Frage von Eisteee90, 80

Meiner Freundin wurde Geld vom Konto abgebucht obwohl sie nichts gemacht hat. Was sollen wir jetzt machen?

Als meine Freundin Gestern die Kontoauszüge holte, hat sie gesehen, dass vor 2 Wochen ein Betrag von 850 Euro abgebucht wurde mit dem Verwendungszweck Überweisung obwohl sie nichts überwiesen hat.

Sie ist dann gleich auf die Bank und wollte den Betrag zurückbuchen aber das ging nicht weil es eine Überweisung war. In der Überweisung stand auch ein Onlineunternehmen an das sie angeblich das Geld überwiesen hat. Dort hat sie angerufen und es kam raus, dass es eine Vorauszahlung war obwohl sie dort nichts bestellt hatte. Die haben ihr gesagt dass die Ware schon geliefert wurde und man den Betrag nicht so einfach zurückbuchen kann.

Meiner Freundin wurde jetzt das Konto überzogen und sie hat kein Geld. Was können wir denn nun unternehmen?

Antwort
von OpaEddy, 38

1 Sofort zu Polizei anzeige erstatten. umgehend. nicht morgen JETZT

alles mitnehmen was ihr an infos habt.

2. Die Bank darüber informieren das es sich um ein betrug handel

Konto sofort sperren lassen für Überweisungen also nur noch alles am schalter, bei der Bank nach diesem Überweisungsformular fragen die müssten das ja haben..Versuchen mit dem Sachbearbeiter der Bank zu reden nicht der am schalter. das die das geld doch zurück buchen. es geht auf jedenfall nur die haben kein bock drauf weil es viel arbeit ist, deswegen mit einem Sachbearbeiter am besten den kunden Betreuer von deiner freundin.

3 . Diese Dubiose Firma nochmals anrufen und zuschicken lassen was bestellt worden ist bzw geliefert worden ist mit Lieferadresse und die daten geben lassen was auf welchen namen das bestellt geliefert worden ist.

mit diese Infos dann wieder zu Polizei. 

 lg OpaEddy



ps. und bei der bank das so einstellen das egal was auf den konnto passiert sofrt ein schreiben raus geht. also auszug vom konnto. oder echt alle 2 bis 3 tage kontrolieren

Antwort
von Kirschkerze, 49

Wenn es eine ÜBERWEISUNG war dann MUSS sie das Ganze auch in Auftrag gegeben haben. Eine fremde Firma kann nicht einfach so Überweisungen von einem fremden Konto losschicken.

Sie soll mit der Bank klären, dass sie diese Zahlung nicht vorgenommen hat, weder im Online Banking, noch per Überweisungsschein, noch am Service Terminal.


(kann sie die "Bestellung" überhaupt zuordnen bzw hat sie Ware erhalten?) 

Kommentar von Kirschkerze ,

Ach ja und wie unten beschrieben natürlich im Nachgang Anzeige erstatten

Antwort
von dsteinigfn, 29

Wenn Deine Freundin eine Rechtsschutz-Versicherung hat, dann sofort einen Anwalt einschalten!

Wenn nicht, würde ich zuerst bei der Bank anfangen. Wurde die Überweisung online getätigt, dann muss es zu dieser Überweisung eine Authentifizierung geben (chipTAN, mTAN, usw.) Diese steht gewöhnlich in den Überweisungs-Daten auf dem Konto-Auszug. Hier kann man u.U. schon sehen, ob es sich um eine eigene oder eine fremde Authentifizierung handelt. Wurde die Überweisung persönlich vorgenommen, muß es einen Überweisungsträger geben. Hier kann man an Hand der Handschrift usw. erkennen, ob der Ü-Träger gefälscht wurde - dann sofort Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten!

Parallel dazu würde ich bei dem Online-Shop nachhaken. Wer hat wann was bestellt? Wohin wurde die Ware geliefert - Lieferschein-Kopie und/oder Versandauftrag anfordern. Irgendwo findet sich dann ein Hinweis darauf, wer die Ware tatsächlich bestellt hat, und wohin diese dann geliefert wurde. Evtl. handelt es sich nur um ein Versehen, bei dem ein falsches Konto (das von Deiner Freundin) belastet - aber der richtige Kunde beliefert wurde.

Wenn sich beide quer stellen (Bank und Online-Shop), dann einen Anwalt zurate ziehen. In der Regel ist das erste Info-Gespräch kostenlos. Hier kann der Anwalt abschätzen, welche Kosten entstehen würden, für den Fall, dass er den Auftrag annehmen soll. Viel Erfolg!

Antwort
von authumbla, 35

Sie hat sicher schon versucht herauszufinden, wer der Besteller denn gewesen sein soll.

Kann sein, dass die es nicht sagen wollen.

Spätestens dann ist es ein Fall für die Polizei.

Antwort
von DerHans, 12

Eine unberechtigte Abbuchung kann sie doch ohne weiteres, zurück buchen lssen

Antwort
von newcomer, 37

bei Polize Anzeige gegen Unbekannt wegen Online Betrug stellen

Antwort
von princecoffee, 30

umgehend anzeige erstatten und der bank mitteilen, dass die abbuchung nicht rechtens war, weil nicht von autorisierten durchgeführt..

Antwort
von bister88, 35

Wenn ein Packet geliefert wurde, sollte eigentlich auch ihre Unterschrift nicht weit weg sein...falls was mal klären was genau sie "bestellt" hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten