Frage von mimihoops, 72

Meinem Vater bin ich egal?

Mein Vater hat seit nem Monat ungefähr eine Freundin. Das ist total neu für mich denn ich lebe bei meinem Vater schon mein leben lang und die neue Situation macht mich fertig. Ich würde sagen er war nicht immer der beste Vater aber was er jetzt abzieht ist echt nicht mehr auszuhalten...Er vernachlässigt mich und zwar extrem seine Schnalle scheint ihm tausendmal wichtiger zu sein als ich! Er lässt nicht ständig alleine und und ist entweder arbeiten oder bei der Tusse. Wenn wir verabredet sind und ich ihm deutlich sage ich möchte etwas mit ihm alleine machen schleppt er die mit...Aber wenn er mit der Verabredet ist und ich ihn unter tränen darum bitte zu Hause zu bleiben, weil es mir wirklich schlecht geht haut er ab! Wenn er da ist hängt er an seinem Handy und schreibt mit ihr!! Ich kann nicht mehr wirklich nicht ich habe das Gefühl es ist niemand für mich da ich bin 15 Jahre alt und ich brauche meinen Vater wirklich mehr als alles andere und er ist nicht da...

Antwort
von hertajess, 19

Dein Vater befindet sich im natürlichen Liebesrausch. Wie immer wenn es um einen Rausch geht verlieren wir Menschen einfach einen Großteil unseres gesunden Menschenverstandes. Da der Liebesrausch natürlich ist macht es keinen Sinn gegen ihn angehen zu wollen. 

Aus Deinen Zeilen lese ich viel Eifersucht. Damit verbaust Du Dir und Deiner Umwelt die Chance einander kennen lernen zu können. Du lehnst diese neue Frau an der Seite Deines Vaters offensichtlich alleine schon aufgrund ihrer Existenz ab. Dabei kann durchaus eine Freundschaft erarbeitet werden. Wozu aber immer noch zwei Seiten gehören. Da Du abblockst wird es dazu nicht kommen. 

Das Leben ist keine Einbahnstraße. Auch nicht für Kinder. Je älter wir werden je mehr dürfen wir uns tatsächlich verpflichtet fühlen aufeinander Rücksicht zu nehmen, füreinander Verständnis und Toleranz aufbringen zu wollen. 

Dein Vater ist ein erwachsener und wahrscheinlich gesunder Mann. In dem Fall ist es schlicht unnatürlich alleine, ohne Partnerin zu leben. 

Nun hat also Dein Vater - wahrscheinlich aus Rücksicht auf Dich - viele Jahre unnatürlich gelebt. Und Du forderst nun ein dass er diese unnatürliche Lebensweise für Dich fortsetzt? 

Du wirst in wenigen Jahren ausziehen. Dann wirst Du Deinen eigenen Weg gehen. Und Dein Vater? 

Antwort
von Maelynn123, 37

Hey, 

Du musst ihm genau das sagen, was du hier geschrieben hast. Du liebst ihn und du brauchst ihn. Natürlich wirst du damit klar kommen müssen, das er mit ihr schreibt, oder sie mal mittnimmt, aber die ganze Zeit alleine sein musst du jetzt auch nicht! Er ist dein VATER und du bist ein Teil von ihm. Er soll sich verdammt noch mal um dich kümmern, denn das ist es, was Väter tun sollen. Sag es ihm. Sag ihm, das du ihn vermisst, brauchst, und liebst, und dass du dich vernachlässigt fühlst. 

Antwort
von Georg63, 22

Das ist nicht sehr schön für dich und dein Vater wird sich hoffentlich bald wieder mehr um dich kümmern.

Dafür wird es ihm bald ähnlich ergehen, wenn du verliebt bist und nur noch mit deinem Freund unterwegs bist. Dann willst du von deinem Vater in Ruhe gelassen werden.

Sicher wirst du auch von ihm verlangen, dass er deine Beziehung respektiert und du deinen Freund jederzeit mit nach Hause bringen darfst.

Gestehe ihm jetzt das gleiche Recht zu, dann hast du es leichter.

Antwort
von pewdiecuts, 13

Hallo:) Ich weiß du möchtest das nicht einsehen, aber ich denke das ist ganz normal wenn er eine neue Beziehung hat. Das legt sich wieder. Ich bezweifle stark, dass du ihm egal bist. Außerdem bist du 15 da kannst du doch froh sein wenn er dir ein wenig freiraum lässt. Ich denke, dass du dich durch die neue Freundin irgendwie bedroht oder unwichtig fühlst.

Antwort
von blumenkanne, 19

ohhh und nun stehst du nicht im mittelpunkt? überleg mal wie alt du bist, du lamentierst hier wie ein baby.

dein vater hat eine freundin und das ist doch schön. freu dich für ihn. das ist jetzt ein wichtiger teil seines leben. du wirst damit leben das seine lebensgefährtin überall mitkommt. sie wird sicher auch in naher zukunft irgendwann bei ihm einziehen oder ihr bei ihr.

ich verstehe dein gesamtes problem gerade überhaupt nicht, außer das du dich wie ein großes baby benimmst und wirres zeug schreibst.

wenns dir nicht passt, dann zieh doch zu deiner mutti. wo ist die denn überhaupt?

Kommentar von mimihoops ,

Tja die ist Tod aber ich sollte mich wirklich nicht so anstellen...

Antwort
von FuehledasMeer, 20

Auch dein Vater hat das Recht wieder glücklich zu sein. Ich weiss nicht, ob du schon mal ne Beziehung hättest... aber am Anfang ist es nun mal so, dass man am liebsten die ganze Zeit mit dem Partner verbringen möchte und man sehr verliebt ist. Da erwartet du doch auch Verständnis oder? Warum hast du dann kein Verständnis für deinen Vater? Warum bittet du ihn nicht mal um ein Gespräch und sagst ihm wie du dich fühlst? Warum lernst du die Freundin nicht kennen? Warum betitelst du sie sofort als Tussi? Sie will dir den Vater nicht wegnehmen und auch ganz bestimmt nicht deine Mutter ersetzen, das kann sie auch gar nicht. Dennoch hat sie ja wohl ne Chance verdient oder? Soll dein Vater etwa dir zuliebe einsam bleiben? Das ist doch etwas egoistisch... findest du nicht? In 3-4 Jahren bist du erwachsen, ziehst vielleicht sogar aus und gestaltet dein eigenes Leben... da willst dir doch auch nicht reinreden lassen oder? 

Antwort
von AiSalvatore, 15

Er ist eben verliebt. Da vernachlässigt man eben mal andere Dinge. Du redest verdammt abfällig über die Frau. Kennst du sie überhaupt? Hast Du mal versucht, normal mit ihr zu reden oder bist du direkt so Anti an die Sache rangegangen? Sprich halt mit deinem Vater drüber. Was anderes kannst du eh nicht machen. Außer raffen, dass du nicht der Mittelpunkt in seinem Leben bist und er auch noch andere Dinge tun darf, die nicht mit dir zutun haben. Es ist ziemlich egoistisch, dass du ihn für dich alleine beanspruchst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community