Frage von glitzerwolke16, 126

Meinem Kind werden gegenstände an kopf geworfen was soll ich tun?

Meinem Kind (Mädchen,15jahre) wird andauernd irgendwas gegen den Kopf geschmissen. Sie kam schon weinend nach hause und sagte das sie Kopfschmerzen habe und das geht seid mindestens 4 Monaten schon. Sie sagt die Jungs würden ihr immer wieder Bälle oder auch andere Gegenstände gegen den Kopf werfen und freuen sich darüber und lachen sie aus. Sie wird auch andauernd beleidigt. Ich hab schon alles versucht. Ich habe mit den Eltern der Jungs geredet und es hat sich nichts geändert. Und mit den Lehrern und da hat sich auch nichts geändert. Mein Mann und ich erwägen eine Anzeige gegen den Jungen zu erstatten der ihr immer Bälle (Volleyball,Basektball,Fußball) gegen den Kopf schmeißt. Könnt ihr mir da weiter helfen. Soll ich wirklich eine Anzeige erstatten?

Ich danke euch im Vorraus schon mal. :) Lg glitzerwolke 16

Antwort
von aalohaa, 34

Da es scheinbar niemanden wirklich interessiert bzw. Keiner hilft, würde ich meiner Tochter beibringen wo sie hintreten muss. Die Außenseite des Oberschenkels mit dem Knie wäre eine gute Möglichkeit. Wenn Sie das an ein paar aufeinanderfolgenden Tagen macht wird der Angreifer es sich in Zukunft gut überlegen wem er Bälle an den Kopf wirft. Grundsätzlich sollte sowas natürlich "unmittelbar" nach dem Wurf passieren, denn sonst wird aus einer Notwehrhandlung ganz schnell eine Körperverletzung. Die meisten Mobber die ihre eigene Medizin probieren müssen neigen nämlich dazu sich blitzschnell zum Opfer zu machen. Alles Gute für Deine Kurze. Sie soll sich nicht unterkriegen lassen.

Kommentar von glitzerwolke16 ,

Vielen Dank!

Antwort
von Aleqasina, 53

Bei einer Strafanzeige kommt es darauf an, ob der Rädelsführer sich davon beeindrucken lässt, wenn bei ihm mal plötzlich die Polizei vor der Tür steht. Für einige ist das ein heilsames Erschrecken. Für andere eine Lachnummer, wenn außer einer Ermahnung ja nichts passiert. Aber ich würde es wohl machen. Fakten sammeln, ein genaues Protokoll anlegen: Wer macht was wann und wo, Zeugen usw.

Haben die Lehrer überhaupt etwas unternommen? Wurde der schulpsychologische Dienst eingeschaltet?

Da muss noch mal bei der Schulleitung nachgehakt werden. Ich würde einen Schulverweis der Täter anstreben.

Wichtig wäre auch, dass deine Tochter nicht das typische Opferverhalten zeigt (Jammern, hängender Kopf usw.), das den Tätern das Erfolgserlebnis gibt. Bloß ist das nicht so einfach. Da bräuchte sie selbst ein Coaching durch einen Sozialpsychologen oder einen Therapeuten.

Antwort
von Indivia, 19

Ich kenne so einen ähnlichen Fall, meine Tochter 9 kam auch häufiger nach Hause ,der xy hat dies getan ,hat das getan ( da meine Tochter auch kein unschuldslamm ist ) habe ich es dann mal bei ihrer Klassenlehrerin angesprochen. Sie meinte : Der Junge ist kein unbekannter, und sie haben auch schol alles versucht, aber es hilft nix ( allerdings Grundschule),es ging nachher soweit ,daser meine Tochter si geshcubst ahtte, das wir mit Verdacht auf Gehirershcütterung ins KH mussten.

Da hab ich ihr dann gesagt : " tritt ihn doch einfach mal ordentlich vors Schienenbein" ( normla ist es nciht  mein Lösungsansatz aber sie muss sich auch nicht alles gefallen lassen) ,das hat sie getan und seitdem ist eigentlich auch Ruhe.

Also vielleicht muss sie sich wirklich mal wehren.

Antwort
von Tuehpi, 34

Das ist nicht teil der Frage, aber; 

Neben dem offensichtlichen wie den Jungs Einhalt zu gebieten, solltest du auf jeden Fall auch versuchen das Selbstbewusstsein deiner Tochter wieder aufzubauen. Weil das hat mit absoluter Sicherheit mehr gelitten als der Kopf. 

Wie genau das anzufangen ist hängt von deiner Tochter ab, deswegen kann ich keine wirklich sinnvollen Tipps geben. Versuchen würde ich es ggf. mit einem Kampfsportkurs (Krav Maga, Wing Tsun eventuell). Weniger um ihr zu ermöglichen sich gegen die Jungs  zur wehr zu setzen, sondern eher um ihr ein Gefühl der Stärke und Sicherheit zu geben. Desweiteren sind erste Erfolge im Training, gerade bei Krav Maga, schnell erreicht. Und Erfolge braucht sie um ihr Selbstbewusstsein wieder aufzupäppeln. 

Antwort
von Charlybrown2802, 46

anzeigen! aber vorher würde ich mit der Schulleitung nochmal sprechen und es ihnen mitteilen, das du es zur anzeige bringst

Antwort
von Fishmeaker, 31

Ich würde diese Schwachköpfe auf jeden Fall anzeigen!

Rede aber zuvor nochmals mit der Schulleitung. Diese sollen wissen, dass wenn das nicht unverzüglich aufhört eine Anzeige droht.

Auch wenn es zu keiner Verurteilung in dem Sinne kommt. Sobald die Polizei dahinter ist wird auch der größte Klassenclown ganz ruhig und auch die faulste Schulleitung bekommt plötzlich ihren Ar*** hoch.

Antwort
von Mignon2, 47

Rede mit der Schulleitung und wenn das nichts bringt, zieht einen Schulwechsel in Erwägung.

Ihr solltet aber auch einmal hinterfragen, warum die Jungs das machen. Gibt es Gründe dafür, die eventuell bei eurer Tochter liegen könnten?

Kommentar von glitzerwolke16 ,

wir haben schon mit unserer tochter darüber gesprochen,warum die jungs denn das machen. sie sagte nur ich weis es nicht die mögen mich nicht besonders. mehr kam dann auch nicht von ihr

Kommentar von Indivia ,

Deine Tochter isdt wahrscheinlich ein leichtes Opfer und die Männlein fühlen sich dann zumindest stark. Würden sie es auch bei inem geoßrn kerl machen?

Antwort
von Leowynn, 54

Wenn nichts hilft, dann hilft nur noch der gerichtliche Weg. Wie genau dieser aussieht, weiß ich nicht. Am besten einen Anwalt konsultieren oder sich Rechtsberatung bei Gericht in Anspruch nehmen.

Oder einen Schulwechsel durchführen.


Kommentar von Aleqasina ,

Schulwechsel wäre die allerletzte Lösung. Das wären ja die 100 Punkte für die Täter!
Nicht die Opfer, sondern die Täter sollen die Schule wechseln müssen!

Kommentar von Leowynn ,

Das wäre natürlich die beste und glücklichste Lösung. Aber es gibt die Möglichkeit, zivilrechtliche Wege gegen das Mobbing einzuleiten. Ich empfehle dir, zu einem Anwalt bzw. zum Gericht zugehen und dort Rechtsberatung zu erhalten.

Die Welt wäre wirklich einfacher, wenn die Eltern sich mehr um die Erziehung der Kinder kümmern würden und nicht die Kinder zu Mobbern aufwachsen lassen. Ich kenne die Opferrolle, habe selbst 5 Jahre Mobbinghölle hinter mir. Ich empfehle für dein Kind eine Gesprächstherapie, die ihr dabei hilft, diese Vorfälle zu verarbeiten und ihren Charakter zu stärken.

Antwort
von Alsterstern, 51

Du hast ja schon einiges getan. Und es hat nichts geholfen. Gibt's die Möglichkeit zu einem Schulwechsel? Oder hast Du mal daran gedacht mit dem Rektor/Direktor zu sprechen?

Kommentar von glitzerwolke16 ,

wir haben schon mit dem direktor gesprochen, bloß da kam nur das er sie abmahnen würde und wenn es nochmal passiert eine suspendierung für 1 woche bekommen würde.

Kommentar von Aleqasina ,

Na, dann mal los!

Da wäre erstmal eine Woche Ruhe. Und dann weiter sehen.

Antwort
von cathiii13579, 2

Entweder die Jungs anzeigen, zum Direktor gehen oder deine Tochter sollte sich selbst mal wehren. Sie ist ja schließlich kein kleines Kind mehr :)

LG cathi

Antwort
von maja11111, 47

wie wäre es mit anzeige wegen körperverletzung. vielelicht hören die jungs dann auf. immerhin ist beleidigung und körperverletzung strafbar. was machen die eltern denn? was tut die schule, was tust DU um dein kind aus dieser schule zu holen?

Kommentar von glitzerwolke16 ,

hallo liebe maja11111, wir haben darüber schon nachgedacht und sie sagte dann nur nein macht das nicht. die eltern der jungs haben gesagt das sie sich drum kümmern würden bloß ist nichts passiert. mein mann und ich haben auch schon drüber gesprochen sie auf eine andere schule zu schicken bloß sie möchte nicht.

Kommentar von maja11111 ,

ich würde ihr klar machen, dass das verhalten der jungs kriminell ist. die gehören abgestraft, dass ist körperverletzung, mobbing und beleidigung. das würde ich rigoros anzeigen. der schule würde ich klar machen, dass mehrere beschwerden ans schulamt gehen werden und eine überprüfung der aufssichtspflichtsverletzung der beteiligten lehrer. ich würde an der stelle alle register ziehen.

Kommentar von glitzerwolke16 ,

ja das werden wir auch tun weil so kann das echt nicht weiter gehen. Vielen Dank für deine Antwort!

Antwort
von SnowWhite15, 49

Habt ihr mal über einen Schulwechsel/Klassenwechsel für sie nachgedacht?

Kommentar von glitzerwolke16 ,

ja haben wir sie möchte bloß nicht und wir hatten ein aufnahmegespräch wo sie dem vielleicht neuen schulleiter gesagt hat das sie kein bock hat auf diese schule zu gehen

Kommentar von SnowWhite15 ,

okay Kann man sie auch verstehen. 

Und die Schulleitung und Lehrer unternehmen auch nix dagegen? 

Kommentar von glitzerwolke16 ,

Naja sie sagen nur das sie akt genug sind und das unter sich klären können, es gibt höchstens ne abmahnung und wenn es erneut passieren sollte ne 1-wöchige suspendierung

Kommentar von SnowWhite15 ,

Das nenne ich mal eine unfähige Schulleitung...Wie man sieht klärt sich das ja nicht von alleine, dann muss man doch eingreifen. 

Ich würde dir das selbe raten wie die anderen hier: Anzeige starten, dem Kind zeigen wie es sich selbst wehren kann!

Kommentar von glitzerwolke16 ,

Ja vielen dank wir sind sehr dankbar für eure Tipps!

Antwort
von JuraErstie, 9

Moin!

Dein Problem, bzw. das deiner Tochter hört sich für mich nach einem recht typischen Mobbing-Fall an.

Wenn Gespräche nichts bringen, müssen Taten folgen. Scheut euch nicht vor Anzeigen!

Es handelt sich hier um gefährliche Körperverletzung i.S.d. §224 Abs. 1 Nr. 2, Nr. 4 StGB, das ist nicht zu unterschätzen! Sollte einer der geworfenen Gegenstände sie unglücklich am Kopf treffen, kann das schwere Schäden haben, deswegen lieber jetzt handeln, statt zu warten bis etwas Schlimmeres passiert.

Nach Jugendstrafrecht werden die Täter wohl mit Erziehungsmaßregeln, genauer Weisungen nach §10 JGG. Besonders interessant ist wahrscheinlich der Täter-Opfer-Ausgleich in §10 Abs. 1 Nr. 7 JGG.

Zögert lieber nicht, denn besser kann es nicht mehr werden! Diese Leute verstehen es einfach nicht, bis sie mal vor Gericht stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community