Meldebestand mit Einflussfaktoren berechnen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das gehört alles in die Lieferzeit hinein. Es ist ein Anfängerfehler, bei der Lieferzeit nur das zu berücksichtigen, was der Lieferant schreibt mit dem Hinweis "... nach Vorliegen einer rechtskräftigen Bestellung und vollständiger technischer Klärung" oder so ähnlich.

Lieferzeit musst Du für Deinen Zweck definieren als EIGENEN Erfahrungswert, wie lange es insgesamt dauert von

- der Lagerverwalter (oder wer auch immer) merkt: es muss nachbestellt werden

bis:

- Lieferung trifft ein, wurde angenommen, wurde geprüft und wurde zur Verwendung freigegeben.

D. h. Du musst Dir vollständig im Klaren sein, was für Vorgänge alle nötig sind, bevor die benötigte Ware zur Produktion im eigenen Unternehmen wirklich zur Verfügung steht, und wie lange das üblicherweise (nicht: im Idealfall!) wirklich dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung