Frage von Maadaal,

Mensch , von natur aus sozial

wieso ist der mensch von natur aus ein soziales wesen , und wurde erst durch die entwickliung der zivilation ''aggressiv'' ?

Antwort von fieserfisch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

der mensch ist von natur aus aggressiv aber normalerweise sozial innerhalb seiner sozialen gruppe....

 

du musst also von einem primatenstamm ausgehen, der sich innerhalb gut versteht, jedoch außerhalb sehr aggressiv um sein revier kümmert...

 

dabei ergibt sich jedoch aus der zivilisation folgendes problem...

 

die aggression wurde nach innen gelenkt... soll heißen, durch obrigkeit und gesetz unterbunden richtete sich die aggression immer mehr innerhalb der familie aus...

 

ein logischer schluß wäre folglich... man benötigt immer ein ventil um aggression abzubauen da dies nicht abschaltbar ist... jedoch ist der mensch fähig seine aggressivität zu mindern indem er die auslöser minimiert...

 

von dem her können hoch aggressive menschen äußerste mimosen sein.... da sie auf jedes signal achten...

 

das eine ist in dem sinne überlegenheitstrieb und wird mittlerweile als gestörtes eigenbewutsein bezeichnet... denn eigentlich ist der mensch aufgrund seiner forschung und seiner ethischen wie auch gedanklichen leistung fähig in frieden miteinander zu leben....

 

probleme sind dabei jedoch die hormonschübe, die stark unterdrückt in einehn gewaltausbruch enden können wenn kein ventil gesucht wird...

 

deswegen bin ich lieber eifersüchtig zb und steh dazu das ich am liebsten jedem eins über den kopp ziehen würde der meine angebetete anmacht, bevor ich unehrlich zu ihr und zu mir wäre und durch meine verstecke aggresiion irgendweine dummheit mache...

 

denn das eine ist vermeidbar und ist eine gesunde selbsteinschätzung, das andere eine impulsive tat die evtl nichts mit dem ursprung zu tun hat....

 

sozusagen ist nur das potential der selbstzerstörung höher geworden da sich zwar eigentlich das harmonische als ziel gesetzt wird, jedoch heiß dies bei manchen reines egoverhalten, was in dem sinne zur unterdrückung des partners führt...

 

der eigene wunsch... ihn zu reduzieren... und dann mit dem partner (zb) eine beidseitige lösung zu finden, ist ein guter grund um eben ruhig zu sein...

mal ehrlich... wer wirklich liebt... zieht nicht in den krieg... weil das was er liebt nicht an seiner seite ist....

 

so gesehen befindet sich die gesellschaft in einer andauernden schizophrenie... nämlich... das pazifismus im sinne von  null aggression menschlich sei....

 

doch wer bei gefahr sein leben für das opfern würde was ihm lieb und teuer ist.... der ist eigentlich gesund... selbst wenn das brachiale mittel erfordert...

Antwort von SwieSascha,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

quatsch menschen waren von anfang an aggresiv und boshaft und mörderisch.nur durch die entstandene gesellschaft haben die menschen regeln eingehalten

Antwort von leoncan95,

ja das ist so.

du wirst halt bestimmt erzogen.

menschen passen sich immer an.

zum beispiel kommst du jetzt zu den hells angels. die sind kriminell dann passt du dich denen an.

es ist so das der mensch meistens ein mitläufer ist und sich der gesellschaft anpasst und deren art.

also ich weiss nicht ob ich richtig liege aber das hab ich so mal in der schule gelernt.

es kommt halt drauf an wie der mensch in der zivilisation zurecht komt.

schlieslich ist der mensch nicht von natur aus agrresiv das kommt erst wenn man kontakt mit anderen menschen aufbaut und sich von denen was abguckt und sich anpasst um dazu zu gehören 

Kommentar von fieserfisch,

hmmm... selbst ein baby versucht durch sien aggressives geschrei auf sich aufmerksam zu machen bis das eigene bedürfniss befriedigt wird...

 

der unterschied zwischen aggressiv und zurückhaltend ist nicht der unterschied zwischen gut und böse ;)

 

aber folgerung im bezug zum heranwachsen richtig :)

Kommentar von leoncan95,

stimmt das mit dem geschrei des babys bin garnicht drauf gekomen

Antwort von justschroeder,

Wieso fragst du wieso? Der Mensch ist nicht sozial und wurde auch nicht erst durch die Zivilisation aggressiv. Der Mensch ist egoistisch und antisozial und es war für ihn von großem Vorteil, dass er es durch die Zivilisation geschafft hat, seine naturgegebenen Aggressionen zu regulieren und zu unterdrücken, da er sich sonst selber vernichtet hätte.

Tipp: Mach dir immer deutlich, dass der, von dem du das hast, auch immer nur eine bestimmte Meinung vertreten hat. In diesem Falle war es wohl der Träumer Rousseau, oder? ;-)

Kommentar von fieserfisch,

eine lasssiemachen kultur ist reine anarchie und selbst die natur... als chaotisches mitglied auf der wir leben DÜRFEN ist in ihrem sinne geordnet....

 

der mensch ist in seinem ursprung nicht zwingend egoistisch wenn man ihn erzieht....

 

ähnlich einem hund den du ständig vom tisch gibst.... wunder dich nicht wenn er dein filet klaut...

 

menschen sind tiere mit etwas mehr begriff für anderes.... nur schlecht erzogen ;)

Kommentar von justschroeder,

Hm ... ich hab mir jetzt ungefähr 78 mal meine Antwort angeschaut und dann wieder deinen Kommentar und wieder meine Antwort und wieder deinen Kommentar und kann beim besten Willen nicht erkennen, was du mir damit eigentlich sagen willst ...

Antwort von Samui201,

weil er schon sehr früh gemerkt hat dass er alleine nicht überleben kann. Verbundenheit macht stark.

Antwort von Katzentraum,

Ich glaube nicht daran das menschen von natur aus so sozial sind. das sind nur Zweckgemeinschaften gewesen. zb als man herausfand das man in einer gruppe doch wesentlich größere beute angreifen kann, bzw. sich besser verteidigen konnte.

Kommentar von fieserfisch,

hmm... in dem zweckmäßigen sinne schon richtig.... jedoch in der tierwelt durchaus zu beobachten, das dies nicht zwingend aus gefühlslosigkeit geschieht... elefanten wie auch andere säugetiere wie primatenarten sind durchaus in der lage emotion zu erzeugen....

 

und auch dort finden sich verzweifelte versuche ein kind oder den partner nicht sterben zu alssen aus gründen wie auch immer...

 

das emotionale ist der fortschritt und die zivilisation schlechthin...

 

alles andere ist zweck und logik...

 

wenn das herz aufhört zu schlagen siegt der verstand ;)

Antwort von Odysseus247,

Das ist eine These, die ich für falsch halte.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten