Meinen geburtsnamen wieder bekommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

deine Frage ist aufgrund der dürftigen Angaben zu deinem Personenstand nicht einfach zu beantworten.

Ich schließe aus deiner Frage, dass dein Vater und deine Mutter zum Zeitpunkt deiner Geburt nicht Verheiratet waren. Weiterhin vermute ich, dass dein Geburtsort in Deutschland ist.

Dies würde dann folgendes bedeuten.

Du wurdest in einem deutschen Standesamt als Kind ausländischer Eltern beurkundet.

Die Erstbeurkundung erfolgte mit deiner Italienischen Mutter und ohne Vater. Daher hast du nach deutschem Recht als Geburtsnamen den Namen erhalten, den deine Mutter zum Zeitpunkt deiner Geburt führte.

Dann kam die Vaterschaftsanerkennung durch den Türkischen Vater.

Entweder hast du dann den Namen Familiennamen des Vaters aufgrund einer Namenserteilung deiner Mutter erhalten, oder durch eine nachträgliche gemeinsame Bestimmung deiner Eltern, sofern diese durch Erklärung das gemeinsame Sorgerecht für dich ausüben, oder durch eine spätere Eheschließung deiner Eltern. Dies erfährst du nur bei deinem Geburtsstandesamt. Die müssen dir Auskunft darüber geben.

Die Art, wie du zu diesem Namen gekommen bist ist wichtig für das Standesamt, um prüfen zu können, ob und wie sich dieser ändern lässt. Deine Staatsangehörigkeit und die Rechtswahl deiner Eltern zum Namensrecht spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle.

Einfach zu Standesamt gehen wo du Geboren wurdest und Akteneinsicht in die Sammelakte und das Geburtenbuch beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu Deinem zuständigen Standesamt und lass Dich dort beraten.

Das findest meistens im Rathaus oder in einem Bürgerbüro oder beim Ordnungsamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnsen
23.01.2016, 18:02

War ich schon aber bekomme da 0 antworten da ich Italiener bin zum Konsulat muss. Spreche leider kaum italienisch da Zuhause nur deutsch geredet wurde. 

0

Ich hab das gefunden:
http://www.finanztip.de/namensrecht-kind/

Unter 2. Wie kann der Familiennamen des Kindes nach der Scheidung der Eltern geändert werden?

Problemlos ist eine solche Namensänderung, wenn auch der andere Elternteil zustimmt.

Was passiert aber, wenn der der andere Elternteil (meist der Vater) der Namensänderung nicht zustimmt?
In diesem Fall ist eine Namensänderung grundsätzlich nicht möglich.
Ausnahmsweise ist eine Namensänderung ohne Zustimmung des Vaters nur
dann möglich, wenn die Namensänderung für das Kindeswohl erforderlich
ist.

Wundert mich sehr, dass das Standesamt davon nix wissen soll...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shawnsen
23.01.2016, 18:47

Vielen Dank für die schnelle Antwort, werde nächsten Monat im Konsulat vorbeischauen. Aber dein Beitrag gibt mir Mut :) Grazie :)

1