterer Vorteil, wenn Sie eine Menstruationstasse über Nacht tragen, ist, dass Sie bedenkenlos nackt schlafen können, da der Cup durch den gebildeten Unterdruck auch beim Liegen sicher dicht hält, und keine Flüssigkeit entkommen lässt.

Wenn Sie eine Menstruationstasse über Nacht tragen, bietet sich Ihnen im Vergleich zum Tampon noch ein weiterer Vorteil: durch die Benutzung einer Menstruationstasse über Nacht trocknen Sie Ihre Scheide nicht aus. Denn benutzen sie beispielsweise während einer schwächeren Regelblutung Tampons, können diese Ihre Scheide über Nacht austrocknen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch nachteilige Folgen für ihre Scheidengesundheit mit sich bringen. Schließlich schützt das feucht-saure Klima der Scheide den Intimbreich vor Infektionen.

Es gibt keinen einzigen Fall, der die Benutzung eines Cups in einen Zusammenhang mit dem TSS bringt. Das TSS ist eine Vergiftung durch Stoffwechselprodukte bestimmter Bakterien. Diese können sich vermehrt in Tampons bilden, die zu lange im Körper getragen worden sind. Deshalb ist es auch übrigens nicht ratsam, nach dem größten und saugfähigsten Tampon im Regal zu greifen. Im Gegensatz dazu, ist es überhaupt kein Problem,den Cup auch nachts über viele Stunden zu tragen.

Wenn du Probleme beim entfernen hast hilft dir vllt. noch folgendes:

  • Wasch dir die Hände gründlich.
  • Entspann dich
  • Führe Zeigefinger und Daumen in deine Scheide ein und fasse den Stiel oder den untersten Teil deiner Menstruationstasse.
  • Ziehe deine Menstruationstasse langsam zum Scheidenausgang.
  • Der leichte Unterdruck löst sich meistens von alleine, dank den kleinen Löchern.
  • Kurz bevor sie draussen ist, versuche den vorderen Rand zuerst raus flutschten zu lassen. Du musst den untersten Teil leicht nach hinten unten (Richtung Anus) ziehen. So flutscht der vordere Rand vorne, auf der Seite der Klitoris zuerst heraus. Das ist angenehmer, als wenn der Rand in seiner ganzen Breite gleichzeitig raus flutscht.

Bemerkungen

  • Wichtig ist, dass du schön entspannt bist, wenn du die Menstruationstasse herausziehst. Nebst dem leichten Unterdruck ist es auch deine Beckenbodenmuskulatur die sie an der richtigen Stelle hält. Wenn du angespannt bist halten deine Muskeln die Menstruationstasse und das kann unangenehm sein, wenn du dann an ihr ziehst.
  • Der unterste Teil deiner Menstruationstasse ist am kompaktesten. Auch wenn du deine Menstruationstasse dort fasst, weil du den Stiel ganz abgeschnitten hast, riskierst du nicht, dass der Inhalt ausschüttet.

Mögliche Schwierigkeiten

Mein erster Versuch und es klappt nicht so gut!

Am Anfange kann das Herausnehmen Schwierigkeiten bereiten und es braucht ein wenig Uebung und Geduld. Die Situation und die Handhabung ist neu, die ersten Versuche mit Tampons liegen auch schon ein paar Jährchen zurück und du erinnerst dich nicht mehr, dass es da auch nicht gleich einwandfrei geklappt haben mag. Du bist es auch gewohnt, ein Tampon am Schnürchen herauszuziehen oder die Binde ganz einfach aus dem Slip zu lösen, ohne gross zu überlegen oder rumzufummeln. Ab in den Abfall damit (NICHT ins Klo!).

Jetzt ist es ein wenig anders: du musst die Menstruationstasse mit den Fingern greifen und herausziehen und das Gefühl vom leichten Unterdruck, der sich löst, ist auch neu. Darum rate ich dir, deine ersten Versuch gemütlich zu Hause zu starten und eine Binde als zusätzlichen Schutz zu benutzen, bis du den Umgang mit der Menstruationstasse erlernt hast. Lass dir Zeit, rumzuprobieren!

Meine Menstruationstasse ist tiefer gerutscht, ich erreiche sie nicht mehr!

Ist die Menstruationstasse während dem Tragen tiefer gerutscht, dann kannst du wie beim Stuhlen pressen...oder wie beim Gebären (aber nicht ganz so heftig!). Dadurch drücken deine Muskeln sie Richtung Scheideneingang und du kannst sie besser greifen. Du kannst sie auch schon greifen, während dem du noch presst. Mit relativ trockenen Finger geht es besser.

Wie löse ich den leichten Unterdruck?

Der leichte Unterdruck löst sich von alleine, sobald du die Menstruationstasse sanft herausziehst. Manchmal auch erst, wenn die Nasenspitze der Menstruationstasse schon ein bisschen raus kuckt. Du kannst auch den Zeigefinger einführen und versuchen, die Wand leicht einzudrücken, um den Unterdruck zu lösen. Manche führen den Zeigefinger sogar so ein, dass sie dann gleich den Rand greifen und sie so herausziehen können.
Wenn du die Menstruationstasse all zu fest zusammen drückst und sie schon ziemlich voll war kann es sein, dass das Blut ein wenig überläuft. Lieber jedoch eine kleine Sauerei am Anfang beim Üben, als das es sonst irgendwie weh tut ! Mit der Zeit und der Übung wirst du den Dreh raus haben!

Auch wenn es nicht grad einwandfrei klappt...keine Panik! Die Menstruationstasse kann in deiner Scheide nicht verloren gehen. Spätestens beim Muttermund ist Endstation! Wenn du gestresst bist, ist auch deine Beckenbodenmuskulatur angespannt und hält deine Menstruationstasse fest, du stellst dich nicht mehr so geschickt an und hast vielleicht auch nicht mehr so klare Gedanken. Das ist ok! Und es ist auch ok, wenn du das Gefühl hast,
"Ich krieg die niiie mehr raus!"

  • Lege eine Binde in den Slip, damit es auch auslaufen könnte.
  • Mach eine Pause und beruhige dich.
  • Probier es später noch Mal.
  • Informier dich in den Unterseiten dieser Anleitung.
  • Frag bei den Herstellern deiner Marke nach.

Q: www.afriska.ch

Ich selbst nutze die MeLuna M sporty. Sie ist also etwas fester und entfaltet sich damit auch leichter. Zudem ist dies vorallem für "enge" oder gut trainierte Frauen von Vorteil da sonst die Muskulatur die Tasse zusammenpressen könnte.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner Menstasse und sollten noch Fragen offen stehen: ich stehe dir gerne zur Verfügung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe sie auxh in der Nacht getragen und nichts passiert ausser das ich sie nicjt mehr nutze weil ich mal ne op da hatte und die dass dagegen gedrückt hat und schmerzen verursacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwachsinn! Natürlich kannst du sie über nacht tragen. Tagsüber kommt doch auch nicht mehr luft hin?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schick deine Mutter zum Frauenarzt - vielleicht kann der ihr erklären, dass  frau nicht durch die Vagina atmet und deswegen auch nicht ersticken kann, wenn sie Tampons oder Menstruationstassen trägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?