Frage von blauwiedienacht, 127

Menstruationstasse & Scheidenpilz?

Hallo :) Seit einiger Zeit hab ich nen hartnäckigen Pilz, der kaum noch weggeht. (Dank Medikamenten aber hoffentlich bald vorbei) Jedenfalls hab ich mir neulich eine Menstruationstasse zugelegt und verwende die jetzt auch. Nun ist mir aber heute in den Sinn gekommen, dass es vllt. nicht ganz so schlau war, die Tasse bei einem Pilz zu verwenden??! Kann mir da jemand Auskunft geben? Soll man das tun oder nicht? Geht die Tasse dadurch kaputt? Ich reinige sie natürlich vor und nach der Periode mit bzw. in kochendem Wasser.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Menstruation, Periode, 38

Guten Morgen blauwiedienacht,

nein natürlich geht die Tasse dadurch nicht kaputt ;-) Ebenso darfst du sie selbstverständlich verwenden.

Die Tasse wird ja nicht umsonst immer wieder ausgekocht. Solange du dich hierbei an die Vorgaben des jew. Herstellers hälst wird dabei auch jeglicher Erreger inkl. des Pilzes zerstört.

Für die Zukunft liste ich dir noch ein paar Tipps auf wie du einen weiteren Pilz vermeiden könntest:

  • Der Erhalt des natürlichen ph-Wertes ist natürlich das A&O. Idealerweise liegt der pH-Wert der vaginalen Schleimhaut im sauren Bereich zwischen 3 und 4 (od. 4 - 4,5). Milchsäure stabilisiert den pH-Wert.
  • Die richtige Intimpflege: Waschlotionen, die den sauren pH-Wert in der Vagina schützen (Apotheke, Drogeriemarkt,...) - Achtung: hier gehen die Meinungen auseinander. Am besten mal den Gyn fragen.
  • Im Gegensatz zu o.g. Tipp: einfach mit Wasser reinigen. Das sollte auch völlig ausreichen
  • den äußeren Intimbereich max. 1 pro Tag mit lauwarmen Wasser oder einem sanften Waschgel säubern
  • trockene Handtücher verwenden die regelmäßig (!) gewechselt werden
  • seperaten Waschlappen & Handtuch für den Intimbereich verwenden
  • Bzgl. der Waschlappen: Waschlappen zur Intimpflege nur 1x gebrauchen - wenn überhaupt - Krankheitserreger sammeln sich häufig hier an
  • tägliches Wechseln der Unterwäsche
  • Slips aus atmungsaktiver Baumwolle tragen und bei hohen Temperaturen waschen (Bedenke: Krankheitserreger werden erst ab einer Waschtemperatur von 60 Grad, Pilze sogar erst ab 70 Grad abgetötet; Ein spezielles Waschmittel, wie zum Beispiel Canesten Hygiene Wäschespüler, kann hier unterstützend wirken)
  • Auf String-Tangas verzichten!
  • enge Kleidung vermeiden
  • Auf die richtige Wischtechnik beim Toilettengang achten! (von vorne nach hinten)
  • hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit im Intimbereich vermeiden/stark reduzieren! (z.B. durch Saunabesuche, Wannenbäder, häufige Schwimmbadbesuche)
  • Tragen von Slipeinlagen vermeiden (luftundurchlässige Klebefolie führt zu einem feucht-warmen Mileu)
  • Immunsystem stärken! vitaminreiche Ernährung, ausreichend Schlaf, ausreichend Bewegung an frischer Luft, gesunde Lebensweise, Stressvermeidung.
  • nasse Badesachen sofort wechseln!
  • Vaginalmilchsäurezäpfchen immer mal wieder (auch vorbeugend!) verwenden
  • Mir wurde von meiner Frauenärztin Deumavan Intimsalbe empfohlen (ohne Lavendel!) - sie schützt meine empfindliche Haut im Intimbereich vor Verletzungen und Reizungen. Durch kleine Risse in der Haut können sich Bakterien nämlich gut festsetzen. Diesem kann man durch die Salbe gut vorbeugen. Salbe immer vor und nach Reizung, Beanspruchung auftragen (Sex, Rasur,...)
  • Während der Periode: auf luftdichte oder kunststoffbeschichtete Slipeinlagen und Binden verzichten. Am besten atmungsaktive Binden und nach Möglichkeit Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff verwenden (Falls in Verbindung mit Tasse verwendet)
  • Ein Bidet kann für die Intim-Hygiene sehr nützlich sein und die Scheide vor Bakterien und Pilzen und damit letztlich vor Scheidenpilz schützen

Bzgl. des Pilzes ist aber allgemein die Tasse die beste Wahl. Tampons können die Scheiden-Schleimhaut verletzen und daher zu einer Pilzinfektion führen.

Also sei gesagt das du alles richtig gemacht hast.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner Menstasse und sollten noch Fragen offen stehen: ich stehe dir gerne zur Verfügung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von sacredrain, 65

Solange du die Tasse gründlich reinigst, also mindestens fünf Minuten am Stück in kochendem Wasser, sehe ich da kein Problem. Dabei tötest du ja alles an Bakterien und Pilzen ab, wobei die Oberfläche aus Silikon eh keinen guten Nährboden für sowas darstellt.

Kommentar von blauwiedienacht ,

Danke für die Antwort! 

Antwort
von beaudiable, 63

Mach dir keine Sorge wegen dem Pilz. Es gibt immer wieder Phasen in denen man den schneller oder häufiger bekommt, oft auch durch falsche Hygiene (mach dich da mal schlau) Und eine einfache Salbe aus der Apotheke reicht oft aus, die kann man auch wirklich häufig und lang benutzen. Mein Frauenarzt hat mir geraten sie generell immer während der Periode oder nach dem Sex zu benutzen, einfach um dem Pilz vorzubeugen! Der Cup hat damit nichts zu tun, den benutze ich auch schon seit mehreren Monaten und bin absolut zufrieden ☺️

Kommentar von blauwiedienacht ,

Ich weiss, dass der Cup damit nix zu tun hat. Ich will nur nicht, dass ich den irgendwie benutze, obwohl ich nicht sollte. Aber danke für die Antwort!

Antwort
von Manja1707, 62

Das mit dem Pilz habe ich mir auch gedacht als ich vor kurzem das erste Mal so eine Menstruationstasse sah. Ich wusste gar nicht dass es soetwas gibt. Ich weiß nicht, ich finde sowas irgendwie nicht so hygienisch, für mich könnte ich es mir nicht vorstellen.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

die Tasse wird einfach regelmäßig sterilisiert und fertig.

Kommentar von Manja1707 ,

Ja schon, letztens bei uns in der Apotheke wurde so eine Tasse vorgestellt. Ich, für mich persönlich, könnte mir die Verwendung nicht vorstellen. Ich finde Tampons hygienischer.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Unhygienisch ist daran gar nichts. Im Gegenteil. Wenn man sich dann noch eher die Anwendung von Tampons und Binden anschaut sollte es einen grausen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community