Frage von annaskacel99, 89

Meinung über Flexileinen/ Ausrollleinen?

Was haltet ihr von Flexileinen? Ich würde nur gern eure Meinung wissen. Danke:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Isildur, Community-Experte für Hund, 37

Hallo,

ach ja die Flexileinen. Werden von den meisten "ernsthaften" Hundehaltern oder "Profis" verabscheut wie die Pest. Ich habe auf die DInger auch schon oft geflucht, wenn ich beim Joggen drüber geflogen bin oder das Ding sich um die Beine von meinem Pferd gewickelt hat - ist mir mit Schleppleinen aber alles auch passiert (also nur um das klarzustellen, dabei hatte ich die Leinen nicht in der Hand^^)

Hier bei uns gibt es Brut-und Setztzeit und da herrscht strickte Leinenpflicht. Da ich aber nicht nur mit einem Hund Spazierne gehe und auch nicht permanent vor mich hinjoggen mag, damit meiner in seinem gewohnten Teab gehen kann, habe ich dafür Flexileinen. Keiner meiner Hunde hat sich je drin eingewicklet, es wurden keine anderen Hunde, Spaziergänger oder Tiere belästigt. Wozu brauch ich den blöde Stoppknopf, die HUnde laufen sonst frei, und die gängigen Kommandos funktionieren auch wenn da eine Leine dranhängt. Eingeschnallt wird die am Geschirr, leinenführig ist mein Hund trotzdem noch^^

Kommentar von Isildur ,

Vielen lieben Dank

Antwort
von MaschaTheDog, 33

Finde ich nicht gut.

Da der Hund IMMER Zug drauf hat bzw. die Leine IMMER gespannt ist,weswegen ein Hund damit nicht lernen kann normal neben dem Besitzer zu laufen ohne nach vorne zu schießen.

Die Vorbesitzer unserer Hündin haben auch dieses Flexi Zeug benutzt,als wir sie bekamen ging das Teil gleich kaputt,wir holten uns eine gute Führleine und es war der reinste Albtraum, sie zog wie Sau.

Schleppleinen sind immer noch meine Favoriten,wenn der Hund den Rückruf kann ist eine normale Führleine oder Retrieverleine zu empfehlen.

LG

Antwort
von gheurgamer, 69

Wir verwenden für unseren Familienhund sein Jahren so eine und können uns nicht beklagen, sie wiegt aber auch nur 17kg. Ab 25kg Hund würde ich eher die kurzen stabilen nehmen.

LG

Kommentar von annaskacel99 ,

Danke für die Antwort! Ich denke auch, dass man kleinere Hunde damit eher "unter Kontrolle" hat.:)

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 21

Flexileinen werden auch hier interessanter Weise verteufelt. Wird sie doch automatisch assoziiert mit dem ziehendem Hund und der ewig gespannten Leine. Da ist aber nicht die Leine das Problem sondern der Halter der seinen Hund nicht erzogen hat. Wenn der Hund an der normalen Leine zieht, dann zieht er auch an der Flexi. Da sogar noch besser. Es ist aber auch falsch anzunehmen, dass der Hund nicht lernen kann welchen Radius er zur Verfügung hat.

Ich nutze eine solche Leine auf meinen Trekking/Hiking-Touren. Hab die Rolle außen am Rucksack befestigt und knippse den Hund an, wenn ich in Regionen mit Leinenpflicht unterwegs bin. Da ruckt und zieht es nicht einmal am Rucksack und ich habe beide Hände frei.  Der Hund ist sehr schnell in der Lage dies zu lernen. Muss man eben auch aktiv eingreifen und immer wieder die selbe Grenze setzen und die ist bevor es den Ruck gibt. Für mich gibt es keine gut erzogenen Hunde die an der Flexi ziehen.

Richtig angewendet ist die Flexi durchaus sehr gut. 

Es gibt aber auch diese Bänder in den Rollen. Von denen rate ich ab. Wenn die Nass werden, da werden die schwer und es rollt nicht mehr so gut und Zug ist dann auch nicht mehr so gut.

Ich habe aber auch gelesen, dass du die Flexi am Fahrrad nutzt. Ich halte generell von der Leine am Fahrrad nichts. Auch nichts von denen die hinten am Gepäckträger angebracht werden. Der Hund bekommt immer das Gefühl, dass er mehr laufen und schneller laufen muss wie er eigentlich kann und möchte. Einfach um eben der Leine gerecht zu werden und seinen Halter zufrieden zu stellen. Rate dir daher lieber dazu aus dem Fahrrad eine "wichtige" Sache zu machen wo er eben die Kommandos sofort umsetzen muss und sich eben auch stets extrem zu konzentrieren hat. Vergleichbar mit einem Schlittenhund. Wenn ich z.B. ohne Fahrrad unterwegs bin und mein Hund ist am Rennen und ich rufe "Stopp", dann läuft er ein paar Meter aus und bleibt dann stehen. Rufe ich "Stopp" am Fahrrad dann macht er ne Vollbremsung. Außerdem ist die Verletzungsgefahr mit Leine, egal ob Flexi oder nicht, deutlich höher. Leinenpflicht und Fahrrad oder schlimmer noch Reiten auf dem Pferd passt für mich nicht zusammen.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 26

bei flexleinen gibt es einige probleme.

 hunde, die nur an einer flexlaufen, laufen immer angespannt oder ziehen.. die verletzungsgefahr fuer mensch und hund ist gross...

allerdings verwende ich die dinger regelmaessig... es ist die beste moeglichkeit 2 hunde, die man selten freilassen kann -zu fuehren. mein einer hund ist blind und taub(den kann sich deshalb nicht mehr freilaufen lassen..) der ander hund(shiba inu) gehorcht nur bedingt..

bei mir haengt die flex oft durch -weil meine hunde auf normaler leine gelernt haben zu laufen.. ich halte es fuer wichtig , dass man die flex nicht immer auslaufen laesst, ich verwende sie also eher wie eine normale leine (3-5m) oder eine schleppleine(ganz ausgerollt und frestgestellt(15-20m)..

meine hunde sind 10 und 12kg schwer, bei groesseren hunden halte ich eine flex fuer ungeeignet.

Antwort
von GabbyKing, 58

Ich halte davon rein gar nichts.
Der Hund lernt davon nichts, außer dass es gut ist an der Leine zu ziehen und wird das auch immer mehr tun, weil er denkt es muss so sein.
Solche Hunde werden selten richtig Leinenführig.

Kommentar von annaskacel99 ,

Danke für deine Antwort! Ich trainiere mit einer normalen Leine, und nehme die Flexi nur zum Radfahren, damit der Hund nicht "mitgerissen" wird, falls er apruppt stehen bleibt und ich nicht schnell genug bremsen kann:)

Antwort
von unicorn202, 46

Ich nehme auch so eine Leine, allerdings ist mein Hund auch schon älter, zieht nicht mehr und geht auch nicht auf andere Hunde los, da besteht also keine so große Gefahr. Auf der Hut sollte man natürlich immer sein. So kann ich sie immer etwas laufen und schnuppern lassen. Wenn andere Hunde/Tiere in Sicht sind, oder wir durch die Stadt gehen, nehme ich sie aber auch durchgängig kurz.
Bei einem starken, großen Hund kann ich mir allerdings nicht so vorstellen, dass das so toll ist, dem doch relativ dünnen Leinenband würde ich dann auch nicht mehr so trauen, auch wenn es das halt aushalten soll.

Antwort
von Purzelmaus99, 35

Diese Leinen sind Schrott der Hund kämpft permanent gegen einen Zug an darauf folgt das er nicht richtig leinenführig werden kann

Auch sind die Dinger gefährlich der Hund kann sich etwas abschnüren wenn man nicht reagiert

Und es gibt heftige Verbrennungen (hatte ich selbst schon durch flexileine)

Kommentar von Boxerfrau ,

oh ja ich auch.... Eine sehr unschöne Erfahrung...

Kommentar von Purzelmaus99 ,

Ja und alles nur weil wir den Hund meiner Freundin am Main was trinken lassen wollten bevor es mit inliner weitergeht

Antwort
von Boxerfrau, 22

Nix, absolut nix.... Sie sind weder für den Hund gesund noch für den Menschen. Zudem können Sie zu richtigen Verletzungen führen... Man hat den Hund damit nicht unter Kontrolle und Freilauf ersetzen sie so wie so nicht....

Antwort
von Dthfan00, 52

Für kleinere Hunde sind die ja geschickt, aber nen 35 Kilo Labradorrüden hältst damit nich wenn die abgerollt ist und der Hund fängt an zu ziehen

LG

Kommentar von annaskacel99 ,

Stimmt, wobei das natürlich immer auch von der Kraft des Besitzers abhängt :)

Kommentar von Dthfan00 ,

Ja klar, aber selbst mein Vater flucht über die Flexileine ;)

Kommentar von annaskacel99 ,

Haha okay ^^ Ich komme zb. mit den Flexis gut klar, auch wenn beide mal anziehen sollten, und meine Hunde haben 17 und 31 kg :D Meine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, sie mag die "Kastln" nicht ^^

Kommentar von Dthfan00 ,

Ok, ist dann wohl au Geschmacks bzw Gewöhnungssache

Ich kenn bei meiner Fellnase halt meistens nur die normale Leine und bin die gewohnt ;)

Kommentar von annaskacel99 ,

Ja, das auf jeden Fall. Danke!

Kommentar von Dthfan00 ,

Kein Problem, ich helf gerne

Kommentar von Boxerfrau ,

nicht mal nennen kleinen hält man damit, wenn er richtig rein rennt.. Mein Opa hatte früher einem mittel Schnauzer, der hat es geschafft 2 menschen den Arm aus zu Kugeln... Und ich habe als Kind die tolle Erfahrung gemacht, dass der Hund los gerannt ist und mir die Leine durch den Nacken gezogen hat... Ich hatte richtig Verbrennung an der Stelle...

Kommentar von Dthfan00 ,

Jaa, genau das is die andere unangenehme Seite von den Teilen.

Antwort
von Bitterkraut, 52

Davon halte ich nix. Hunde laufen immer auf Zug und werden nie richtig leinenführig. Sie kennen nie den Radius, in dem sie sich grad bewegen dürfen, werden hart gestopp usw. Das ist nahe an Folter.

Kommentar von annaskacel99 ,

Ich nehme die Flexi zb. zum Radfahren, falls der Hund plötzlich stehen bleibt, dass ich ihn nicht brutal "mitreisse" weil ich nicht schnell genug bremsen kann (nur mit Geschirr natürlich!!). An der Handleine gehen beide brav und sind leinenführig. Denkst du das Hunde das unterscheiden können? :)

Antwort
von moffelkartoffel, 56

Ich halte absolut nichts davon. Der Hund KANN überhaupt nicht lernen wie viel Radius er hat und wird sein ganzes Leben lang an der Leine ziehen. Das führt über früher oder später zu ernsten körperlichen Problemen. Zudem ist die Verletzungsgefahr im Ernstfall (also wenn es zum Konflikt mit andern Hunden kommt) extrem hoch. Es gibt regelmäßig Fälle die sich mit der Flexi strangulieren.

Antwort
von dogmama, 28

Was haltet ihr von Flexileinen?

nicht viel bis gar nichts! 

so mancher Hund ist schon unter die Räder gekommen, weil die Rollautomatik versagt hat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community