Frage von Cosy99, 47

Menschen, denen die Sklaverei naturgegeben ist (Aristoteles) - was meint er damit?

also ich habe das neulich gelesen, wie er das begründet "von Natur aus ist jener ein Sklave, der einem anderen zu gehören vermag und ihm darum auch gehört, und der soweit an der Vernunft teilhat, dass er sie annimmt, aber nicht selbstständig besitzt". Ich habe es aber nicht ganz verstanden. Kann mir das jemand in "einfachen" Worten kurz wiedergeben.

Danke.

Antwort
von Muckula, 29

Überleg mal, wann er gelebt hat und wo - die Griechen haben Sklaven gehalten und er wollte das einfach vor sich und anderen rechtfertigen. Die Begründung ist entsprechend dünn.

Ich interpretiere es so, dass er "naturgegebenen Sklaven" eine geringere Intelligenz und geistige Leistungsstärke zuspricht. Sie "nehmen die Vernunft an" (lassen sich instruieren/belehren/befehlen), "besitzen sie aber nicht selbstständig", d.h. teilen nicht von vornherein Aristoteles Vorstellungen von Vernunft.

Salopp gesagt könnte man es vielleicht auch so interpretieren: Wer es sich gefallen lässt, versklavt zu werden, hat's auch nicht besser verdient.

Ich finde die Begründung ziemlich schwach...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten