Frage von arashinouta, 69

Meint ihr, ich muss den Vollpreis zahlen (Bücherrückgabe in der Schule)?

Morgen ist's wieder soweit, die lang ersehnte Bücherrückgabe in der Schule steht an... Und in meinem Lateinbuch ist ein Riss an einer Seite. Die Seite ist ansonsten ganz und das restliche Buch in gutem Zustand. Ich hab mir auch schon vorgenommen, gleich am Anfang zu sagen, dass es mir leid tut und bla... und zu fragen, wie viel ich zahlen muss. Was meint ihr, muss ich den ganzen Vollpreis (30 Euro!!) zahlen? Ich meine, es ist ja "nur" ein Riss und bei uns kam's generell schon öfter vor, das Leute nur 5 oder 10 Euro zahlen mussten... Ich hab trotzdem schon voll Bammel.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 11

Hallo arashinuta,

 wenn ein Buch so beschädigt ist, dass es unbrauchbar ist, dann muss bei Büchern, die du selbst bei der Ausgabe als neu bekommen hast, der volle Preis erstattet werden.

Ist das Buch länger in Gebrauch bzw. mehrfach ausgeliehen gewesen, dann gilt:

http://lmf-online.rlp.de/kompendium-fuer-schulen-und-schultraeger/verfahren-und-...


Zur Bemessung der Höhe der Schadensersatzforderung, ist der jeweilige
Zeitwert des in der Ausleihe befindlichen Schulbuches zugrunde zu legen.
Der Zeitwert beschreibt den aktuellen Ladenpreis eines Lernmittels laut
Schulbuchkatalog, der bei Eintritt des Schadensfalls gültig ist und
unter Beachtung der restlichen Nutzungsdauer des in der Ausleihe
befindlichen Lernmittels. Das heißt, je häufiger ein Lernmittel bereits
ausgeliehen war, desto geringer ist sein Zeitwert aufgrund seiner
verbleibenden Nutzungsdauer für die Ausleihe.


Du schreibst, dass es ein Riss an einer Seite ist. Du reparierst die Seite einfach. Dazu nimmst du aber keinen Tesafilm. Der ist zu schmal, wird mit der Zeit braun und löst sich ab.

Du nimmst klares Packband von Tesa, 5 cm breit, und klebst das von beiden Seiten auf. Dann gibst du ganz selbstverständlich das Buch als einwandfrei zurück.

Wenn es dann noch Schwierigkeiten gibt, dann lässt du das alles deine Eltern regeln.

Kommentar von arashinouta ,

Danke für die superausführliche Antwort! Leider hab ich sie erst jetzt gesehen... War aber kein Problem, hat mich nur 2 Euro gekostet :D

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 18

Das kommt ganz auf den Lehrer an, der die Lehrmittelverwaltung macht - bei unserem schulinternen Hausdrachen zahlst du für jeden Wasserschaden.

Kommentar von arashinouta ,

Bei uns machen das ältere Schüler, die freiwillig in der Bücherei mithelfen. Der Lehrer, der die Bücherei macht... naja, mal ist er nett, mal nicht so. Ich hoffe jetzt einfach auf das Beste. :)

Antwort
von Nutellaxxii, 34

Ich würde aus eigener Erfahrung sogar fast sagen, dass man gar nichts bezahlen muss. Bei mir war nämlich eine Seite feucht und etwas verschrumpelt, hat aber kein Geld gekostet. Meiner Freundin ist mal die Flasche mit Orangensaft aufgeplatzt, während die Schulbücher sich in der Tasche befanden. Sie musste keinen Cent bezahlen. 

Ich würde mir an deiner Stelle nicht zu viele Gedanken machen. Außerdem ist eine Seite kein Weltuntergang. 

Kommentar von arashinouta ,

Gut. Das beruhigt mich :)

Antwort
von ToastBrotBaum, 16

Ich schätze du musst gar nichts bezahlen.

Antwort
von lilo1010, 5

Kleb sie mit Tesa und damit hat sich die Sache erledigt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten