Wenn jemand behauptet, der Mensch sei ein Allesfresser, wie kann man gegenargumentieren?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Gegen die biologischen Fakten zu argumentieren ist eher witzlos. Reine Zeitverschwendung, denn biologisch betrachtet ist der Mensch nun mal ein Allesfresser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gegen gibt es kein Argument. Das Gebiß und die Verdauungsorgane des Menschen sind auf die Verarbeitung von tierischer als auch pflanzlicher Nahrung so angelegt.

Wenn wir reine Pflanzenfresser wären, hätten wir mehrere Mägen wie z.B. eine Kuh und würden wiederkäuen und hätten ganz andere Zähne, um die Fasern zu zermahlen.

Du kannst es nicht leugnen - denk z.B. an Inuit, die sich ausschließlich von Robben, Fisch und Walfleisch ernähren, weil da keine Pflanzen wachsen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht (!!), denn der Mensch ist nachweislich ein Allesfresser. Wenn du das widerlegen willst, musst du gegen die Wissenschaft der Biologie, Medizin, Archärologie und Anthropologie harte Gegenargumente haben. Bisher hat das noch keiner geschafft.

Der Mensch ist nun mal eine typische omnivore Spezies!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xfelinexx
27.12.2015, 21:32

aha na dann 

0

Warum willst du das? Es ist richtig. Im Laufe der Evolution war und ist der Menschen ein Allesfresser. Kannst du auch wunderbar am Gebiss erkennen.

Das heute einige Menschen Vegetarier oder auch Veganer sind, hat damit nichts zu tun. Das ist deren persönliche Entscheidung. Dennoch sind auch diese Menschen Allesfresser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht biologisch betrachtet ist der Mensch ein Allesfresser.

Du könntest natürlich die geltenden wissenschaftlichen Fakten aufgreifen und widerlegen (falsifizieren), aber das ist schon eine recht eindeutige Sache von demher wird das kaum erfolgsversprechend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht. Das ist halt so. Der Mensch kann alles Essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst gar nicht dagegen argumentieren da der Mensch auf Grund seines Verdauungssystems ein Allesesser ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Gegenargument, denn es ist eine Tatsache, dass der Mensch biologisch gesehen ein "Allesfresser" ist.

Das bedeutet aber nur, dass das Gebiss und das Verdauungssystem mit tierischer und pflanzlicher Nachrung klarkommen und die dabei eingenommenen Nährstoffe durch den Körper verwertet werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein völliger ,,Allesfresser" ist der Mensch natürlich nicht, wenn man sich bei ,,Alles" auch auf Blei oder Ähnliches bezieht. Aber geht man nun von Fleisch, Zucker etc. aus, dann ist der Mensch durchaus ein Allesfresser, die Frage ist nur, ob er denn nun alles essen will. 

Ansonsten sehe ich da keine Gegenargumente. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
25.12.2015, 18:17

"Ein völliger ,,Allesfresser" ist der Mensch natürlich nicht, wenn man sich bei ,,Alles" auch auf Blei oder Ähnliches bezieht"

logisch - ich denke aber das damit auch eher der biologische Begriff gemeint ist; ansonsten würde das ja wenig SInn machen.

2

Gar nicht. Fakten kann man nicht wegargumentieren. Die kann man anerkennen oder ignorieren. Dann sind sie aber immer noch da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nicht gegen Fakten argumentieren. 

Also, man kannst schon, sieht aber meist ziemlich dämlich dabei aus. Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die reine Fähigkeit, mit allen Sorten Nährstoffen klarzukommen, unabhängig von der Quelle, verlangt ja nicht, sich auch so zu ernähren.

Jeder ist ja völlig frei in seinen Entscheidungen, wie er sich ernähren möchte.

Gegen die biologischen Fakten zu argumentieren ist allerdings eher unsinnig.

Mir ist es als bekennender Omnivore ziemlich egal, was andere machen. Diese Sichtweise erwarte ich jedoch auch von allen anderen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist doch eher wieso Du dagegen argumentieren möchtest. Auch in meinen Augen ist der Mensch ein Allesverwerter und wenn Dir kein Argument gegen so eine Behauptung einfällt ist - Du ahnst es bereits - ja alles GUT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht, weil es stimmt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heuschrecken und Krabbeltierchen essen nur hartgesottene

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der mensch ist ein Allesfresser aber es gibt auch aus nahmen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
25.12.2015, 18:18

Was sollen das für Ausnahmen sein?

1
Kommentar von Omnivore08
25.12.2015, 20:50

Eine Spezies mit der Ernährungsweise kennt keine Ausnahmen!

2

Ist ein bewiesener Fakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht. Außer du willst jemand davon überzeuge, dass er kein Gemüse zu essen braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung