Frage von testwiegehtdas, 242

Menstruationstasse, muss man beim Schwimmen was beachten?

Hallo Leute,

ich nutze seit ein paar Monaten eine Menstruationstasse und bin damit voll zufrieden. Das Einsetzen hat nach dem 2. Versuch auch geklappt, alles ist dicht und super... ;) Zudem fühlt es sich untenrum nun deutlich besser an (z.B. weniger gereitzt), als mit Tampons (oder Binden).

Nun überlege ich bald schwimmen zu gehen, genau wenn ich wieder meine Blutung habe und überlege, ob ich da was beachten muss.

Also sollte ich sie z.B. danach noch dort leeren oder reicht zu Hause (da ist meine Toilette nämlich sauber).

Hab ihr Erfahrungen bezüglich Auslaufen (ja oder nein) mit Sport, wo man sich viel bewegt (z.B. reiten, klettern,...)? Bei meinem Sport hat bisher alles gut geklappt, aber da gibt es nicht so starke andauernde Bewegungen vom "unteren" Körper, mehr Arme und Rücken...

Was habt ihr sonst noch so für Erfahrungen?

Das alltägliche Tragen zu Hause und auf der Arbeit kenne ich ja schon, aber alles was darüber hinausgeht wäre spannend.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Menstruation, Periode, 156

Hallo testwiegehtdas,

es freut mich zu hören, dass du mit deiner Menstruationstasse gut zurecht kommst. Dein Körper wird es dir danken! :-)

Du musst beim schwimmen nichts zusätzlich beachten. Du handhabst das einfach wie sonst auch.

Leeren solltest du sie eben bevor sie ausläuft. Aber da hat man ja nach einer Zeit ein Gefühl dafür. Wenn es bei dir also sonst reicht wenn du sie zu Hause leerst dann reicht das nun auch.

Ich selbst nutze ja die MeLuna in der Variation "sporty". Hierbei ist sie etwas fester und somit wird sie auch nicht so leicht zerdrückt eben z.B. beim Sport oder bei Frauen die generell eine feste Muskulatur haben oder etwas enger sind.

Wie es sich nun bei "normalen" Menstruationstassen oder bei MensTassen von anderen Herstellern verhält kann ich nicht aus Erfahrung sagen. Ich weiß jedoch das du mit jeder MensTasse problemlos schwimmen gehen kannst.

Auch hier hat die Menstruationstasse so einige Vorteile.

Hierbei ist es vielleicht der größte Vorteil, dass die Menstruationstasse beim Schwimmen kein Wasser absorbiert. Tampons saugen sich beim Baden nämlich gerne mit Wasser voll, weshalb sie im Schwimmbad oder am Meer besonders oft gewechselt werden müssen. Sie müssen den Cup nämlich nicht sofort wechseln, wenn sie den Fluten entsteigen. Außerdem können sich im Wasser enthaltene Keime und Bakterien (Bagerseen...) in einem vollgesogenen Tampon besonders gut vermehren. Die Menstruationstasse beim Schwimmen zu verwenden ist in dieser Hinsicht also eine äußerst praktische und der Scheidengesundheit dienende Sache.

Die Menstruationstasse ist beim Schwimmen, aber auch bei jedem anderen Wassersport ein praktischer Hygieneschutz. Denn durch ihre Elastizität und Spannkraft behält sie auch bei härteren Gangarten stets ihre Form und damit ihre sichere Schutzfunktion. Der Cup wird nicht unbequem, wenn Sie auf einem Jetski sitzen, und sie verrutscht nicht, wenn sie beim Wassersport mit dem Hintern auf den Wellen landen. Und sollten Sie gerne segeln, ist die Tasse der ideale Hygieneschutz für Sie: Denn dieser Wassersport erfordert hundertprozentigen Einsatz, ohne dass man sich für 5 Minuten aus der Verantwortung stehlen könnte. Der langanhaltende Schutz des Cups eignet sich hervorragend, um Sie an einem erlebnisreichen Tag auf dem Wasser abzusichern.

Ganz gleich, ob Sie eher dem Planschen oder einem Wassersport zugeneigt sind, Ihr Hygieneschutz sollte auch im Badeanzug oder im Bikini eine gute Figur machen. Und eine gute Figur zu machen, bedeutet in diesem Fall unsichtbar zu bleiben, diskret zu sein. Und hier überzeugt der Cup auf ganzer Linie. Sie müssen sich niemals Sorgen machen, dass Ihre Menstruationstasse auslaufen wird, auch nicht nachdem Sie sie viele Stunden getragen haben. Außerdem ist der Cup von außen praktisch unsichtbar, schließlich verfügt sie nicht über einen kleinen Faden, wie wir ihn vom Tampon kennen.


Q: menstruationstasse.de/faq/fragen-menstruationstasse-alltag/menstruationstasse-schwimmen

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wünsche dir viel Erfolg und weiterhin viel Spaß mit deiner Menstasse und sollten noch Fragen offen stehen: ich stehe dir gerne zur Verfügung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Schnuppi3000, 183

Ich war Leistungsschwimmerin und kann sagen, dass die Tasse beim Schwimmen einfach top ist. Kein Auslaufen, kein Vollsaugen, nichts. Es reicht (natürlich nur wenn die Blutung nicht zu stark ist) die Tasse daheim zu leeren.

Ich hatte beim Sport (Schwimmen, Tanzen, Ballett, Pilates, Joggen, Radfahren, Raften, Wandern) noch nie Probleme mit der Tasse und es war immer angenehmer als mit Tampons.

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 130

Ich weiß jetzt nicht, wo Du schwimmen gehen möchtest (also Schwimmbad oder See/Meer). Ich wäre da mit der bakteriellen Belastung sehr vorsichtig und wenn Du dann wirklich die Menstruationstasse nutzt, solltest Du sie wirklich direkt nach dem Schwimmen leeren und desinfizieren, damit die Keimbelastung durch verdrecktes Wasser, welches ja durchaus auch in die Scheide fließen kann, möglichst gering gehalten wird.

Wie jetzt der Sitz bei körperlicher Belastung ist, kann ich nicht sagen, da ich die Menstruationstasse nicht nutze.

Alles Gute

Kommentar von HelpfulMasked ,

solltest Du sie wirklich direkt nach dem Schwimmen leeren und
desinfizieren, damit die Keimbelastung durch verdrecktes Wasser, welches ja durchaus auch in die Scheide fließen kann, möglichst gering gehalten wird.

Nein das ist nicht nötig. Es fließt nicht mehr Wasser als sonst in die Scheide. Die Tasse muss nicht geleert werden. Wasser kommt von außen nicht hinein.

Hierbei ist es vielleicht der größte Vorteil, dass die Menstruationstasse beim Schwimmen kein Wasser absorbiert. Tampons saugen sich beim Baden nämlich gerne mit Wasser voll, weshalb sie im Schwimmbad oder am Meer besonders oft gewechselt werden müssen. Sie müssen den Cup nämlich nicht sofort wechseln, wenn sie den Fluten entsteigen. Außerdem können sich im Wasser enthaltene Keime und Bakterien (Bagerseen...) in einem vollgesogenen Tampon besonders gut vermehren. Die Menstruationstasse beim Schwimmen zu verwenden ist in dieser Hinsicht also eine äußerst praktische und der Scheidengesundheit dienende Sache.

Q: menstruationstasse.de/faq/fragen-menstruationstasse-alltag/menstruationstasse-schwimmen

Kommentar von Sternenmami ,

Ich weiß, dass eine Menstruationstasse kein Wasser absorbiert, aber auch eine Menstruationstasse hat Ränder, an denen sich Keime anheften können. Daher ist es ratsam, sofort nach dem Schwimmen diese Ränder abzuspülen und zu desinfizieren.

Auch wenn man ein Tampon benutzt, sollte dies direkt nach dem Schwimmen gewechselt werden.

Letztendlich ist meine Antwort lediglich ein Rat. Ob die Fragestellerin das in die Tat umsetzt, bleibt ihr ja völlig selbst überlassen.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Ich weiß, dass eine Menstruationstasse kein Wasser absorbiert, aber auch eine Menstruationstasse hat Ränder, an denen sich Keime anheften können. Daher ist es ratsam, sofort nach dem Schwimmen diese Ränder abzuspülen und zu desinfizieren.

Nein tut mir leid aber das macht weder Sinn noch ist es notwendig. Dies kann man sich ja bei Bedarf auch vom Gyn bestätigen lassen.

Auch wenn man ein Tampon benutzt, sollte dies direkt nach dem Schwimmen gewechselt werden.

Das sollte man aber vorallem tun weil dieser sich vollsaugt und somit keine weitere Flüssigkeit absorbieren kann. Ohnehin sollte man Tampons nicht viel länger als 4 Stunden innebehalten.

Ein Rat ist ja gut. Dennoch ist es nicht notwendig und vorallem eher kontraproduktiv.

Die Menstruationstasse schützt vor Keimen. Daher ist es - wie gesagt - nicht gerade sinnvol sie zu leeren weil man Angst vor einer Verbreitung solcher hat.

Kommentar von Sternenmami ,

Ich bleibe dabei ... ich würde es so machen und ob die Fragestellerin das so übernimmt, bleibt ihr ja voll und ganz selber überlassen.

Kontraproduktiv ist die Antwort schon alleine aus dem Grunde nicht, weil es absolut nicht schädlich ist, die Menstruationstasse direkt nach dem Schwimmen zu entleeren und zu desinfizieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community