Frage von Flandere, 84

Meinem hund wurde vor einer woche die gebärmutter entfernt und die wunde ist krustig , sollte ich immernoch darauf achten das sie sich dort nicht leckt?

Antwort
von xttenere, 55

solange die Fäden ( Häfte ) nicht entfernt sind, sollte sie sich auf keinen Fall lecken. die Wunde könnte wieder aufgehen.

Falls sie mit selbstauflösenden Fäden genäht wurde, dauert die Schliessung der Wunde ca 10 Tage.

Die Kruste fällt manchmal erst nach 2-3 Wochen ab.

Wahrscheinlich hat Dir Dein Tierarzt einen *Kragen* für die Hündin mitgegeben, damit sie nicht leck. Zieh ihr diesen bitte an, damit sich die Naht nicht löst.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 33

wunden brauchen mind 10-14 tage zum vollstaendigen verheilen.

deine huendin darf die wunde also nicht lecken. entweder du schützt die naht durch einen kragen, den dein hund trägt oder du ziehst deinem hund ein babybody oder auf formgebrachtes tshirt an, dass die naht schuetzt.

Antwort
von crazycatwoman, 25

die letzten tage, bevor die faeden entfernt werden (werden nach ca 10-14 tagen gezogen) sind die "kritischsten", da juckt es - wie wir auch selbst von wunden / verletzungen kennen (eben weil die wunde "richtig am verheilen" ist) am schlimmsten

ich hab op-narben gesehen, die hunde noch einen tag vor dem faeden ziehen komplett aufgeleckt haben. lass konsequent den kragen drauf, bis wirklich alle faeden raus sind (und noch 1/2 tage laenger) dann kann nix passieren

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 35

Ja. Sie darf nicht an der Wunde lecken und knabbern.

Kommentar von xttenere ,

denke, dass der FS vom Tierarzt klare Anweisungen betreffend der Operationsnaht erhalten hat.

Kann mit dem besten Willen nicht verstehen, warum man diese ignoriert und hier Laien befragt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten