Frage von dragonboy135, 31

Meinung zu Bewerbungsanschreiben?

Wie findet ihr dieses Anschreiben:

Sehr geehrte

mit großem Interesse habe ich auf der Internetseite Ihres Unternehmens die Stellenbeschreibung für ein duales Studium gelesen und bewerbe mich hiermit bei Ihnen. Im Mai dieses Jahres habe ich mein Abitur an der *Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe erfolgreich abgelegt

Ich interessiere mich für den Beruf des Maschinenbauingenieurs, da meine Stärken im mathematischen und physikalischen Bereich liegen und mich das Finden von technisch machbaren Lösungen für schwierige Problemstellungen fasziniert. Aufgrund meiner Fähigkeiten und Interessen habe ich in der Oberstufe Mathe und Physik als Leistungskurs belegt.

An dieser Ausbildung reizt mich besonders die Praxisnähe durch den ständigen Wechsel zwischen Theoriephasen an der Universität und der abwechslungsreichen berufspraktischen Phasen in Ihrem Unternehmen.

Die AG bietet ein attraktives und vielseitiges Arbeitsumfeld und die Möglichkeit die Automobilbranche der Zukunft mitzugestalten. Daher würde ich gerne ein Teil dieses innovativen Unternehmens werden.

Die dafür notwendige Teamfähigkeit zeige ich unter anderem im Fußballverein. Zudem verfüge ich über eine ausgeprägte analytische Denkweise und bin ein aufgeschlossener und ehrgeiziger Mensch – Eigenschaften, die mir für diesen Tätigkeitsbereich sehr wichtig erscheinen.

Gerne werde ich mit Energie und Tatkraft zum Erfolg Ihres Unternehmens beitragen und freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Samika68, 18

Die Bewerbung ist o.k. und entspricht wohl dem Standard.

Allerdings, wie die meisten Bewerbungen, ziemlich trocken und langweilig.

Meiner Meinung nach sollte man sich mit einem Bewerbungsschreiben etwas von der Masse abheben und den potentiellen Arbeitgeber neugierig machen.

https://www.kanzlei-hoenig.de/2006/pfiffige-bewerbung/

So etwas, denke ich, hinterlässt einen Eindruck! ;-)

Antwort
von DracoSodalis, 3

Hallo DragonBoy,

Wieder mal ein Text von der Stange :-)

Mit großem Interesse.. bla bla bla

Wer bewirbt sich denn eigentlich? Du oder die anderen ? 

ich weiß gar nicht wo ihr immer den selben Text herbekommt, welcher jeder hier benutzt und postet ? 

Damals in den 80igern/90igern haben wir diesen Text verwendet und anscheinend immer noch nicht tot zu bekommen. Da waren die Zeiten auch noch anders als wir mit Schreibmaschine tippten und die Personaler Chefs alt und grau waren - alte schule halt *g

Gott sei Dank schreiben wir mittlerweile das 21. Jahrhundert und da ist das Zauberwort "Bewerbung 2.0" - schließlich sind die Personaler auch mittlerweile jünger und offener geworden.  

Lasst doch mal die ganzen Vordrucke und Vorlagen von Seiten und Büchern.. Man kann sie zwar zur Hilfe nehmen, aber nicht benutzen.. Und vergiss die verstaubten Texte, die sowieso niemand mehr lesen möchte.
Stell dich mal als Personaler vor und bekommst 100x das gleiche zu lesen :-) 
Nach der 3. Bewerbung hast du dann auch kein Bock mehr ;-)

Bewerbung kommt von WERBEN.. 

Es geht hier NUR um dich und das interesse wecken für die Firma und den Job.. und da ist Persönlichkeit gefragt, sich von der Masse abheben und interessant machen. Aber nur nicht übertreiben, sondern natürlich bleiben. 

Du musst genau das vermitteln: 

- Das du dich NUR für diese Firma interessierst
- Das Du dich nur für diesen Job interessierst

Daher kann man keine Bewerbung von der Stange nehmen, sondern nur direkt auf dich und vor allem auf der Firma zuschneiden.. Individualität :-)
Das Anschreiben ist nur ein Anschreiben, eigentlich nicht mehr und nicht weniger und keine Wiederholung des Lebenslaufs. 

Ich schreibe DIESE Firma an um mich auf DIESEM Job zu bewerben. 

Deshalb sage ich immer wieder, schaut Euch immer genau die Firmenhomepage und die Stellenausschreibung an
Wie ist sie gestaltet und formuliert, welche Firmenphilosophie haben die, welches Motto.. 

und genau das ist der perfekte Einstieg..
Das du auf die Firma eingehst als wäre sie das wahre und einzigste Unternehmen wo du dich bewirbst..  

Aufbau eines Anschreibens

- Anrede

- Einleitung (kann zbsp. ein passendes Motto o. ähnliches sein)

- Warum ausgerechnet du diesen Job wählst

- Warum ausgerechnet in DIESER Firma  

- kurze Sätze über dich und was du gerade machst (zbsp. Schule)

- Nur deine 3 wichtigsten stärken, und begründe sie kurz und knapp. (Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit usw. sind selbstverständlich)

- Schlussatz (zbsp. anbieten vorab Probearbeit/Praktikum oder ähnliches)

- Ende

Lasse Deine Kreativität freien lauf.. auf natürlicherweise wie du eigentlich bist.. auch mit charme, Witz, ein bischen lockerer (aber nicht zu sehr) ..  

Antwort
von Bibliothikar, 15

Das ist eine Standarteinführung,besser ist es einen Satz zu schreiben der Individueller ist wie zum Beispiel:Sehr geehrte Frau Müller,im Sommer 2016 habe ich mein Abitur gemacht und möchte meine Fähigkeiten in ihrem Unternehmen in einem Dualen Studium zur Verfügung stellen.

Kommentar von herzilein35 ,

Dieses Beispiel ist genauso Standard

Antwort
von zehnvorzwei, 2

Hei, dragonboy135, um keine (langweilige) Standardbewerbung abzuliefern und auch keine übersprudelnde Selbstdarstellung versuchte es mit einem - gerafften! - Mittelweg. Etwa so: "Mit der Abiturnote von xx,x des Gymnasiums XXX suche ich eine Berufslaufbahn im Bereich Maschinenbau. Darum bewerbe ich mich auf Ihr Stellenangebot eines dualen Studiums

Ich bringe mit: ..."

Oder so. Viel Erfolg! Grüße!.

Antwort
von KlugscheisserW, 19

Klingt sehr gut. Du könntest noch rein schreiben, warum du dich besonders für dieses Unternehmen interessierst. Was macht es im Gegensatz zu anderen interessanter oder welche Rahmenbedingungen sprechen dich besonders an.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg.

Kommentar von herzilein35 ,

Der Anfang klingt nicht gut und der Anfang ist sehr wichtig.

Antwort
von wernher88, 21

Sehr schön! Damit kommst du in die engere Wahl ;-)

Kommentar von herzilein35 ,

Nein auf keinen Fall

Antwort
von herzilein35, 8

Bitte kein 0 /8/ 15 Anschreiben am Anfang. Sonst wird das im Vornherein nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community