Meint ihr, ich würde im Musikstudium unter all den hervorragenden Musikern untergehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Pflichtfachteil bei der Aufnahmeprüfung und während des Studiums ist in der Regel nicht besonders anspruchsvoll. Der ist so, dass ihn eigentlich jeder schaffen kann. (Klavier muß auch jeder belegen...)

Daher würde ich mich eher auf dein Hauptfach konzentrieren. Ob dein Niveau fürs Studium ausreicht, findest du heraus, in dem du ein paar Unterrichtsstunden bei deinem potentiellen, zukünftigen Gesangsdozenten nimmst. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich heraus finden, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Wenn du mit deinem Hauptfachdozenten nämlich nicht wirklich gut auskommst, hat das Studium bei demjenigen kaum Sinn. (Du hast wöchentlich Einzelunterricht bei demjenigen und er ist über das ganze Studium hindurch ein wichtiger Ansprechpartner für dich und oft auch derjenige, der dir Jobs vermittelt und dich in entsprechenden Kreisen einigermaßen bekannt macht. Das ist nicht wie in anderen Studiengängen, in dem du nur anonym unter hunderten anderer Studenten in einem Vorlesungssaal sitzt...)

Ansonsten solltest du von dem Gedanken weg kommen, dass du dich großartig vergleichen müßtest. Wahrscheinlich wirst du Durchschnitt sein, denn das sind die Meisten... ;)

Wichtig ist, dass du dir klar machst, was du vom Studium erwartest ,so viel wie möglich für dich heraus ziehst und Spaß an dem hast, was du tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
20.06.2016, 22:22

Vielen Dank für deine Antwort! Musik ist einfach so ein großer Teil von mir, wenn ich mir vorstelle nach dem Abitur einfach nur noch so zu musizieren macht mich das irgendwie traurig und außerdem will ich mit Kindern arbeiten und das könnte ich wenn ich danach eben Musik in Schulen unterrichte. Mir ist auch wichtig, einen Familienfreundlichen Job zu haben. Mein Plan B wäre das Medizinstudium, aber da kanns schon schnell passieren, dass man zu wenig Zeit für die Familie hat.

0

Die Frage ist eher, was du für einen Job anstrebst und wie begehrt und selten diese Stellen sind. Wie gut, ehrgeizig und talentiert du wirklich bist kann dir hier niemand sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heii ich mache zur Zeit auch ein Musikstudium :) habe mit 15 Jahren die Aufnahmeprüfung gemacht, eigentlich müsste man bei uns 18 sein für das Studium, aber sie haben gesagt wenn ich die Prüfung bestehe sei ich herzlich willkommen, es gehe um Talent und Freude an der Musik, sie erwarten keine Perfekten Sänger oder sonst was. Du lernst später noch alles, mach dir jetzt keinen Druck. Mach doch die Prüfung, du wirst nicht untergehen, du singst gerne und gut, dass ist alles was zählt. Ich bin froh hab ich diesen Weg gewählt es ist wirklich so toll. Wag es, du kannst nichts verlieren ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
20.06.2016, 22:00

Wow, du hast sie echt mit 15 schon gemacht? Das ist ja verdammt früh, respekt! Deine Antwort nimmt mir gerade wieklich einen Stein vom Herzen! Welches Instrument spielst du denn und wie lange hattest du vor der Prüfung unterricht? :)

0
Kommentar von JuReDiNie
20.06.2016, 22:04

Ich bin auch Sängerin, und hatte vor der Aufnahmeprüfung noch keinen Gesangsunterricht, aber halt 3 Jahre Klavierunterricht. Von Theorie hatte ich auch nicht wirklich ne Ahnung, aber das hab ich jetzt alles aufgeholt. Habe zuerst ein sogenanntes "Vorstudium" gemacht. Da hat man 1/2 Jahr wo man Theorie lernen kann und sich auf das Hauptstudium vorbereiten kann. Weiss aber nicht ob es das überall gibt  

0
Kommentar von JuReDiNie
20.06.2016, 22:12

Joa es geht, also ich fand das eigentlich ziemlich easy. Wir hatten halt die ganze Theorie, mussten 3 Songs vorsingen, 1 Lied auf dem Klavier spielen, Tonleiter beidhändig bis zu 3 Vorzeichen auf dem Klavier spielen, dann die Kadenz IIm - V - Imaj7 bis zu 3 Vorzeichen spielen können.
Dann halt Rhythmus und Melodiediktat. Und das schlimmste ist Blattsingen, dass ist aber meistens nicht so stark gewichtet.

0
Kommentar von JuReDiNie
20.06.2016, 22:22

Haha alles gut :) Also ich habe eigentlich vor später an normalen Schulen zu unterrichten, nicht an Musikschulen, die sind mir eher unsympathisch. Und studieren tu ich zur Zeit in der Schweiz, habe aber das Studium in Deutschland begonnen, war eine Zeit auch in London, da diese Schulen zusammenarbeiten. Ist alles etwas kompliziert macht aber Spass

0

Bestimmt bist du im Gesang und am Klavier großartig und bestimmt bist du für das Musikstudium geeignet.

Dort baust du deine Anlagen und Fähigkeiten aus. Dafür studierst du.

Nein, hab keinen "Schiss" vor "Genies", musikalische Größe braucht Entwicklung. Und du bist dabei. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Lehrerin sagt du schaffst das, dann würde ich mir da keine Sorgen machen. Die wird dir ja hoffentlich helfen, auch wenn ich dich nicht kenne, würde ich es mal versuchen. Denn wenn du jetzt nichts machen würdest, könnte es sein das du dich in 10 Jahren ärgerst das du es nicht getan hast. Versuch es einfach mal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schaut es dort eigentlich mit Berufsaussichten aus? Soweit ich weiß ist das insgesamt ein sehr undankbares Pflaster. Ich weiß einfach nicht, ob man mit einem Musikstudium sich einen Gefallen tut.

Hast du einen Alternativplan? Ein "Hobby" zum Beruf zu machen ist nicht einfach, vor allem in dieser Branche.

Wie ein Musiker mal sagt: "Das Schwierigste, was man mit einer Gitarre machen kann, ist Geld verdienen.".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
20.06.2016, 21:58

Das kommt denke ich auch immer drauf an, ich könnte mir vorstellen Musiklehrerin und Gesangslehrerin zu werden, ich denke, dass ich damit ausreichend verdienen würde. Mein Plan B wäre ein Medizinstudium

0
Kommentar von JuReDiNie
20.06.2016, 22:01

Also ich mache mein Musikstudium auch auf Pädagogik. Also mit dem Ziel Musiklehrerin zu werden. Da findest du immer einen Job, da würd ich mir keine Sorgen machen

0

Lass dir n Bart wachsen, damit fällst du auf alle Fälle auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theartistlina
20.06.2016, 22:00

Super Idee, Danke!

1