Meiner Mutter vom Ritzen erzählen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich finde deinen Schritt super beziehungsweise deine Gedanken die du dir dazu machst. Das ist die richtige Richtung.

Auf lange Sicht gesehen wirst du wohl so oder so nicht Drumherum kommen, mir deiner Mutter nochmal darüber intensiver zu sprechen. Nutze also eine entsprechende Gelegenheiten, die du für passend hältst, und setze dich mit ihr zusammen hin. Vielleicht kannst du ihr in so einem Gespräch auch verständlich machen wie es dir damit geht und was du dir wünschen würdest von ihrer Seite.

Sie "unauffällig" zeigen und auf eine Reaktion warten fände ich jedoch unpraktisch. Das kann zu schwierigen Situationen führen und das muss nicht sein. Ich würde dir eher dazu raten, in einem ruhigen Moment, direkt auf deine Mutter zuzugehen und das Gespräch mit ihr zu suchen. Dann, wenn soweit nichts mehr zu tun ist und Ruhe eingekehrt ist, findet sich am ehesten Zeit um über so ein heikles Thema auch zu sprechen.

Trau dich.

Das ist einer der wichtigen Zwischenschritte um dahin zu kommen, wo du hin möchtest und wer so viel Kraft aufbringen kann, um einzusehen, dass er Hilfe braucht, der schafft auch das.

Wenn du erst einmal hinter dir hast wird es dir besser gehen und es ist erledigt. In Gedanken kommt einen das meist schlimmer vor, als es in Wirklichkeit ist und ich gehe davon aus, dass du ein recht gutes Verhältnis hast zu deiner Mutter. Das wird klappen - sicher.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und finde deinen Schritt super!

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Cassandra!
Ritzen gehört zu den Dingen, die viele Mütter nicht wahr haben wollen und deshalb verleugnen, verharmlosen, vertuschen.
Es gibt eine Ursache, warum du dich ritzt. Und die ist sicher nicht, dass eure Familienstrukturen absolut gesund sind?
Dein Arzt ist der beste Ansprechpartner, um Hilfe zu bekommen. Du kannst auch zu einer Bratungsstelle, einem Vertrauenslehrer oder einem Menschen, bei dem du spürst, dass er dich verstehen wird, gehen und um Hilfe bitten.
Das Ritzen ist ein Ventil. Wenn die Ursache weg ist oder du in einer Therapie lernst, anders damit umzugehen, ist auch der Drang, dich zu ritzen, weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ihr offen sagen dass es für dich so aussieht als hätte sie das nicht interessiert vllt denkt sie ja mal drüber nach und fragt sich wie es dir dabei überhaupt geht und warum du dich ritzt

Was die hilfe angeht kann ich dir nur sagen bringt nicht sonderlich viel meiner meinung nach ihr redet nur darüber wie dein tagesablauf ist was du in deiner freizeit so machst wie es in deiner familie aussieht und und und also eigentlich nichts was dich wirklich weiter bringt aber wenn du jmd zum reden brauchst kannst du es ja gerne versuchen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cassandra1999
28.12.2015, 21:34

Sie weiß eigentlich warum ich mich ritze (ich habe ihr das alles in einem Brief mitgeteilt) und fand es Schwachsinn...

0
Kommentar von sophex3
28.12.2015, 21:42

mh k naja mit meiner mutter kann auch nicht über sowas sprechen halt dich an deine freunde und lenk dich ab wenns dir schlecht geht

0

Du hast Schwierigkeiten dich deiner Mutter momentan mitzuteilen wegen dem ritzen, weil sie dich beim ersten Hinweis nicht ernst genommen hat. Ich würde auf sie zugehen, ihr sagen, dass du mit ihr über eines deiner Problemverhalten reden möchtest. Wenn sie sich dann zu für Ihr setzt, sagst du.

"Liebe Mama, ich habe dir schon einmal versucht nahe zu legen, dass ich mich Ritze. Leider scheinst du mich in dieser Sache nicht ernst genommen zu haben, mindestens habe ich das so aufgefasst. Nun da es sich für mich verschlimmert hat. (Falls du das mit den Suizidgedanken mitteilen willst, tu das. Sonst lass es.) Ich möchte jetzt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, da ich aber zu schüchtern bin, wäre es für mich hilfreich, wenn ich von dir unterstützt werde. Damit du mir glaubst, zeige ich dir gerne meine Ritzereien, dafür dass du den Ernst meiner Lage verstehst.
Hilfst du mir?"

Danach wartest du ihre Reaktion ab, was leider individuell ist, von Person zu Person. Den Rest klärst du damit. Viel Glück. Ich hoffe, du machst es so. Denn ich habe einmal aus Panik meiner Mutter das gezeigt, was schief gelaufen ist. Hätte ich es ihr so gesagt, nur auf meine Situation bezogen, wäre es bei mir nicht eskaliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hätte sich sofort um dich kümmern sollen, als du es ihr bereits schon vor Monaten gebeichtet hast. Versuch es noch einmal und wenn sie dann wieder gekonnt darüber hinweg sieht..würde ich dir raten, dich in der Schule an eine/n Lehrer/in..Vertrauenslehrer/in wenden!?

Allein wirst du aus dem Loch sicher nicht herausfinden..solltest dich an eine Vertrauensperson wenden, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Vllt. hast du in der Verwandtschaft einen Ansprechpartner? Oma, Opa..die haben doch ganz bestimmt für ihre Enkeltochter ein offenes Ohr..sollte jedenfalls so sein, wenn ich denn von mir ausgehe.

Gib nicht auf..gib dein Leben nicht auf aber..Hilfe solltest du dir schon suchen..egal von wem auch immer..ich drück dir die Daumen, daß du sie auch finden magst. Alles Gute..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig und sag es ihr einfach. Bekomme sowieso aggressionen, wenn ich sowas wie Ritzen lese

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tommi122
28.12.2015, 21:21

Ich auch :D

1
Kommentar von cassandra1999
28.12.2015, 21:21

Ja Pech, dann solltest du solche Fragen vielleicht einfach nicht lesen...

0
Kommentar von FeeGoToCof
28.12.2015, 21:22

@SFDLS...DANKE!!! DANKE!! DANKE!! Endlich ein klares Statement.

0
Kommentar von ponylover55
28.12.2015, 21:24

@Tommi122 @FeeGoToCof @SFDLS Was geht euch das denn überhaupt an? Vielleicht solltet ihr einfach keine dummen Kommentare abgeben und den Leuten ihre Fragen lassen, das wird schon nen Grund haben ;)

1

Hallo!

Ich habe mich aufgrund schwerer Depressionen auch geritzt, überall. Meine Mutter hat es nach einiger Zeit gesehen und mich nicht darauf angesprochen, da sie nicht wusste, was sie sagen soll.

Wenn man selbst mit dem 'Ritzen' keine Erfahrung hat, ist man erstmals natürlich geschockt und weiß nicht, wie man reagieren soll.

Meine Mutter hat auch eine uninteressierte Reaktion gezeigt, doch sie hat sich einfach nur nicht getraut, mit mir darüber zu reden.

Natürlich haben es auch Freunde von mir gesehen und sie waren erstmals geschockt und sagten sowas wie 'Bist du bescheuert?!'.

Es ist jedoch ein Unterschied ob es deine Freunde oder deine Mutter bemerkt.

Schließlich bist du ihr eigenes Fleisch und Blut.

Eine Therapie hat mir schließlich geholfen.

Jedoch darfst du auf KEINEN FALL ein halbes Jahr in Therapie gehen und danach einfach abbrechen. Sobald du eine Besserung bemerkst ist das super - jedoch musst du die Therapie weiter durchziehen, bis auch deine Therapeut/in sagt, dass es genügt und es dir besser geht.

Den Fehler habe ich nämlich gemacht und bereue es total, denn mir ging es nicht mal einen Monat nach meiner Therapie schlechter als zuvor.

Ich wünsche dir ganz viel Glück!! ♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird nicht enttäuscht sein von dir. Sags ihr nochmal und zeige es ihr und sage dass du hilfe möchtest.

bei Selbstmordgedanken würde ich dir eine zuerst geschlossene und dann offene Psychiatrie empfehlen die helfen einen echt sehr gut weiter. Ambulant wird man da erstmal nicht viel machen können.

ich spreche aus Erfahrung ambulant hat mir nie etwas gebracht, jetzt mit einen dreiviertel jahr psychiatrie ( geschlossen und offen ) bin ich frei vom ritzen, frei von Selbstmordgedanken trotz borderline. Bin sehr stabil seit längerer zeit frei von Medikamenten. Wie gesund.

Und genau das schaffst du auch und wenn dir deine Mutter nicht helfen will gehe selbst dorthin.

Ob ambulant bei dir was hilft oder nicht weiß ich nicht, aber zu empfehlen ist eine psychiatrie habe damit sehr gute Erfahrung gemacht da die einen sehr helfen so meine Erfahrung, ambulant hat mir nie was gebracht.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung