Frage von angsthase1993, 58

Menschen mit Angststörung?

Hey Leute, ich habe seit dem ich denken kann schon immer mehr Angst als andere. Meist bezog sich die Angst auf körperliche Kranheiten, z.B. zu erblinden oder Lungenkrebs. Jetzt hab ich mir die psychischen Krankheiten als Quelle rausgesucht und zwar speziell die Angst vor Psychose und Schizophrenie. Ich hatte in meiner Kindheit, in manchen Situationen, unrealistische Ängste. Hatte oft Angst, dass bei uns eingebrochen wird, wenn wir in Urlaub fahren, oder auf Klassenfahrt hatte ich Angst, dass andere was mit mir machen wenn ich schlafe. Oder wenn wir irgendwo auf einer Party waren und ich meine Flasche unbeaufsichtigt war, habe ich nicht mehr aus dieser getrunken, aus Angst da könnte was drin sein. Sind diese Gedanken krank und sind Leute mit einer Angst- und Zwangsstörung psychisch labil und somit gefährdet eine Psychose oder Schizophrenie zu entwickeln?

Gruss

Antwort
von tineaux112, 32

hallo du - ich kenn das habe/hatte das gleiche.. Du solltest definitiv mal mit deinem Hausarzt darüber sprechen. Ich durfte endlich in behandlung gehen und mir wird dort sehr geholfen :)

Kommentar von angsthase1993 ,

Bin schon in Therapie. Mir wurde auch "nur" eine Angststörung diagnostiziert. Habe aber trotzdem noch Angst vor weiteren Krankheiten, weil die Psyche das wichtigste an einem Menschen ist, meiner Meinung nach.

Antwort
von MondscheinStern, 22

Hallo, gehe zum Arzt, die werden Test mit dir machen und dieser kann dich auch über deine Fragen aufklären. 

Da bekommst du die Antwort, die du dir vorstellst und hast wirklich Gewissheit.

Viel Erfolg:)

Antwort
von fromspace, 24

Angststörungen und Psychosen sind nicht das selbe. Du kannst eine Angststörung haben und trotzdem sicher vor einer Psychose sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten