Frage von nhhw3kbdtl, 99

Meinungen zu kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen?

ich suche nach einem guten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm, das man sich auf chip.de (oder wo anders) runterladen kann.

folgende Programme habe ich mir mal angeschaut aber noch nicht runtergeladen: GIMP, Photoshop CS2, Paint.NET, Photoscape

Kann mit jemand eines von diesen empfehlen und mir sagen was daran gut/schlecht ist? Vielleicht hat jemand auch noch ein anderes Programm.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kerridis, 39

Als erstes: schmeiß mal Photoshop CS2 gleich wieder weg, der Download bzw. dessen Verwendung ist nicht nur illegal, das Programm ist uralt, das würde ich einem aktuellen Windows-System echt nicht antun wollen.

Und Photoscape? Das ist in meinen Augen kein "richtiges" Bildbearbeitungsprogramm, freies Bearbeiten ist damit erschwert bis unmöglich, was zusammenklicken geht aber damit gut, so Bildchen draufstempeln und so.

Ich arbeite seit Jahren mit Gimp und ich meine, es lohnt sich, sich da einzuarbeiten. Auf Youtube findest du auch viele Tutorials dazu und auf gimp.org ein sehr hilfreiches Online-Handbuch. Gimp ist nicht so schnell in der Verarbeitung wie Photoshop, aber Photoshop ist ja auch die Referenz und das darf dann auch seinen Preis haben. Für Privatanwender ist PS meiner Meinung nach aber total der Overkill. Das nächste Gimp (derzeit als Entwicklerversion 2.9 zu haben, aber noch nicht wirklich für den produktiven Einsatz benutzbar finde ich, fehlt viel und einiges ist noch echt zäh, ist auch noch nicht so stabil) wird übrigens offenbar auch sowas wie ein Formgitter haben...

Anfänger schalten Gimp gerne in den Einfenstermodus, weil das übersichtlicher erscheint und mehr dem entspricht, was man von anderen Programmen kennt. Ich persönlich bevorzuge den Mehrfenstermodus, da man so auch mal z.B. ein Tutorial im Browser zwischen die Fenster schieben kann, um das nachzuarbeiten, oder den Dateimanager. Außerdem kann ich mehrere geöffnete Bilder gleichzeitig sehen und einfach von dem Ebenendock des einen Teile in das andere Bild ziehen.

Gimp kann Photoshop-Brushes (ohne deren Dynamiken, Gimp hat eigene Dynamiken, die pinselunabhängig sind) verwenden und mit Hilfe eines Plugins auch notfalls Photoshop-Filter. Eine geniale, kostenlose und freie Filtersammlung für Gimp ist G'Mic - wirklich sehr zu empfehlen. Online auf https://gmicol.greyc.fr kann man einen Großteil der Filter ohne Gimp ausprobieren, so an die 300 glaube ich. Im Plugin für Gimp sind derzeit über 450 offizielle und noch eine Menge weiterer "Test"-Filter vorhanden.

Für mich ist ein großer Vorteil von Gimp auch, dass das gesamte Menü ebenfalls auf der rechten Maustaste liegt. So muss ich nicht immer aus dem Bild weg, also zum Menü nach oben, mausen, sondern habe alles "an Ort und Stelle". Außerdem kann ich auf einfache Weise jeder Aktion (Menü-Eintrag, verändern der Pinselgröße etcpp) einen eigenen Shortcut, inkl. Mausbeteiligung zuordnen und bin fast völlig frei in der Fenstergestaltung und Anordnung. Ich kann z.B. auch Menü-Teile abtrennen und permanent offen stehen lassen, wenn ich etwas aus dem Menü oft benötige. Mein Gimp ist ein Maßanzug für mich :).

Zu Paint.Net kann ich nicht viel sagen, ich mags nicht. Alleine das geschlossene fixe Fensterlayout nervt mich kolossal, ebenso, dass die Docks immer das Bild überlagern. Aber das ist halt sehr subjektiv.


Kommentar von harassity ,

Cooler Text! *thumbsup*

Stimmt aber schon, wenn man was vernünftiges Kostenloses will, kommt man an GIMP nicht vorbei. Ich nutze es schon etwas mehr als 2 Jahre nicht mehr, heißt aber nicht, dass ich es nicht irgendwo auch gut finde... Glaube mal, GIMP ist noch besser als ein Teil der Kommerziellen Programme... überhaupt fallen mir nur 4 oder 5 Programme ein, die ich als "besser" ansehen würde....

Antwort
von Lazarius, 42

Das Nonplusultra wird wahrscheinlich immer das kostenpflichtige und teuere Adobe Photoshop sein. Für Privatanwender lohnt sich diese Anwendung nicht, denn es geht auch, mit anderen Programmen, zum Nulltarif.

Kostenlose Download-Programme für den PC zur Bearbeitung von Fotos und Grafiken:
- Gimp (die beste Freeware, Photoshop-Pendant)
- Artweaver Free (Menüführung ähnlich wie Photoshop)
- Paint.Net
- JPG-Illuminator (Spezialist für Bilder zuschneiden, schnelle Korrektur von Unter- u. Überbelichtung, Weißabgleich, Kontrolle von Schattierungen, Ausrichten, Einfärben, S/W und mit einer Stapelverarbeitung, Rahmen, Texte erzeugen und Handbuch-PDF-DE), sehr zu empfehlen für schnelle Korrekturen.

http://www.chip.de/downloads/JPG-Illuminator_27755992.html

- Krita ist ein sehr umfangreiches und kostenloses Mal- und Zeichenprogramm, das auch für Comiczeichner und Illustratoren sehr interessant sein dürfte.
Man kann damit Illustrationen, Texturen, Paintings, Comics, Mangas oder andere digitale Kunstwerke erstellen.

http://www.computerbild.de/download/Krita-9902876.html

Totorials und Videos für Krita

https://docs.krita.org/Resources

- XnRetro (auch als App iOS, Android) xnview.com/de/xnretro/

Um Bilder im RAW-Format kostengünstig zu bearbeiten, eignet sich die Freeware RAW-Therapee.

http://www.chip.de/downloads/RAW-Therapee-64-Bit_50515336.html

Für Screenshots:
LightShot ist eines der besten Screenshot-Tools im Freewarebereich für Windows und ideal für alle, die ein schlankes Tool suchen, um ab und an den Bildschirm abzufotografieren. Dabei geizt die Freeware nicht mit Funktionen.
- chip.de/downloads/LightShot_71776578.html

oder …

Fotos bearbeiten im Internet, Effekte und Collagen erstellen – schnell, einfach und kostenlos:


Hier ist eine kleine Auswahl an Online Bildbearbeitungsprogrammen, mit denen
Fotos mit Effekte, Texte, Rahmen u. Cliparts usw., versehen werden
können. Sie sind auch gut dafür geeignet Profilbilder zu erstellen.

- pizap.com (z. B. Collagen)
- fotor.com/
- fotoflexer.com
- imagechef.com
- sumopaint.com_app
- pixlr.com_editor apps.pixlr.com/express/ (viele Effekte)
- lunapic.com_editor
- rollip.com_start
- photogramio.com_/de
- photoshop.com/tools
- makeup.pho.to/de online-imageeditor.com/?language=deutsch
- PicsArt

Anleitungen zu den Programmen findest du im Internet oder der Programm-Hilfe.

Für dich wird sicher auch etwas dabei sein. LG

Antwort
von harassity, 37

Moinsen!

Zuerst mal das Wichtigste: Photoshop CS 2 ist NICHT kostenlos es sei denn man hat es damals für einen Haufen Geld gekauft. Zudem ist es total veraltet, sodass du mit einer Alternativlösung wesentlich besser bedient bist.

Ob ein Programm gut oder schlecht ist, hängt zum großen Teil von einem selber ab, resp. von den eigenen Anforderungen ans Programm, die sich aus dem ergeben, was man macht/ machen möchte. GIMP ist, was die reinen Möglichkeiten angeht, das Beste, was kostenlos zu machen ist. Gibt da auch ein paar nette Adds, die einen bissi in Richtung Photoshop bringen, wobei eine echte Alternative ist auch GIMP nicht... Haken bei GIMP ist die "alternative" Bedienweise und die nur mäßige Performance.

Magix Fotodesigner ist sehr intuitiv zu bedienen, bietet aber weniger als GIMP. Für klassische Bildbearbeitung ist das Dingen durchaus brauchbar, aber composen würde ich damit nicht wollen...

Mit Paint.NET hatte ich vor 4 Jahren etwa nur kurz das Vergnügen Es hat mir damals nicht gefallen, weil zu wenig Möglichkeiten im Vergleich zu GIMP... aber eben einfacher zu bedienen...

Meine Meinung zu kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen:
Ich finde es gut, dass es sie gibt, sodass das Hobby Bildbearbeitung nicht an Photoshop oder andere kommerzielle Programme gebunden ist. Der Vergleich mit Photoshop wird oft gemacht, aber an sich sollte man, wenn man GIMP oder eine andere kostenlose Lösung verwendet und damit das erreicht, was man erreichen will, nicht auf Photoshop schielen. Das ist eine völlig eigene Welt und ein Verlgeich von GIMP mit dem aktuellen Photoshop...? Nicht wirklich...

Ich würde GIMP heute immer noch empfehlen - einem Hobbybildbearbeiter oder einem Einsteiger in diese Thematik auch eher als Photoshop CS X /CC... Zu dem kommerziellen kann man immer noch greifen, wenn die Kostenlosen nicht mehr reichen, aber ich wage mal zu behaupten, dass das im Privatbereich nicht so häufig vorkommt, wenngleich ich selber Ausnahme von dieser Aussage bin....

mfg

Antwort
von MelowD, 53

Gimp ist das beste kostenlose Programm, das du bekommen kannst. Wenn du dir etwas Geld ansparst, würde ich dir aber dringend empfehlen dir Paint Tool SAI zu kaufen. Damit arbeite ich am liebsten!

Antwort
von ReexYT, 53

GIMP und Paint.NET kann ich nur empfehlen der Rest ist nicht so meins (geschmacks sache wie man damit klar kommt) vom Inhalt sind die beiden am besten.

Antwort
von thlu1, 47

Gimp ist nicht schlecht.

Antwort
von ThEchion, 50

Gimp hat echt gute Qualität.

Kommentar von nhhw3kbdtl ,

kannst du mir beispiele sagen

Kommentar von ThEchion ,

damit meine es ist eine gute alternative zu photoshop, hat auch ähnliche Funktionen wenn mann sich gut auskennt.  PS: Es gibt gute Tutorials auf Youtube

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community