Menschen verändern sich in 1 Jahr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war früher sehr schüchtern, aber habe das Gefühl, mit der Zeit selbstbewusster geworden zu sein. Dabei geholfen haben mir das Ausprobieren verschiedener Hobbies, Minijobs, bei denen ich Verantwortung übernommen habe und Erfolgserlebnisse hatte und auch alltägliche Situationen, bei denen ich über meinen Schatten gesprungen bin. (schon Kleinigkeiten: irgendwo anrufen etc.) Der Wille zählt! :) Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alsooo, ich weiß das das jetzt wahrscheinlich komisch kommt, aber früher war ich der absolute Außenseiter und hatte subtil gesagt ein sche** Leben. Allerdings hatte ich so um die siebte Klasse herum einstieg in die christliche Kirche gefunden. Ich bin bis heute nicht wirklich gläubig, aber diese Jugendgemeinschaft hat mich innerhalb weniger Zeit imens verändert. Das hatte nichts mit Gott ansich zutun, sondern einfach damit, dass du davon ausgehen kannst, dass du bei den Jugendgruppen in den Kirchen, welche auf freiwilliger Basis stattfinden, immer herzlich empfangen wirst. Ob du an Gott glaubst oder nicht, ist in dem Moment wo du da mal hinschaust völlig unerheblich. Aber über die Kirche hatte ich meinen ersten Kontakt mit Mädchen, hatte meine erste "Gang" gefunden und mein leben hat sich in fast allen Bereichen qualitativ positiv verändert. Wie lange das dauert kann man nicht so pauschal sagen. Bei manchen geht das innerhalb von Monaten, andere brauchen etwas länger. Das schöne bei der Kirche ist auch, dass du da genau mit dem Vorsatz hingehen kannst, dass sich etwas in deinem Leben ändern soll, und du kannst davon ausgehen, dass du zumindest von den Gruppenleitern darin auch aktiv unterstützt wirst. Und du wirst auch viele sehr sympathische neue Kontalte knüpfen :) zumindest habe ich noch nie eine durch und durch unsympathische Kirchengemeinde gesehen. Sieh dich einfach mal um.

Weitere prägsame Elemente hatte ich in meinem Leben eigentlich nicht, die ich dir in deiner Situation weiterempfehlen könnte. Falls du also  aus Vorurteilen heraus patu nicht zur Kirche gehen willst, dann kann ich dir leider keinen Tipp geben. Aber ich empfehle dir, es zumindest zu versuchen. 

Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Wesen änderst du nicht, denn du bist keine Schlange, die sich häutet. Du kannst nur Teile deines Denkens und Verhaltens ändern, wenn du merkst, dass sie dich in die falsche Richtung oder eine Sackgasse bringen.

Das dann aber einen Schritt nach dem anderen und realistische Ziele setzen. Alles auf einmal wird nichts.

Willst du zum Beispiel nicht mehr der Depp der Nation sein, lerne das Wort "Nein" anzuwenden. Willst du dich mehr bewegen, fange klein an und steigere dich. Willst du ausdauernder werden, versuche dich in Arbeiten, die Geduld voraussetzen, zum Beispiel puzzeln. Willst du offener werden, gehe unter Leute und suche das Gespräch, zum Beispiel beim Einkaufen.

Kleine Schritte mit großer Wirkung. Der Weg (mit Umwegen) ist das Ziel, nicht die Schnelligkeit, mit der ein Weg gegangen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer fokussiert sein... du musst dir erste Zeit kämpfen um anders zu werden aber dann läufts...
Aber Charakter kannst du nicht komplett ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung