Frage von nationalskull89, 233

Woran liegt es, dass die Meinungsfreiheit für Konservativ - Rechts eingeschränkt wird?

Ich steh dazu. ich bin von der politischen Einstellung eher konservativ -rechts.Ich habe aber nICHTS mit Gewalt oder so am hut. Hatte ich auch noch nie. Bin eher ein friedliebender Mensch, der auch gern diskutiert & argumentiert über Politik. Anstatt zu behaupten "alles was ich sage ist richtig" o.ä.

Mein Problem ist das man sofort der "Buhmann" ist oder wirklich mit Klischees überhäuft wird wenn man sich kritisch (nicht abwertent!) zum Thema Einwanderer usw äußert.

p.s. gegen Kriegsflüchtlinge habe ich nichts. und den Menschen muss auch geholfen werden.

Meine Frage: Woran liegt dass das man meinungsfreiheitsmässig ALLES sagen darf , außer eben "ich bin konservativ rechts und meine Argumente sind folgende.." ..?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marylinjackson, 49
ich bewerte das anders und zwar:

Ich richte mich nicht nach einer vorgegebenen modischen Meinung, sondern stehe zu  konservativen Werten, die aber alles andere als " rächts" sind.

Es sind ja nur hilflose Beschimpfungen, sie kann man ertragen, und es gibt genügend Argumente zu kontern.

Kommentar von marylinjackson ,

Danke, dass ich Dir helfen konnte.

Antwort
von TUrabbIT, 86
ich bewerte das anders und zwar:

Das hat mit Meinungsfreiheit nichts zutun. Denn du darfst und kannst ja offensichtlich (u.a. hier) deine Meinung äußern und musst keine polizeilichen oder staatlichen Repressionen fürchten.

Die Sache mit Meinungsfreiheit ist ja, das diese für alle gilt. Das bedeutet, dass du deine kritischen Gedanken zu einem Thema äußern darfst und dir gegenüber andere ihre Meinung dazu äußern dürfen. Du darfst dann auch wieder im Gegenzug deine Meinung dazu äußern usw.

Solange es nicht zur Beleidigungen, Volksverhetzung, Rufmord oder Holocaust Verleugnung (und ähnliches) kommt, darf jeder seine Meinung nach belieben äußern und andere diese Meinung nach belieben gut oder schlecht finden und kommentieren.

Wo du recht hast, ist das es in vielen Themen, besonders bei der aktuellen Flüchtlingsthematik, schwer ist eine vernünftige Debatte zu führen, da es schnell in politische Grundsatzhaltungen abdriftet und schnell die Diskussion stirbt und in eine gegenseitige Stigmatisierung und Diffamierung als Gutmenschen, Nazi usw. ausartet. 

Das ist schade, denn man sollte und müsste eine vernünftige Diskussion über einige Themen wirklich führen, auch um ein eskalieren zu verhindern, und um zu Lösungen zu kommen, die von großen Teilen der Bevölkerung getragen werden.

Antwort
von 1988Ritter, 73
ich bewerte das anders und zwar:

Damit musst Du leben.

Ich habe Deine Erfahrungen ähnlich gemacht. Derartiger Stigmatisierung kann man in der Regel nur entgegentreten, wenn man seine Einstellung und Entscheidungen auch begründet.

Es ist eine gefährliche Sache die zur Zeit passiert. Immer wenn es argumentativ nicht so läuft wie das politische Klima es gerne hätte, schreien irgendwelche Leute Nazi-Alarm.

Dies finde ich dann deshalb gefährlich, weil dem Wort Nazi dadurch der Schrecken genommen wird.

Kleines Beispiel:

Ich hatte eine Zeitlang eine Wohnung an Muslime vermietet, und die stellten ständig ihre Schuhe in Treppenhaus. Das geht natürlich nicht. Treppenhaus ist nicht nur Gemeinschaftsfläche, es ist auch eine Feuerwehrbewegungszone. Als ich das reklamierte, da dauerte es nicht lange, und man sah meine Forderung als rechtsradikale Tendenz an, und man meinte Nazitum dahinter zu entdecken.

Aus Alltäglichkeiten und einfache Meinungen wird ein Nazitum konstruiert. Das passiert dieser Tage laufend.

Was ist die Folge ?

Wenn überall unbegründet Nazialarm geschrieen wird, dann wir das Wort Nazi ein normales umgangssprachliches Wort. Der Schrecken ist weg. Das ist nicht gut.


Kommentar von Sempalon ,

Sehr passend dazu die Zitate in meiner Antwort weiter unten!  

Kommentar von eleteroj ,

hallo 1988Ritter, diese babylonische Sprachverwirrung hat Methode und ist wohl beabsichtigt. Wenn zB rechte Sozialdemokraten wie der V-Kanzler oder Friede Springers BILDtröte die AfD und Pegida-Demonstranten als Rechtsradikale, Rechtsextreme etc titulieren, obwohl doch das Haus Springer zu keiner Zeit seines Bestehens im Ruche stand, irgendwo anders zu stehen als rechts. Tatsächlich besetzt die AfD manche traditionell linke Themen, wie zB Medienkritik, und steht in einigen Analysen der LINKEN näher als erwünscht und umgekehrt rügt Friede Springers BILDtröte, dass zb Sahra Wagenknecht nicht oder nicht ausreichend gegen AfD und Pegida geifert und hetzt. Ich denke manchmal, die Front sollte nicht verlaufen zwischen Linkspartei und AfD, sondern zwischen Volk und den herrschenden Deutschland-Abschaffnern.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Es ist eine gefährliche Sache die zur Zeit passiert.

Sehe ich auch so. Rechte Parolen werden wieder Salonfähig, Politiker trauen sich öffentlich, gegen Flüchtlinge zu hetzen und Parolen vom 1000 jährigen Deutschland auszurufen.

Kommentar von 1988Ritter ,

.....weil das Wort "Nazi" ein allgemeiner Begriff geworden ist.

Antwort
von nope23, 18

Meine Frage: Woran liegt dass das man meinungsfreiheitsmässig ALLES sagen darf , außer eben "ich bin konservativ rechts und meine Argumente sind folgende.."

ich denke das kann man nicht so pauschal beantworten. Wie man an meinem Profielbild leicht erkennen kann ordne ich mich selbst definitiv Links ein aber ich würde nie sagen Rechts ist gleich Rechts. Es gibt die, die wenn man das jetzt mal auf die Flüchtinge bezieht Zweifel haben das ist ok und solange sie mit sich reden und normal diskutieren lassen hab ich auch kein Problem mit denen jeder hat halt seine Meinung.

Wo es für mich kritisch wird und wo ich auch das Argument der freien Meinungsäusserung nicht mehr gelten lasse ist bei Anschlägen auf Flüchtlingsheime oder einfach falsch oder unterinformierte Idioten die irgendwelche Nazi-Parolen verbreiten ohne sich mal Gedanken gemacht zu haben das sind dann aber auch die die nicht mit sich reden lasse dene es egal ist ob es falsch ist was sie sagen die einfach immer mit schrein.

Antwort
von stolzerholzer, 98
Ich finde es auch verwerflich uns hab folgende Erklärung:

Ist dein gutes recht, rechtes gedankengut zu haben. Aber wenns in richtung Rasse geht dan stört es mich, weil der österreicher selber nichtmal deutscher war der kann selber nichtmal 300 jahre arische wurzeln nachweisen. Ansontent gibts auch stark links orientierte die dich gleich abstempeln.

Kommentar von nationalskull89 ,

Nö. Nicht Richtung Rasse.

Ich hab auch nix gegen "Ausländer" oder so. (was ja gern schnell unterstellt wird)

Ok danke für deine Antwort :)

Antwort
von Apfelkind1986, 37
ich bewerte das anders und zwar:

Deine Frage ist schon suggestiv...

Die Meinungsfreiheit gilt nach wie vor uneingeschränkt, solange man nicht rassistisch, diskriminierend wird oder zu Straftaten aufruft. und so ist das schon seit dem Bestehen der BRD.

ICH bin übrigens konservativ und politisch rechts zu verorten und kann ganz normal meine Meinung äußern. Wenn du es nicht kannst, wird deine Meinung wohl deutlich weiter rechts sein und einen der obigen Tatbestände erfüllen. ;)

Antwort
von LustgurkeV2, 64

Das Problem von rechter und linker Gesinnung ist halt daß es keinen Platz für andere Meinungen zulässt.

Von daher... oh es Klingelt. Ich muss zer Tür und aufmachen...


Kommentar von nationalskull89 ,

Lustgurke :D

Naja ich hab versucht in der Frage zu erwähnen das es sehr wohl Platz für andere Meinungen/Argumente usw bei mir gibt...

Egal WER eine Meinung zu einem bestimmten Thema hat, dem unterstelle ich jetzt mal dass der sich mit dem Thema auseinander gesetzt hat. Ich weiß nicht warum man (obwohl man betont gegen Gewalt usw zu sein) gleich im Abseits landet.

Kommentar von LustgurkeV2 ,

''Naja ich hab versucht in der Frage zu erwähnen das es sehr wohl Platz für andere Meinungen/Argumente usw bei mir gibt...''

Das bezweifle ich gar nicht mal. Meine Antwort sollte eigentlich zum Ausdruck bringen daß das ganze Gerede nichts bringt. Und letztlich bist du nur der böse dumpfe Nazi. Von daher ist deine Annahme (keine Meinungsfreiheit für rechts) gar nicht mal so abwägig.

So. Jetzt muss ich aber echt die Tür aufmachen (in wirklichkeit will ich nicht groß über solche sachen reden weils nichts bringt) Bis denne

Kommentar von nationalskull89 ,

ok ich habe verstanden ..

Dann viel Spaß mit deinem Besuch ;)

Lg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten