Frage von gabber25m, 65

meiner familie gehts ohne mich besser?

naja... wo fängt man bei sowas an... alles ne frage des geldes heutzutage bin vor ca 10 jahren nach österreich gekommen und hab mir nichts zu schulden kommen lassen mittlerweile haben wir ein kind und kämpfe tag für tag das was zu essen auf dem tisch kommt. kurzer inhalt vor 10 jahren gekommen vor 8 jahren ein kleinkredit genommen für möbel und grössere wohnung (nachwuchs) vor 7 jahren vater geworden ab da begann dass kleine chaos mein weibchen wollte natürlich das beste usw usw für mich ein alptraum vor 5 jahren begann ich dan zu zweifeln und trennte mich resultat 35.000€ kredit um alles auszugleichen nun habe ich mittlerweile 1600€ fix kosten fühle mich beschiessen und glaube echt den ganzen tag das meine beiden ohne mich besser geht als dieser momentane zusatand weiss nicht mehr weiter.. habe lösungen gesucht... psychologe meinte ich bin eine zu starke persöhnlichkeite..was auch immer das heissen mag geholfen hat es nicht naja.. mittlerweile habe ich eine menge auswege gesucht das es uns besser geht aber leider alles ohne erfolg.. der punkt ist da wo ich sage ich kann nicht mehr und will einfach nicht mehr

Antwort
von beroud, 31

deine familie ist nicht besser dran ohne dich - du hoffst, daß du besser dran bist ohne sie

du willst aus diesem leben raus, raus aus den schulden und den sorgen und diesem für männer so unerträglichem versagensgefühl, nicht für sich selbst und frau und kind sorgen zu können

aber wir alle haben probleme, wir alle kämpfen tag für tag, es gibt nun mal keine alternative - nur aufgeben und flüchten wäre ein versagen

sieh nicht nur, daß du seit zehn jahren kämpfst - sieh lieber, daß du nach zehn jahren kampf immer noch da bist

Antwort
von Biberchen, 31

in Österreich kannst du sicher auch eine Privatinsolvenz machen, dann siehst du wieder "Licht am Ende des Tunnels"!

Antwort
von SophiaPetersen, 22

Gib nicht auf. Du versuchst bestimmt schon alles, das wichtigste ist weiter kämpfen, ich bin erst 14 und weiß darum nicht ob es geht/ einfach ist, aber vllt. versuchen einen besser bezahlten job zu finden oder deine frau...

Antwort
von vogerlsalat, 32

Irgendwie verstehe ich jetzt nicht was dein Hauptproblem ist, die Schulden oder die Trennung oder Heimweh?

Du suchst eine Lösung, die wirst du aber nicht für alles auf einmal finden. Geh ein Problem nach dem anderen an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten