Meinungen zu unten genannten Ideologien?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jede Ideologie ist gefährlich. Ein Ideologe hat ein in sich geschlossenes Weltbild, dass er nicht mehr grundsätzlich hinterfragen kann. Man muss sich aber immer bewusst sein, dass man nicht im Besitz der absoluten Wahrheit ist. Man muss nur mal in der Geschichte blättern. So ziemlich jeder Ideologe der mit den allerschönsten Ideen an die Macht gekommen ist hat, als Probleme auftauchten, schreckliche verbrechen wie z.B. Massenmorde begangen bzw. angeordnet.

Ich bspw. bin liberalist. Aber kein Ideologe. Die Wahrheit liegt meist in einer Mischung vieler Ideen aus unterschiedlichen politischen Richtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nichts, links ist einfach für loser, die nichts haben und die dinge anderer menschen wollen, aber sich nicht trauen, sie zu rauben

sie wollen sie zugeteilt bekommen

anarchie wäre ganz ok, weil man dann linke zb einfach erschießen könnte, ohne sanktionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Grundideen, aber zu sehr in der Vergangenheit verhaftet. Das müsste mal dringend angepasst werden. Wir haben ja auch nicht mehr dieseben Religionen wie vor 2000 Jahren, warum dann also die gleichen politischen Theorien.

Der kommunismus lebt in den Sozialverhältnissen des späten 19. und frühen 20. Jh wie ein Fisch im Wasser. Da fehlt heute die Grundlage.

Und Anarchsimus kann man mit dieser menscheit in deiser Form einfach nicht schaffen. Such dir ein paar Leute und geh auf ne Insel, aber damit kann man keinen Staat machen (was nicht bedeutet, dass man diese Idee verwerfen sollte)

Außerdem sind kommunismus und sozialismus so repressiv. Ohne Zwang kann man dat Ding nicht durchziehen. Damit ist dann aber fraglich, ob es anzustreben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle von der Intention (Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit) her gut, aber von den angebotenen Lösungen her verkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?