Frage von 4E65676572, 331

Meint die AfD ihr Wahlprogramm wirklich ernst?

Als ich mir das Wahlprogramm der AfD durchgelesen habe, sind mir sehr viele Punkte aufgefallen, die einfach nicht umzusetzen sind, bzw. das Land zerstören würden.

Mittlerweile glaube ich, dass die AfD eine Satirepartei ist, was sagt ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NeidKritik, 153

Sagen wir's so.

Die AfD hat 3 gute Punkte in ihrem Wahlprogramm und 10 schlechte.

Sie meint die 3 guten Punkte völlig ernst.

Und die 10 schlechten Punkte auch.

Kommentar von surfenohneende ,

Die AfD hat 3 gute Punkte in ihrem Wahlprogramm und 10 schlechte.Sie meint die 3 guten Punkte völlig ernst. Und die 10 schlechten Punkte auch.

JA, so ungefähr ist es

Kommentar von alex34634 ,

Sagen wir's so.

Lies es dir zuerst mal selber durch, du machst dich lächerlich... Welche sind denn die zehn schlechten Punkte, und welche sind die drei Guten?




Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 139

Als ich mir das Wahlprogramm der AfD durchgelesen habe, sind mir sehr viele Punkte aufgefallen, die einfach nicht umzusetzen sind, bzw. das Land zerstören würden.

"Das Land zerstören" ist eine ziemlich starke Aussage, die häufig von Leuten, denen die Fähigkeit, sich in Änderungen hineinzudenken, fehlt, kommt.

Es gibt nur wenig, was im AfD-Programm auf "Landes-Zerstörung" hinweist. Richtig ist aber, dass vieles auf massive Verschlechterungen, vor allem für die Schwachen, abzielt. 

Mittlerweile glaube ich, dass die AfD eine Satirepartei ist, was sagt ihr dazu?

Die AfD ist vor allem eine - im wahrsten Sinne des Wortes - kopflose Partei.

Sie wurde von Wirtschafts-Experten (bzw. solchen, die sich dafür halten) gegründet. Folglich ist sie massiv auf "Wirtschaft" ausgerichtet und quasi eine "reformierte FDP, die den Neoliberalismus auf die Spitze treibt".

Durch die feindliche Übernahme der Partei von Karrieristen (Gauland) und Machtmenschen (Petry), vor allem aber auch durch das breite Spektrum an "Ein-Themen-Apologeten"**, wurde die Partei in der Ausrichtung schwammig und hochgradig unscharf. 

**) "Ein-Themen-Apologeten" bezeichnen jene Menschen, die sich nur wegen eines Themas dieser Partei nahe fühlen: "Ausländer", beispielsweise.

Das führt zu seltsamen Konstrukten:

  • Einerseits will die Partei die "Eigeninitiative fördern", den "Staat verschlanken" und die "Wirtschaft deutlich marktwirtschaftlicher ausrichten"; also insgesamt hauptsächlich den Arbeitgebern dienen.
  • Andererseits wählen aber ausgerechnet vorrangig Arbeitnehmer, die einen robusten, wehrhaften Staat brauchen, um sich gegen Arbeitgeberforderungen durchsetzen zu können (vgl. etwa aktuelle Mindestlohn-Debatte), diese Partei.

Wahlweise ist sich also ...

  • ... entweder die Parteiführung
  • ... oder die Wählerschaft dieser Partei 

nicht bewusst, was im Partei-Programm steht.

Wie sonst käme man auf die Idee, ausgerechnet eine Partei zu wählen, die einem selbst "die Butter vom Brot nehmen" will? (Ich schließe Masochismus hier aus.)

Insofern ist es weit weniger eine "Satire-Partei", als vielmehr ein äußerst bemerkenswertes Konstrukt, das die Unfähigkeit der Bürger, politische Ausrichtungen zu überblicken, plakativ offenlegt. (Denn es ist keinesfalls so, dass etwa Wähler anderer Parteien bei ihrer Auswahl wirklichen Überblick beweisen und sich der Konsequenzen ihres Handelns bewusst sind.)

Antwort
von OlliBjoern, 78

Das Wahlprogramm ist nicht wirklich "rechts", es ist wesentlich milder als das, was viele AFD Mitglieder verbal so von sich geben (und sich damit indirekt auch vom Programm distanzieren, was sie freilich nicht zugeben).

Die AFD ist eher eine Nostalgiepartei (so in etwa wurde das hier ja schon richtig beschrieben), also etwas für Leute, die "die gute, alte Zeit" zurückhaben wollen. Die Zeit hat aber nun mal die Eigenschaft, nur in eine Richtung zu laufen.

Und da man die Zeit nicht zurückdrehen kann, bleibt nur, sich den neuen Zeiten anzupassen. Bei dieser Anpassung ist die AFD aber eher hinderlich. Sie ist aber ein Symptom dafür, dass Menschen mit der Moderne nicht mehr mitkommen, und man sollte diese Diskrepanz wahrnehmen.

Kommentar von woflx ,

Und da man die Zeit nicht zurückdrehen kann, bleibt nur, sich den neuen Zeiten anzupassen.

Manchmal ist es aber auch notwendig, den Mut zu haben Fehlentwicklungen einzugestehen und umzukehren, wenn man erkannt hat, daß man in eine Sackgasse geraten ist.

Antwort
von mrzrm, 167

Damit unterscheidet sich die AfD nicht von anderen Parteien. Ich kenne keine der größeren Parteien, welche ein wirklich ernstzunehmendes Wahlprogramm hat. Von Links über die Mitte bis Recht, die Wahlprogramme laufen über von Populismus um naive Deppen anzuziehen. So sieht nunmal "Demokratie" in einer minderbemittelten, gierigen und unvernünftigen Gesellschaft aus.

Antwort
von PrivateUser, 119

Schön wärs!
Naja, so lange gibt es die Partei noch nicht. Vielleicht gibt es beim nächsten Neo Magazin Royale ja den #afdfake und das ganze entpuppt sich als riesige Verarsche?;)

Kommentar von Charly19988991 ,

darauf würde ich mich freuen

Antwort
von archibaldesel, 88

Das ist wie mit den Brexiteers in GB. Kaum haben sie sich durchgesetzt, müssen sie schon zurückrudern, weil sie zwar bewusst gelogen haben, aber nie damit gerechnet haben, an ihren Lügen mal gemessen zu werden.

Antwort
von Ontario, 37

Ob die AfD ihr Programm ernst nimmt oder nicht, würde man erst feststellen können, wenn die ein Mitspracherecht haben. Derzeit gehen die nur auf Stimmenfang und machen es auch nicht anders, als die etablierten Parteien.Dem Wahlvolk wird alles mögliche versprochen. Hat man dann seine Sitze ergattert, ist man zunächst versorgt. Nicht mehr und nicht weniger. Es geht nicht um das Wohl der Bürger, es geht um die eigenen Pfründe, das darf man nicht vergessen. Schüren von Ausländerhass. Nach Möglichkeit vertreiben der Moslems aus Deutschland. Keine weitere Aufnahme von Flüchtlingen. Austritt aus der NATO, um nur einige Punkte aus deren Programm zu nennen. Viele Bürger sind mit der Merkel und ihrer Führung nicht einverstanden. Da kommen freilich solche Parolen bei einigen Bürgern an. Kann mir vorstellen, dass die AfD bei der nächsten Bundestagswahl Wähler im zweistelligen Prozentbereich an sich ziehen werden.Dann haben wir wieder eine Partei mehr, die uns jede Menge Geld kostet. Je mehr Parteien umso mehr Ausschüsse. Das verhindert zudem schnelle Entscheidungen. Auf die GRÜNEN und die LINKE können wir gerne verzichten, denn ausser unerfüllbarer Forderungen haben die nichts zu bieten. Es wird dann zu Koalitionen kommen, in denen mehrere Parteien vertreten sind, was das Regieren nicht leichter macht. Glaube dass die AfD nur eine Momentaufnahme ist und bald wieder der Vergangenheit angehört. Ähnlich den Piraten, der NPD.

Antwort
von PatrickLassan, 145

Schön wär's, aber die meinen das ernst.

Antwort
von bro5413, 107

Wenn ich mir den Gauland oder die von Storch angucke, dann habe ich auch meine Zweifel an der Ernsthaftigkeit dieser Partei. Vielleicht geht Petry irgendwann vor die Kamera und sagt "It's just a Prank!".

Kommentar von CitroenSaxoVts ,

haha die gute alte petry

Kommentar von archibaldesel ,

Das sind die Intellektuellen der Partei. Zu den lustigen gehören solche Typen wie Höcke.

Kommentar von bro5413 ,

Also eine Beatrix von Storch die auf einem Auto in Sachsen steht und durchgängig "Doitschland!!!111 Main Doitschland!!!111" brüllt zählst du zu den Intellektuellen? Dann ist die Partei ja wirklich nicht gerade die Definition von Intelligenz. Oder böse ausgedrückt, dämlich.

Kommentar von atzef ,

Meine Bewunderung gehört dem Ehemann von ihr. Der hat sich überwunden und ihr Kinder gemacht.:-)

Kommentar von Waldfrosch10 ,

Wenn die Kommentare die ich  hier gerade gelesen  habe ,das durchschnitt niveau der AFD Gegner ist ,dann wird  diese  PArtei Gewiss kein schweres Spiel haben in der BRD.

Kommentar von surfenohneende ,

Wenn ich mir den Gauland oder die von Storch angucke, dann habe ich auch meine Zweifel an der Ernsthaftigkeit dieser Partei. Vielleicht geht Petry irgendwann vor die Kamera und sagt "It's just a Prank!". 

Bei AfD kriegt "Petri heil" eine ganz andere Bedeutung ;-)

Kommentar von bro5413 ,

Och ne, bitte kein Mimimimi lieber Waldfrosch.

Antwort
von Geraldianer, 97

Ich denke, die Leutchen leben tatsächlich in einer Parallelwelt. Die haben irgendwie eine Gute Alte Zeit im Kopf und die möchten sie zurück.

Eine Misschung aus Disziplin wie in den 30ern, aus Spießigkeit wie bei Adenauer und mit Grenzen wie in der DDR.

Dem Volk kommen diese Herrschaften irgendwie wie eine Satirepartei vor. Aber für Gruppe der AfD-Fanboys ist das die Realität in der sie lieben.

Kommentar von surfenohneende ,

Ich denke, die Leutchen leben tatsächlich in einer Parallelwelt. Die
haben irgendwie eine Gute Alte Zeit im Kopf und die möchten sie zurück. Eine Misschung aus Disziplin wie in den 30ern, aus Spießigkeit wie bei Adenauer und mit Grenzen wie in der DDR.

JA,

das ist die AfD

Kommentar von atzef ,

"AfD-Fanboy" - großes Tennis! :-))) Rofl!

Kommentar von alex34634 ,

Bleib du mal nur weiter eingebildet, überall in Europa regt sich Widerstand und die patriotischen Parteien sind Mittlerweile die neue Mitte der Gesellschaft. Das links-linke Establishment hat in den letzten Jahrzehnten schon genug Schaden angerichtet, dauert nicht mehr lange bis der Wind sich dreht. 

Antwort
von surfenohneende, 61

Meint die AfD ihr Wahlprogramm wirklich ernst?Als ich mir das Wahlprogramm der AfD durchgelesen habe, sindmir sehr viele Punkte aufgefallen, die einfach nicht umzusetzen sind,bzw. das Land zerstören würden. Mittlerweile glaube ich, dass die AfD eine Satirepartei ist, was sagt ihr dazu?

Nein

die AfD meinst Alles vollkommen Ernst

AfD ist Nicht(!) "Die Partei" !

Antwort
von DerKleineRacker, 83

Wieso zählst du diese Punkte in deiner Frage nicht auf? Meinst du nicht, das wäre besser für eine Diskussion und um deine Aussage zu belegen? Oder polemisierst du bloß?

Antwort
von 98lovesmusic, 120

Leider nicht..

Antwort
von 666Phoenix, 56

Keinesfalls sollte man sie als Satire-Partei betrachten.

Sie greift Probleme auf, die tatsächlich bestehen. Das ist der "Populismus", der ihr nachgesagt wird.

Genau damit gewinnt sie Wähler, die mehrheitlich nicht für die AfD stimmen, sondern die anderen Parteien nicht wählen wollen.

Genau so passierte das auch bei den Faschisten 1932/33, als Probleme angepackt wurden, die tatsächlich standen (Wirtschaftsflaute, Stagnation, Arbeitslosigkeit u. a.). Die Resultate sind uns bekannt. Genau solche Parallelen gibt es hinsichtlich Fremdenfeindlichkeit, Überlegenheitsdenken hinsichtlich der eigenen Rasse u. a.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 76

Die AfD hat eigentlich derzeit kein gültiges Wahlprogramm. Dafür aber hat sie vor Kurzem ein Grundsatzprogramm beschlossen.

Satirisch finde ich an der AfD auch nichts.

Ansonsten müsstest du mal konkret werden. Welche Punkte aus welchem Wahlprogramm erregen dein Missfallen?

Antwort
von JBEZorg, 80

Du bist eher ein Satireposter, denn du fährst einen Angriff auf "einige Punkte" eines Parteiprogramms aber sagst nicht auf welche. 

Entweder kannst du nicht korrekt Fragen stellen oder es geht dir nur darum hier ein AfD-Bashing zu veranstalten.

Und ja, Parteien meinen ihre Programme ernst. Aber es sind politische Parteien. Wann haben Politiker ihr Wort gehalten?

Antwort
von willom, 18

Gegenfrage......: Was genau ist am aktuellen Parteiprogramm der AFD so absurd oder zumindest ungewöhnlich daß man sich fragen müßte, ob die Partei das wirklich ernst meint...?

Desweiteren frage ich mich, wie man angesichts des AFD-Parteiprogramm auf so völlig überdreht Formulierungen wie  " ...das Land zerstören " kommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community