Frage von Einsternlein, 44

Meinem Sohn sein leiblicher Vater ( den er nicht mal kannte ) ist verstorben ,nun soll er die Beerdig. bezahlen und sich um alles kümmern ,ist dies rechtens?

Mein sohn bekam heut einen anruf von der Kripo ,sein Vater sei verstorben . mein sohn war 2 Jahre als wir uns trennten . Der Vater zahlte keinen Unterhalt hat sich nie gekümmert . Es gibt wahrscheinlich noch 2 weitere Kinder ,aber mein Sohn soll sich mit dem Beerdigungsinstitut in Verbindung setzen , er wohnt 300 km entfernt . Muss er nun die ganzen Kosten tragen und die Wohnung beräumen ? Wer kann uns einen Tip geben oder hat selbst schon solche Erfahrungen gemacht . Vermögen gibt es nicht vom vater , höchstens schulden ,also das Erbe wird eh abgelehnt . Sollte man einen Anwalt hizuziehen und kann der etwas erreichen ?

Antwort
von wilees, 28

Wenn er das Bestattungsunternehmen beauftragt, ist er als Auftraggeber zur Zahlung verpflichtet. Die Kosten muß er dann im Innenverhältnis mit den potenziellen Halbgeschwistern klären.

Sind vorherige Anschriften bekannt, daß man evtl. klären könnte ob er dort mit anderen Kindern lebte.

Kommentar von Einsternlein ,

Er hatte auch zu den anderen Kindern keinen Kontakt und lebte allein

Kommentar von wilees ,

Hatte dieser Vater Geschwister, Nachbarn oder ehemalige Nachbar, die man fragen könnte. Wie alt war er?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten