Frage von Nutzer00, 154

Meinung zu kiffen?

ich habe meinen Freundeskreis gewechselt weil ich keine Lust mehr hatte mit Kiffern rum zu hängen.

jetzt hänge ich nur noch mit Leuten rum die viel arbeiten und mich respektieren jedoch bin ich einer der wenigen in meiner stadt der nicht Kifft.

was mache ich falsch?

Antwort
von ShadowZzrevenge, 81

Aus mittlerweile 3 Jahren Selbsterfahrung kann ich dir sagen du machst nichts falsch und die anderen auch nicht jeder reagiert anders drauf es gibt die kreativen und die chiller wobei Gruppe 2 wirklich daran denken sollte aufzuhören 

Geh deinen Weg und lass dich von niemandem abringen und das mit der ganzen Stadt ist übertrieben sind halt die die du kennst Cannabis Connect People

Mach einfach was aus deinem Leben ob du dampfst oder nicht ist dabei relativ egal ;)

Antwort
von Shanks3d2y, 84

Du hast alles richtig gemacht wenn du auch in einem Freundeskreis aus Kiffern nicht damit angefangen hast und sogar neue nicht kiffende Freunde gefunden hast

Antwort
von Winkler123, 80

Du machst gar nix falsch. Ganz im Gegenteil, die ohne Cannabis nicht auskommen können und letztlich ihrem Hirn schaden ( bitte jetzt nicht immer die ewig gleichen Kommentare von irgendwelchen Kiffern " stimmt gar nicht ", " Prohibition " usw. GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN ) machen gigantische Fehler !!!

LIEBER FREI SEIN ALS HIGH SEIN

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Du kannst gerne deine Meinung vertreten, aber Cannabis schadet bei überlegtem Konsum dem Hirn deutlicher weniger als zum Beispiel Alkohol. Und das ist nunmal Fakt.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Ich will Erfahrungsberichte und net irgendnen Geschwafel von "Experten". Dankeschön.

Achso, die gibt es ja net!

Kommentar von Winkler123 ,

@ " Blauer Sitzsack " . Selbstüberschätzung ist peinlich. Arroganz und Unverschämtheit auch ...

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Wo war ich arrogant?

Wo war ich unverschämt?

Ich hab` nicht mal dich persönlich irgendwo angegriffen.

Jetzt muss ich schon mal fragen, ob`s bei dir ein wenig hackt.

Kommentar von Winkler123 ,

A D I O S  Kleiner ...

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Man könnte ja fast sagen, dass war eine Diskussion, was.

Fast.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Das*

Kommentar von ShadowZzrevenge ,

Kommt immer auf das Individuum an ob man verblödet oder nicht wenn ich nur zuhause rumhock und Dampf und zock oder fernschau dann natürlich ;) da kann man ja nur verblöden ob man nun kifft oder nicht wenn ich aber einen Dampf und durch das verstärkte nachdenken zu nem Schluss komme der Erfolg mit sich zieht und  mich im Leben weiterbringt und einen Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten lässt an die ich zuvor nie gedacht hätte  Binn ich dann verblödet oder nur um eine Erfahrung reicher ?;)

Kommentar von Nutzer00 ,

es verändert den charakter mehr oder weniger. wurde oft damit konfrontiert

Kommentar von ShadowZzrevenge ,

Das ist allerdings wahr 

Jetzt kommt's nur drauf an zum Guten oder zum schlechten kann beides eintreten ;)

Kommentar von Lauftbeimirgeil ,

Es wurde bei vielen Menschen in Amerika eine langzeitstudie durchgeführt nach vielen Jahren wurde ein Test gemacht und bei keinem ist das IQ gesunken bei wenigen ist er sogar gestiegen

Kommentar von brentano83 ,

Du kommst hier mit den Härte fällen die viel zu früh und auch noch viel zu intensiv konsumiert haben , hier steht es außer Frage das jenes Konsum Muster zu Schäden oder Irritationen in der Entwicklung kommen kann, das bestreitet auch gar keiner. Warst du mal auf der Seite des DHV ? Und was hier manch ein unerfahrener junger konsument in seiner unwissenheit von sich gibt , sollte man nicht verallgemeinern. Fakt ist aber auch, das Cannabis bei erwachsenen Menschen, deren Gehirn sich voll entwickelt hat, keinen schaden anrichtet. Diesen link hättest du ja auch mal Posten können wenn du dich schon auf diesen seiten rum treibst. Du kannst dir ja auch mal das Video zum Cannabis kontrollgesetz anschauen (vom 16.03.2016), wo Experten angehört werden... Wie war das, 1,7% der Konsumenten neigen zu einem problematischen Konsum ...... 

Wenn du jugendliche/Kinder vor den möglichen risiken warnen möchtest, schön und gut, und auch richtig, aber bitte nicht mit dem Vorschlaghammer....... 

Was für dich evtl auch interessant sein könnte, unsere schlausten Köpfe jener Zeit bekennen sich zum Cannabis Konsum... Kannst du alles Googlen... 

Antwort
von Magianus, 4

Wenn ich hier die Diskussion hier so lese fehlen mir die Worte. Wenn du nicht kiffen willst, finde ich das voll ok. Das muss jeder selber entscheiden.

Aber hört um gottes willen auf es so zu vertäufeln. Kiffer sind weder dumm noch aggressiv. Wenn sich einer daneben benimmt dann weil der jenige ein A. ist, und nicht weil er kifft. Das ist Fakt, kann jeder nachlesen der es nicht glaubt. Ja es ist nicht erlaubt und ja unter gewissen umständem kanns sogar zu problemen kommen, aber gleich immer mit der moralkäule zu kommen ist einfach übertrieben. (Das ging an alle hier)

und zu deiner frage, du machst nix falsch, weil es nix gibt zum falsch machen. Wenn du nicht kiffen willst, ok aber bitte urteile nicht so einfach über andere und lass ihnem den spaß.

Antwort
von grisu2101, 27

Nichts, Du hast alles richtig gemacht !

Antwort
von BlauerSitzsack, 67

Wenn man 2 mal in der Woche kifft und seinen Konsum unter Kontrolle hat, sehe ich da absolut kein Problem d`rin.

Und ich bin auch ein Nicht-Kiffer.

Du machst nicht`s falsch, dir passt es halt einfach nicht.

Jedem das seine.

Antwort
von aXXLJ, 13

was mache ich falsch?

Respekt erwarten für Dinge, die natürlich sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten