Meningokokkenimpfung = Schutz vor japanischer Enzephalitis?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dies müsstest Du mit Deinem Arzt besprechen.

Die hier erwähnte Impfung schützt vor Meningitis ( Hirnhautentzünzung )

Ist nicht das selbe wie Enzephalitis.

Ich vermute  dass Deine Krankenkasse recht hat.

Du könntest aber noch das Tropeninstitut anrufen. Das sind Spezialisten betreffend Impfungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
10.07.2016, 07:39

Danke für`s Sternchen :-)

0

Die Krankenkasse hat Recht. Meningikokken sind Bakterien, der Erreger der JE sind Viren.

Die Erkrankungen haben, mal vom infizierten Organ abgesehen, nichts miteinander zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine in Deutschland zugelassene Impfung gegen JE.

Das kannst du evtl. in Japan machen lassen.

Die Wahrscheilichkeit, sich bei einer Rundreise mit JE zu infizieren geht allerdings gegen null, da die übertragenden Mücken fast nur in der Nähe von Schweinen leben.

Ich würd's bleiben lassen.

Informationen findest du unter dtg.org

Dahinter verbirgt sich die Deutsche Tropengesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arteloni
09.07.2016, 03:39

Vollkommener Quatsch!

Schon seit mehreren Jahren ist in Deutschland Ixiaro zugelassen. Du solltest mal lesen was die DTG dazu schreibt.

Der Bemerkung, das die Infektionswahrscheinlichkeit sehr gering ist schließe ich mich jedoch an.

1

Was möchtest Du wissen?