Frage von GuteFrageNed, 46

Meint ihr, sie will die Freundschaft komplett abbrechen, aber traut sich nicht, mir das zu sagen (w - w)?

Hallo liebe Leute, bevor zu meiner gleich gestellten Frage Kommentare wie "woher sollen wir das wissen?" kommen: Ich möchte nur eure Einschätzung der Lage aus euren eigenen Erfahrung hören.

Ich (w 26) "bin" seit 2008 mit einem Mädchen (w 26) sehr gut befreundet. Wir haben uns im Studium kennengelernt und haben viel gemeinsam unternommen und auch anderweitig viel Kontakt gehalten, bis sie Anfang 2013 nach Hamburg umgezogen ist (Ich wohne in Bayern und somit ca. 600 km entfernt von ihr).

Dazuzusagen ist, dass wir beide nicht die Art Frau sind, die jeden Tag eine Stunde telefonieren muss oder sich sonst jede Kleinigkeit direkt mitteilen muss... quasi erst, wenn es sich "lohnt" und man sich so einiges Neues zu erzählen hat. Weiterhin ist es auch so, dass wir schon immer den Großteil über Textnachrichten erledigt haben und nicht über Anrufe, wenn wir uns nicht sowieso persönlich gesehen haben... sowohl sie als auch ich. Wir sind nicht so die Tratschweiber am Telefon. (Natürlich haben wir trotzdem ab und zu zum Hörer gegriffen).

So, jedenfalls wohnt sie seit 2013 in Hamburg und auch über diese Distanz haben wir es bisher super geschafft, unsere Freundschaft aufrecht zu erhalten und haben uns natürlich auch hin und wieder gegenseitig besucht, wenn es zeitlich geklappt hat.

Seit Januar 2015 ist aber irgendwie der totale Bruch drinnen... sie antwortet sehr kurz angebunden oder gar nicht auf meine Nachrichten an sie und wenn, dann erst nach 1 Monat mit einem Fünfzeiler oder dergleichen. Dieses Verhalten hat im Januar angefangen und sich ca. bis März so hingezogen... dann habe ich sie mal darauf angesprochen, ob irgendwas los ist und ob ich irgendetwas falsches gesagt oder gemacht habe... Sie hat es wirklich total überzeigend verneint und gesagt, ich solle sie beim nächsten Mal, wenn ich das Gefühl habe, dass irgendwas nicht stimmt, doch bitte sofort anrufen und nachfragen, bevor ich da wochenlang drüber grüble (wie ich es damals getan habe). Ich war also extrem erleichtert, weil ich ihr das so abgenommen habe.

(Ich beschränke mich im Folgenden jetzt nur noch auf Textnachrichten zwischen uns, da ich sie immer weniger bis gar nicht mehr angerufen habe, aufgrund ihres Verhaltens...) Im Jahr 2015 war ich es also durchgängig (bis Anfang Dezember) gewohnt, dass sie erst nach 3-4 Wochen auf jegliche Nachricht von mir reagiert... ihr Verhalten hat sich nämlich seit Ansprechen des "Problems" KEIN BISSCHEN verändert....
Jetzt im Moment ist es besonders krass, weil sie sich seit 13. November 2015 außer mit ganz kurzen Weihnachtsgrüßen gar nicht mehr gemeldet hat bzw. auf meine 2 Nachrichten innerhalb dieses Zeitraums nicht reagiert hat.

Meint ihr, sie möchte mich einfach aus ihrem Leben verbannen? Dann verstehe ich allerdings nicht, wieso sie mir zu Weihnachten und Silvester selbständig und von sich aus Grüße ausgerichtet hat (noch bevor ich es bei ihr tat!). Zeitlich hat sie nicht so wahnsinnig viel um die Ohren, dass sie nicht mal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Liisamial, 29

Hm, ruf sie an und frag sie, ob sie nicht mehr mit dir befreundet sein möchte. Red sie genau an. Das ist echt komisch, aber ich hatte mal einen Internet-Freund, der hat sich dann auch abgewendet und nichts mehr geschrieben. Ich hoffe, dass es bei euch nicht so ist (außerdem seid ihr ja im wirklichen Leben befreundet).

Kommentar von GuteFrageNed ,

Hmm.. obwohl wir uns real kennen, ist es für mich trotzdem eine Überwindungssache sie darauf anzusprechen und ich weiß nicht mal, ob ich mit einer ehrlichen Antwort rechnen kann oder ob das bereits im Frühjahr 2015 von ihr nur vorgegaukelt war, dass ich sofort nachfragen kann/darf/soll.

Ich traue ihr so ein Verhalten absolut nicht zu, umso verletztender und enttäuschender ist es für mich und desto schwieriger ist es für mich, es ein zweites Mal anzusprechen.


Hast du deinen Internet-Freund auf sein Verhalten angesprochen und wenn ja, wie hat er reagiert? Oder hast du es einfach nur hingenommen, dass er nicht mehr will?

Das Komische ist ja auch, dass zumindest nach meinem Gefühl die Freundschaft nicht nach und nach eingeschlafen ist... für mich kam das ziemlich abrupt ab Januar 2015. Hm.

Kommentar von Liisamial ,

Also ich hab meinen Internet-Freund schon darauf angesprochen, aber er sagte es wär nichts. Eigentlich hab ich ihn immer angeschrieben, und irgendwann wurde mir das dann zu blöd und ich schieb nix mehr. Dann hat keiner mehr was geschrieben, also nehme ich an, er hat mir die Freundschaft 'gekündigt'. Aber am besten ist, du rufst sie an und ihr sprecht euch aus. Das wird euch beiden gut tun.

Antwort
von vogerlsalat, 25

Wenn Freunde weit weg ziehen ist es oft so, das bedeutet aber nicht ein Ende der Freundschaft. Man hat nur nicht mehr soviel Einblick in das Leben der anderen, man kann sich nicht mehr spontan treffen, jede führt ihr eigenes Leben daher verändert sich auch die Freundschaft und nicht mehr jede Kleinigkeit wird erzählt. Freundschaft bedeutet für mich da zu sein, wenn die andere es braucht und umgekehrt. Da kann ich aber auch auf Freundinnen zählen mit denen ich aus ähnlichen Gründen nur wenig Kontakt habe. Auch Freundschaften verändern sich im Leben.

Antwort
von GuteFrageNed, 30

10 Minuten innerhalb 2er Monate Zeit hat... ich weiß das, weil ich ihre Freizeitaktivitäten teilweise mitbekomme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community